Saab Nachrichten, Trollhättan am Morgen. Was macht Saab ?

Saab Krise in Trollhättan
Saab Krise in Trollhättan

Last Update: 13:34

Kurzer Blick nach Norden. Wie geht es unserem schwedischen Patienten ?

Leider sind die Nachrichten aus Västragötland nicht die besten.

Der Produktionsstop im Saab Werk dauert an. Wie berichtet steht seit gestern die Produktion, einige Zulieferer verweigern die Lieferung neuer Teile.

Die lokale Nachrichtenquelle meldet uns auch für heute stehende Bänder.

Eventuell soll diese unerfreuliche Situation auch noch am Donnerstag weiter fortbestehen.

Weitere Updates zur Situation in Trollhättan:

Update 09:44 Andere Quellen berichten über einen möglichen Produktionsstop bis zum nächsten Dienstag den 12.04. Weitere News im Laufe des Tages.

Update: 10:14 Auch Dagens Industri berichtet nun über ein Abschalten der Bänder bis nächsten Dienstag. Saab PR Mann Eric will dies noch nicht direkt bestätigen, sagte aber dass man sehr intensiv an diesem Problem arbeite. Er sagte: “Die Produktion steht still und wird es tun solange bis die Material Probleme gelöst sind.”

Am Dienstag war ein Einigungsversuch mit Svenake Berglie, Präsident der “Fordonskomponentgruppen” gescheitert.

Update: 11:26 Saab PR Mann Eric Geers meldet sich nochmal zu Wort. “Saab ist sehr daran interessiert die momentanen Verhältnisse zu ändern.” Geer spricht dabei von einer “Stop and Go” Produktion.

Die Belegschaft wurde nicht nach Hause geschickt. Es gibt laut Eric  Geer genug Dinge zu tun im Werk. Wörtlich: “träningsarbete och andere saker”.

Von Saab Zulieferer Seite gibt es leider nichts erfreuliches.

Leif Bronken, Direktor des norwegischen Zulieferers Raufoss will erst am Donnerstag entscheiden ob er die nächste Lieferung nach Trollhättaauf den Weg gibt. Gegenüber Reuters sprach er von einem erheblichen Betrag der momentan aussteht.

Lear, Zulieferer für Autositze, hat seine Mitarbeiter erstmal nach Hause gehen lassen.  Lear betreibt ein Werk in Trollhättan.

Update 12:38 Saab Sprecherin Gunilla Gustavs spricht aktuell von einer “Anzahl von Tagen” an welchen die Produktion ruhen wird. Das klingt nicht so, als ob diese Woche die Bänder wieder laufen werden.

Hakan Scott, der Vorsitzender der Gewerkschaft IF Metall, ist optimistisch und rechnet damit dass eine Lösung der Probleme gefunden wird.

Und nochmal Eric Geers. Zum Wall Street Journal sagte Geers heute, dass mit einer schnellen Problemlösung zu rechnen sein.

Update 13:34 Erich Geers ist heute im Streß. Er hat nochmal zwei Interviews gegeben, einmal genüber E24 und ein Update zu TT. In beiden Interviews möchte er nicht Stellung nehmen wie lange der Produktiosstop andauern wird, betont aber dass an einer Lösung gearbeitet wird.

Gespräche mit Lieferanten laufen, den Verlauf bezeichnet er als konstruktiv. Auf die Frage warum Saab so wenige und ungenügende Informationen nach außen gibt beruft er sich auf das Aktienrecht, da seien eben Regeln zu beachten. Die Spyker Aktie wird an der Amsterdamer Börse gehandelt.

Gänzlich unbeeindruckt von den Ereignissen in Schweden ist der Kursverlauf der Spyker Aktie die zeitweise leicht in Plus drehte.

Quellen: ttela, dagens industri, reuters, e24

Text: admin/saabblog.net