Tom und sein Audi

Vermutlich wird allein die Überschrift bei manchen Lesern Herzflimmern ausgelöst haben. Tom und sein Audi – gehen da Dinge dem Ende entgegen? Bei einem anderen Saab Blog waren es BMW`s, die eine Zäsur einleiteten. Und jetzt? Audi. Ingolstadt. Tagfahrlichter -Fetischismus. Ausgerechnet !

Tom und sein Audi
Tom und sein Audi

Ich bekenne mich schuldig. Es gibt einen schwarzen Punkt in meiner Vergangenheit. In grauer Vorzeit verirrten sich ein halbes Dutzend Audis zu mir. Meist als Dienstwagen, und die Liaison war vor allem verwandtschaftlichen Verstrickungen geschuldet. Ich mochte die Audis, aber dann kamen die Schweden mit  Saab…irgendwann waren alle Audis weg. So ganz hat mich die Marke allerdings nicht in Ruhe lassen wollen.

Steuere ich den Schalter einer Autovermietung an, erhalte ich regelmäßig ein Upgrade. Man ahnt es…auf einen Audi. Ob ich will oder nicht, und bevor ich protestieren kann,  werde ich mit dem Schlüssel in der Hand in Richtung 4-Ringe Wagen manövriert. Liebe kann einseitig sein, das gebe ich zu. Denn während mich die Marke verfolgt, erwidere ich deren Avancen nicht.

Audis sind die Traumwagen vieler Menschen. Und wahrscheinlich würden sich 99,99 % der Bevölkerung über kostenlose Upgrades freuen. Nur das 0,01 % Klientel unbeugsamer Saab Recken nicht. Vielleicht, ja vielleicht, sind es aber auch Zeichen, die man nicht ignorieren sollte. Denn es geschehen unheimliche Dinge.

Hilfe, ich habe mir einen Audi eingefangen!

Vor einigen Tagen: Ein Parkplatz irgendwo in Norddeutschland. Mit einem Freund war ich einen neuen Saab abholen. Der macht auf Zicke, schwenkt die Motorwarnleuchte. Der Alarm wird sich später als Kleinigkeit erweisen und hat mit Audi nichts zu tun. Aber in diesem Moment beginnt das Desaster !

Bevor wir zur Weiterfahrt starten ( wir sind mit zwei Fahrzeugen unterwegs ),  fällt der Blick auf mein Smartphone. Das Blackberry zeigt die Audi Ringe ! Hilfe, ich habe mir einen Audi eingefangen!

Blick links. Blick rechts. Langsam und ganz vorsichtig. Versteckte Kamera? Oder haben wir aus Versehen einen Ingolstädter gehackt?

Vor mir steht ein Volvo V70, hinter mir ein Saab. Ich selbst sitze in meinem Turbo X. Kein Audi weit und breit ! Verdammt, wo habe ich mir den Audi geholt? Noch bin ich gut gelaunt, rechne ich mit der Singularität des Ereignisses. Die Nikon liegt auf dem Beifahrersitz bereit, Beweisfoto für Freunde geschossen, und weiter geht es.

Beim nächsten Stop wird sich der Audi erledigt haben, denke ich. Noch ! Aber der Audi ist hartnäckig. Motor aus, Bluetooth Verbindung getrennt. Nach einer halben Stunde Weiterfahrt. Das Blackberry verbindet sich erneut mit meinem Audi ähh Saab. Sie telefonieren jetzt über ihren Audi. Ja, schon verstanden. Meine Befürchtung: ich werde den Audi nicht mehr los. Die 4 Ringe strahlen mich an !

Ein GM Logo hätte mich leicht überrascht, ein Alfa oder Porsche Zeichen hätte ich mit Humor genommen. Jetzt aber Audi. Die Marke, deren Fahrer gewöhnlich mit 2 Millimetern Sicherheitsabstand bei Tempo 200 meine Privatsphäre zu wahren wissen, penetriert jetzt mein Smartphone und meinen Saab.

Mein Saab ist ein Audi. Oder?
Mein Saab ist ein Audi. Oder?

Was wollen mir die Ringe mitteilen? Soll ich künftig Audi fahren, oder Blog schreiben, mich in Ingolstadt bewerben? Vielleicht, eigentlich sogar sicher, wüsste man einen gut gemachten Blog zu schätzen. Steckt hinter dem Logo eine geheime Strategie? Infizieren digitale Audi-Partisanen etwa die letzten verbliebenen Saabs gezielt mit einem Virus? Ist das Zermürbungs- Taktik? Die 4 Ringe bleiben, bis man einen Kaufvertag abgeschlossen hat? Interessante Frage, die Branche kämpft bekanntlich um jeden Kunden. Ich bin ratlos !

Mein Saab ist jetzt seit Tagen ein Audi. Das ist hart. Sehr sogar. Und ich kann mich nicht daran gewöhnen. Die Werkstatt, wo das Haldex gewartet wurde, lehnt jede Verantwortung ab. Man habe keine Software upgedated. Das Blackberry macht auch auf unschuldig. Im 9-5 ist es neutral. Im TX sieht es einen Audi. Dass es von einem Miet-Audi infiziert wurde,  ist auszuschließen. Es war auch nie in einer Bluetooth Ehe mit einem, na die Leser wissen schon. Die Verbindung zu löschen, neu zu installieren,  bringt nichts. Im Crackberry Forum kennt man das Problem nicht. Oder nur umgekehrt. Audi Fahrer sind unglücklich, wenn die Ringe nicht auf dem Smartphone erscheinen. Los werden will es keiner.

Was jetzt? Sind das höhere Zeichen? Sollte ich eine Bewerbung an Audi Kommunikation senden, den Turbo X verkaufen, das Blackberry in die Wüste schicken? Oder die 4 Ringe ignorieren und die Sache aussitzen?

17 Gedanken zu „Tom und sein Audi

  • 14. März 2016 um 10:33 AM
    Permalink

    Ich würde das Gerät dann einfach mal gegen einen Apfel oder Androiden tauschen. Das spricht nun wahrlich nicht die die Qualität der Brombeere, wenn dort von extern dermaßen auf das Gerät eingegriffen werden kann. Und es am Ende auch keinen Verantwortlichen gibt.
    Was sagt der offizielle Blackberry Support dazu?

    • 14. März 2016 um 10:46 AM
      Permalink

      Im Prinzip läuft alles auf eine Idee hin: Verbindung deinstallieren, dann neu zu konfigurieren. Trotzdem bleibt der Saab ein Audi und im “Normalfall” kommt das Logo ernsthaft über das verbundene Fahrzeug, nicht vom BB.

  • 14. März 2016 um 10:38 AM
    Permalink

    Vielleicht kauft Audi doch noch Saab und das Q10 weiß mehr als wir alle? 😛

  • 14. März 2016 um 11:27 AM
    Permalink

    Toll geschrieben, selten so gelacht! Hat SAAB versteckte AUDI Gene?

    • 15. März 2016 um 10:06 PM
      Permalink

      Ja natürlich … Vorsprung durch Technik, was bei Audi “geschwätzt” wird, wurde bei Saab doch gelebt (ohne es groß breit zu treten), oder?

  • 14. März 2016 um 11:42 AM
    Permalink

    Na da bekommt man ja wiklich das grosse Fragen. Nie im Leben solltes du deshalb aber zu Audi wechseln!!

  • 14. März 2016 um 1:54 PM
    Permalink

    Vieleicht werden Ihre Gespraechen jetzt ueber Audi abgerechnet ? Tolle Geschichte.

  • 14. März 2016 um 1:55 PM
    Permalink

    Ist es vielleicht möglich Tom, dass dein Ersatz für deinen kürzlich zum Verkauf freigegebenen, 9-3 Kombi ein kleiner Ingolstädter ist. Das Fabrikat wolltest du ja auf dem Blog nicht Preis geben.

    • 14. März 2016 um 2:12 PM
      Permalink

      Ganz definitiv nicht. Kein Audi, aber das Fabrikat gehört auch nicht auf den Blog 😉

  • 15. März 2016 um 3:32 AM
    Permalink

    Hast du mal probeweise ein anderes Smartphone mit dem TurboX verbunden und zeigt sich da das gleiche Verhalten? Oder es hat sich ja doch ein Lehrling beim Haldex-Wechsel an einem Downgrade des Infotainments versucht? Alternativ kanns natürlich auch sein, dass Saab beim allerletzten Update des Blackberry aus der Herstellerliste verschwunden ist und dann bei einer unbekannten ID einfach irgendwas aus dem Anfang der Liste eingeblendet wird – dass so eine detailreiche Grafik über Bluetooth aus dem Auto übertragen wird glaub ich eher nicht, sondern tippe auf eine Veknüpfung mit einer Datenbank im Handy oder übers Internet…

    • 15. März 2016 um 8:06 AM
      Permalink

      Dieser “Fall” bleibt spannend und ist vielleicht ein kleiner “Vorgeschmack” auf die vielgelobte digitale Zukunft…
      Wir Nutzer werden verschaltet…
      Wir Nutzer werden nicht gefragt, es wird uns nur angeboten…
      Doch solange der Motor läuft: Freude! 🙂 Wenn die Türen zu bleiben CD einlegen und warten…
      Schöne neue Welt!

    • 15. März 2016 um 9:29 AM
      Permalink

      In Reserve liegt das iPhone, wurde aber in letzter Zeit nicht mehr verbunden. Es gibt aktuell eine Spur, der wir nachgehen. Wir hatten zu Testzwecken, und für einen Artikel, neue Navigationssoftware im Internet gekauft. Sehr wahrscheinlich kommt der Audi auf diesem Weg in den Saab, wir werden den TX in den kommenden Tagen für eine halbe Stunde von der Batterie nehmen um die Speicher zu löschen. Ergebnis folgt!

      • 15. März 2016 um 11:25 AM
        Permalink

        Wahrlich spannend.
        Was wird wohl des Rätsels Lösung sein?
        Wird es letztlich überhaupt eine Erklärung geben,
        oder sich das Phänomen in Luft auflösen, bevor diesem
        auf die Schliche zu kommen ist?

  • 15. März 2016 um 12:48 PM
    Permalink

    Hallo Tom,

    also im Zweifel würd ich auch lieber das Handy tauschen, als den Saab. Allerdings ist es mit Blackberry ja ähnlich wie mit Saab. Keiner will sie mehr, obwohl sie Pioniere auf dem einen oder anderen Gebiet waren. Die aktuellen Modelle sind auch sehr gut, zumindest bin ich sehr zufrieden. Ähnlich wie Saab halt.

    Witzig ist, das das Betriebessystem QNX, welches in vielen Automarken wohl im Hintergrund läuft, meines Wissen BB gehört, sich also auch hier zeigt das sie die ersten waren (Apple und Android setzen wohl nur mit Ihrer Software auf QNX auf???).

    Also ein Vorreiter, der ums Überleben kämpft, dessen Kriegskasse meines Wissens aber wesentlich besser gefüllt ist als die von SAAB und der im Gegensatz zu SAAB nicht von einem amerikanischen Konzern abhängig ist.

    Ich liebe SAAB immer noch, auch wenn ich meinen vor 4 Jahren abgeben musste. Die Ringe hatte ich zwischenzeitlich und war wegen etlichen Kleinigkeiten äusserst unzufrieden. Nun ist es einer der ältestens Autohersteller geworden, der auch mit S.. anfängt und im Vergleich zum Vorgänger einige Dinge wirklich Simply clever löst (ähnlich SAAB).

    Aber zurück zu SAAB, ich glaube immer noch, wenn es aktuell SAAB zu leasen gäbe und sei es der Alte 9-3, dann würde ich ihn sofort wieder nehmen !!!

    Ich tippe also eher auf die Anvisoftware aus dem Netz…

    Grüße Cetak

  • 15. März 2016 um 6:11 PM
    Permalink

    Sag ich doch schon lange, Audi ist eine richtige Landplage!

  • 26. März 2016 um 3:34 PM
    Permalink

    Hallo Tom, was ist denn nun aus dem Saab mit Audi Virus geworden? Ursache/Abhilfe in Sicht, oder als Marketingmasche der vier Ringe enttarnt?? Würde mich doch sehr interessieren, so amüsant wie es auf den ersten Blick auch scheint…
    Ich wünsche schöne Ostertage!

    • 27. März 2016 um 10:58 AM
      Permalink

      Hej Jan, eine finale Antwort gibt es noch nicht. Der TX gibt momentan die Diva und muss in den kommenden Tagen zum Saab Partner in die Werkstatt. Updates folgen! Schöne Ostern!

Kommentare sind geschlossen.