Saabblog.net: Über Saabblog.net, die Leser und Saab Händler

Unser Blog ist in deutscher Sprache und daher ist die Reichweite naturgemäß begrenzt. Dazu kommt, dass Saabblog.net relativ jung ist – aber letzten Monat bereits über 50.000 Leser hatte. Saab ist, wir haben es in den vergangenen Wochen deutlich gespürt, eine besondere Marke und die Menschen die sich für Saab interessieren auch.

Wir merken das an den, ohne Ausnahme , positiven Reaktionen und Mails und dem angenehmen Umgangston. Schauen wir uns die Foren anderer Marken, besonders sogenannter Premiummarken,  an – dann stellen wir fest dass Saab die Kunden hat welche die Marketingabteilungen anderer Marken gerne hätten.

Ist Saab eine sterbende Marke, wie gerne behauptet wird ? Wohl mehr eine wiedergeborene Marke mit einem enormen Potential, auch in Deutschland. Letzte Woche wurden innerhalb weniger Stunden über 300 Preislisten des Saab 9-4x heruntergeladen. Auch die Nachfrage nach Preisen und Lieferfristen für den neuen 9-5 SportCombi ist riesig. Mangelndes Interesse an Saab ? Nicht bei uns.

Das woran es Saab mangelt ist ein Investor mit einem langfristigen Interesse an der Marke. Sie erinnern sich an BMW und die Familie Quandt ? Ohne das langfristige unternehmerische Denken eines Herbert Quandt wäre BMW heute die Billigmarke von Mercedes – oder gar nicht mehr existent. Saab bräuchte einen Herbert Quandt.

Schauen wir uns die aktuelle Oberklasse auf deutschen Autobahnen an. Vor 20 Jahren fuhren da noch große Alfas, Lancias, einige große Citroen, manchmal auch ein Rover oder ein Saab 9000 und ein großer Volvo unter den VW, BMW, Mercedes und Audis. Heute herrscht die deutsche Premium Monokultur. Große Alfa und Lancia gibt es nicht mehr, Rover ist Geschichte, Citroen, Volvo und Saab verkaufen große Wagen nur in sehr kleinen Dosierungen. Pure Langeweile.  Die Zeit ist reif und der Markt ist da für eine Alternative – die Saab sein könnte.

Was können wir für Saab tun ?

Saab ist ein Mauerblümchen in der deutschen Autopresse. Wenn dann mal über Saab berichtet wird kommt garantiert unter den ersten 50 Worten der Begriff “Opel” vor. Oder es gibt kurze Texte mit Saab Krisen. In Trollhättan werden tolle Autos gebaut, nur es wird zu wenig und zu wenig objektiv darüber berichtet.

Um Fotoreportagen zu liefern braucht es das entsprechende Fotomodell, für Fahrberichte brauchen wir den entsprechenden Saab. Wir arbeiten daran um mehr über aktuelle Saab berichten zu können.

Bislang ist die Zusammenarbeit mit den Saab Händlern eine unserer offenen Baustellen. Immerhin haben einige Händler, die unseren Blog regelmäßig besuchen, Saabblog.net entdeckt und versorgen uns mit Informationen. Wir sind auf die Zusammenarbeit und den Informationsfluß mit den Händlern angewiesen, wie auch die Händler und Saab von unserem Blog profitieren können.

Die Arbeit zum Thema Saab macht uns viel Freude, vor allem dann wenn es nicht um Krisenszenarien, sondern um Autos aus Trollhättan geht. Recherche und Übersetzung von Texten aus dem schwedischen und dem englischen kosten viel Zeit. Testfahrten und Fahrberichte, in Zukunft verstärkt hier zu finden, ebenfalls.

Viele Leser lassen uns für unsere Arbeit kleine Spenden zukommen, wofür wir ein herzliches Danke sagen. Besonders beeindruckt hat uns einer unseren treuen Leser, der vor einigen Tagen seinen “monatlichen Beitrag” gespendet hat. Einfach toll.

Wir wollen Saabblog.net in den nächsten Monaten weiterentwickeln. Mit mehr Testberichten und Reportagen zum Thema Saab. Mit weniger Artikeln über Unternehmenskrisen – hoffentlich. Die Marke hat das Potential, davon sind wir überzeugt, es fehlt nur der richtige, langfristige Investor. Die richtigen Kunden wären schon da.

Text: tom@saabblog.net