Saab News: Verhandlungen mit Banken laufen

Unser Schwedenkrimi geht weiter. Nicht nur in China tut sich was für Saab. Die Anzeichen werden immer deutlicher. Saab, bzw. „Swedish Automobile“ verhandelt mit europäischen Banken über eine Ablösung des EIB Darlehens.

Konkret soll die profitable Ersatzteil Tochter als Sicherheit dafür verpfändet werden. Auch Patente und Werkzeugbau sind als Sicherheiten im Gespräch. Bislang sind diese Gesellschaften der EIB als Sicherheit gestellt.

Der Wert der Ersatzteiltochter wird auf 3,5 bis 4 Milliarden Kronen geschätzt, gibt es doch 1 Million Saab auf den Straßen dieser Welt, die sehr langlebig sind. Das EIB Darlehen beträgt aktuell 2,2 Milliarden Kronen.

Für Saab wäre die Ablösung des EIB Kredits die Rettung in der Not, ist doch das Luxemburger EIB Darlehen der Mühlstein am Hals des Autobauers. Der Einstieg von Vladimir Antonov als Minderheitsaktionär wäre gesichert, auch die kurzfristige Finanzierung wäre geregelt. Das Montagewerk in Russland würde Wirklichkeit werden, wir würden endlich laufende Bänder in Schweden sehen.

Saabblog.net könnte dann endlich über faszinierende Autos aus Trollhättan schreiben statt täglich Wirtschaftsnachrichten 😉 . Das wäre traumhaft.

Noch ist es allerdings nicht so weit. Der Kurs der Saab Mutter „Swedish Automobile“ geht seit Tagen kontinuierlich nach unten, aktuell notieren wir heute bei 1,61 €. Damit ist die Aktie allerdings immer noch weit vom historischen Tiefstand von 0,96 € entfernt.

Drücken wir unseren Schweden die Daumen, dass die Verhandlungen gut laufen !

Text: tom@saabblog.net

6 Gedanken zu „Saab News: Verhandlungen mit Banken laufen

  • …isch drücke!!!!!

  • Hi,

    verstehe ich das richtig, dann hätte wenn Antonov diese Sichderheiten beansprucht er den Griff auf die Technologie von Saab und nicht die Chinesen ?
    Fände ich ja irgendwie spannend… von den Chinesen das Geld und die Technologie würde nicht nur abgezogen für minimalstes Geld ( man denke daran was BAIC für die alten Plattformen bezahlt hat und welchen Wert die neuen darstellen und für welchen Betrag sich die Chinesen den Zugriff darauf erhoffen )
    Hoffe auf einige Kommentare 🙂

    Ansonsten habe ich mich super gefreut heute bei Saab Bredlow Berlin einen 9.5 in der Ausstellung zu sehen…

    Gruß an Alle
    Frank

    • Hi Frank,

      Antonov ist Minderheitsaktionär, die Chinesen haben über 50 %. Die Sicherheiten gehen an die neuen Banken. Antonov will nur spielen 😉

      Gruß

      leif

      • Hi Leif,

        sicher ? Ist eigentlich egal wem Saab gehört wenn die Lizenzen und Sicherheiten verpfändet sind. Dann hat der das alleinige Bestimmungsrecht, man kann ja die Patente im Extremfall nicht an jeden vergeben, damit wäre der Wert als Pfand ja gegen null. Das Pfand nützt nur wenn es auch verwertbar ist.
        Antonov nur spielen, ich denke der ist auch ein Kaufmann. zumindest hoffe ich das weil einen Spieler an Board von Saab… nun ja ich hoffe mal nicht.

        Wäre ja mal interessant hier einen kleinen Threat zu eröffnen 😉 Macht das Ganze lebendig
        !!! neben der Superarbeit von saabblog.net sowieso, also megadickes Kompliment !!!

        1)Was will Antonov eigentlich für sich selber ?

        2) Und wenn wir schon immer über die Chinesen als Retter reden, muß nicht immer wie bei Volvo ausgehen, siehe den tollen Flughaven Speerenburg in Brandenburg. Also deren Motive ?

        Spass am diskutieren ?!? Also los 😉

        Grüße Frank

  • Kurs bei 1,61? KAUFEN!

  • Hi Frank,

    ich denke schon… Ich lese hier seit Wochen und ich denke Antonov will Rally fahren 🙂 , in Russland ein paar Autos montieren und vielleicht langfristig ein paar Euro verdienen. Der Kerl ist absolut autoverrückt 🙂 🙂

    Die Schweden haben glaube ich Angst dass Antonov Arbeitsplätze nach St. Petersburg verlegt, glaub ich aber nicht.

    Die Chinesen investieren Geld aus dem Devisenüberschuß und sichern sich europäisches Wissen auf dauer. Was ist in Speerenburg ??

    Gruß

    leif

Kommentare sind geschlossen.