NEVS Concepte auf der CES Asia 2017

Es ist der erste große Auftritt von NEVS. Heute öffnete die CES Asia in Shanghai ihre Pforten. NEVS zeigt 3 Concepte für die Zukunft der Mobilität. Zwei davon könnten im kommenden Jahr in Serie gehen.

NEVS 9-3X CES Asia. Bild: NEVS

NEVS 9-3 und 9-3X ab 2018 in Serie

Die NEVS 9-3 Elektroauto Limousine und das 9-3X SUV sind bereits durch vorab veröffentlichte Bilder bekannt. Neu ist für uns der Blick in den Innenraum. Ein erster Eindruck: Das Armaturenbrett wird in seiner Grundform weiterhin in Tidaholm produziert; die Möglichkeit,  etwas komplett Neues zu entwerfen,  war damit für die Designer eingeschränkt.

In den Concept Cars befindet sich jetzt, im Gegensatz zu Saab Zeiten, ein voll digitales Cockpit. Nach den ersten Bilder zu urteilen bleibt es bei einer traditionellen Einteilung mit zwei Rundinstrumenten und einem Navigations- oder Multifunktionsteil in der Mitte. Ob es sich um ein hochauflösendes, virtuelles Cockpit handelt, so wie bei Audi etwa, ist unbekannt.

In der Mittelkonsole ist der Bildschirm größer als das, was man aus Saab Zeiten kennt. Das Display nutzt jetzt den maximal möglichen Raum, was für die Akzeptanz in China unabdingbar ist. Darunter ordnen sich die Bedienelemente für die Klimatisierung und der Startknopf an. Es bleibt aber, und das ist eine Überraschung, bei einer herkömmlichen Handbremse. Zumindest befindet sich in der Studie der altbekannte Griff. Und das ist eine wirkliche Überraschung bei einem Elektroauto.

Das Lenkrad, mit Multifunktionsknöpfen belegt, ist gängiges, modisches Design. Ein manueller Eingriff in die Gangwahl (?) scheint über das Lenkrad möglich. Auch das wäre, wenn es so in Serie gehen würde, bei einem Elektroauto nicht die Norm. Die Sitze könnten bei einigen Elementen als Saab Design durchgehen, die Verkleidung der Türen ist keine Überraschung.

Leider hat man die legendären Saab Belüftungsdüsen im Innenraum aufgegeben. Sie begleiteten uns seit den Tagen eines Saab 900, wurden immer wieder weiter entwickelt. Zuletzt sahen wir sie im Saab 9-5 NG, und sie waren dort ein Zeichen für Kontinuität. Ob man im Innenraum Saab Elemente entdeckt, sich angesprochen fühlt, muss jeder Betrachter für sich selbst entscheiden.

NEVS InMotion Concept auf der CES Asia 2017

Während die NEVS 9-3 Elektroautos ab 2018 produziert werden sollen, bleibt das InMotion Concept vermutlich eine futuristische Studie. Es erinnert mehr an eine selbstfahrende Lounge als an ein Auto. Ein Mobilitätsconcept für die gar nicht so ferne Zukunft, für die großen Städte dieser Welt. Autonome Transportmöglichkeiten, wie NEVS sie mit dem InMotion Concept verwirklichen möchte, werden stattfinden. Vermutlich rascher als wir denken. In Shanghai, Tianjin, Peking. Aber nicht in Tidaholm.

12 Gedanken zu „NEVS Concepte auf der CES Asia 2017

  • 7. Juni 2017 um 12:07 PM
    Permalink

    ” … Belüftungsdüsen … Zuletzt sahen wir sie im Saab 9-5 NG …”

    Nanana … 😉 😉
    Im “schwedischen Mexikaner” danach waren die aber auch noch vorhanden!

    Die Sitze, Seitenverkleidung und den “Wahlhebel” vom neuen 9-3 finde ich gar nicht unbedingt so schlecht. Den Rest auf den Bildern innen nicht unbedingt.
    (Was ich allerdings nie so richtig verstehe – auch beim o.g. “Mexikaner” und anderen Autos – ist, warum man Sitze öfter so gerne zweifarbig mit Streifen macht!?)

    Mit dem “InMotion Concept” kann ich momentan allerdings noch nicht so richtig warm werden.
    (Und wird so etwas in Zukunft wirklich als “Konferenzraum” genutzt werden??? Als taxi, Familien- oder Urlaubskutsche kann ich mir das ja noch eher vorstellen.)

    Antwort
    • 7. Juni 2017 um 12:45 PM
      Permalink

      Ja natürlich. Der 9-4x hatte sie auch. Bitte um Entschuldigung 😉

      Antwort
      • 7. Juni 2017 um 12:54 PM
        Permalink

        Na gut ….. “angenommen”. 😉 😉 😉

        P.S.:
        Diese Düsen gehören – zumindest für mich – doch einfach zu einem Saab mit dazu (genau wie der Turbo)!!!
        Davon waren auch immer div. Mitreisende begeistert!

        Und am besten umgesetzt wurde das nach meinem Geschmack dann beim 9-5 NG, bei dem das Gitter in der Armaturenbrettverkleidung ja optisch sogar weitergeführt wurde – einfach schön!

        Antwort
  • 7. Juni 2017 um 12:33 PM
    Permalink

    Über den “Kühlergrill” sollten sich schwedischen Designer noch mal unterhalten bevor der 9-3 (hoffentlich) nach Europa kommt, ansonsten wäre noch interessant zu erfahren wo der Startknopf ist.

    Antwort
    • 7. Juni 2017 um 12:46 PM
      Permalink

      Vor dem Wählhebel der Gangschaltung…

      Antwort
  • 7. Juni 2017 um 1:24 PM
    Permalink

    Sowohl der 9-3 als auch der 9-3 X machen sich beim Messeauftritt sehr gut – weiter so!

    Antwort
  • 7. Juni 2017 um 1:57 PM
    Permalink

    Interessant finde ich wie man mit ein Designelement, auch in der “neuen” Front 9-3 nicht zu übersehen, alles aber wirklich alles in dem “in motion concept” versucht zu lösen. Sei es hinten, vorne… oben an den Seiten, überall.
    Im Prinzip erlaubt diese “Führung” der Kurve es schon, sieht auch nicht schlecht aus, es ist ja die Kurve die wie alle aus dem Griffin Edition Saab 9-3 kennen.

    http://saabblog.net/2012/11/23/saab-news-griffin-up-your-saab/

    Ist es zu banal? Oder ganz schlau… das werden wir “bald” erfahren.

    Antwort
    • 7. Juni 2017 um 2:01 PM
      Permalink

      Ich meinte diese “Kurve” kenen wir vom Logo vom Saab in dem Grill von der Griffin Edition.

      Antwort
  • 7. Juni 2017 um 5:29 PM
    Permalink

    Wunderbar
    Wonderful
    Underbar
    ……..

    Antwort
  • 7. Juni 2017 um 6:08 PM
    Permalink

    Elektro -Kfz ist scheinbar die Lösung,, aber wie die Dinger sich verhalten bei Anhänger bzw. Caravanbetreib hat noch keiner gesagt.

    Antwort
    • 7. Juni 2017 um 8:50 PM
      Permalink

      Da kann man den ganzen Wohnwagen noch mit Batterien voll stopfen. Das kann nicht die Zukunft sein.

      Antwort
  • 8. Juni 2017 um 9:40 AM
    Permalink

    Je länger ich den 9-3X anschaue desto besser gefällt er mir. Ich stehe eigentlich nicht auf gepimpte Kombis die im SUV Look daherkommen. Aber Seite und Heck sind beim 9-3X gut gelungen. Komisch finde ich immer noch die Front. Sie wirkt beliebig, hat zu viel LED dran und die Nase ist zu hoch.

    Antwort

Kommentar verfassen