Wie viele Saab Independence Cabriolets wurden gebaut?

366 – das war der Plan. Ein Cabriolet für jeden Tag des Jahres und eines für jedes Jahr der Unabhängigkeit. Eine Sache für Herz und Gemüt, die leider schon bei ihrer ersten Auflage gehörig in die Problemzone geriet. Im Frühjahr 2011 war die Lage am Göta Land Kanal bereits so prekär, dass aus der schönen Idee nichts wurde.

Saab Independence Cabriolet

Die Rezeptur für die Cabriolets war bestechend einfach. Saab tat das, was man tun muss, wenn man klein ist und nur ein limitiertes Budget zur Verfügung steht. Bekannte Elemente, wie das Armaturenbrett und die Leder Ausstattung von Hirsch, die Ladedruck Anzeige  des Turbo X, moderne Felgen aus dem Regal eines bekannten Herstellers. Dazu kam eine mit speziellen Leder- und Farbakzenten aufgewertete Ausstattung, eine Sonderlackierung und eine Limitierung der Auflage.

Fertig waren die Saab Independence Cabriolets

Hinter der Limitierung und den gewagten, modernen Farben stand der Einfall Saab zurück zu den Wurzeln zu befördern, die mit dem Einstieg von GM ab dem Jahr 2000 mehr und mehr verkümmerten. Die Marke wurde immer grauer, die Inspiration ging verloren. Das sollte ein Ende haben. Das Cabriolet war nur der Auftakt.

Doch leider fehlte im Frühjahr 2011 bereits das Geld

Statt 366 Cabriolets zu bauen, liefen nur 38 Stück von den Bändern in Trollhättan. Deutschland bekam 6 Stück, wovon 2 nach Frankfurt zur Niederlassung gingen.

Länder

Stückzahl

Frankreich

4

Deutschland

6

Italien

1

Holland

2

Spanien

1

Schweden*

9

* Schweden umfassen Autos für “normale” Saab Händler, interne Autos für die Saab Automobile AB und 4, die ursprünglich für andere Märkte bestimmt waren, aber von der Konkursmasse mit schwedischer Zulassung verkauft wurden.

Geplant

Stückzahl

Insgesamt

366

Gebaut

38

LHD

23

RHD

15

38 oder doch 39 Independence Cabriolet?

38 Cabriolets sind es laut offizieller Statistik. Doch es gibt eine Grauzone rund um den Konkurs der Marke, die in Schweden nur zögerlich aufgearbeitet wird. Einige 100 Neuwagen wurden verschrottet, obwohl sie verkäuflich gewesen wären. Andere Fahrzeuge verschwanden und sind bis heute nicht mehr aufgetaucht.

In diesem Strudel befand sich auch ein weiteres Independence Cabriolet. Es wurde als Neuwagen weggestellt, parkt seit dem irgendwo in Schweden. Die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann auf den Markt kommt ist hoch.

14 thoughts on “Wie viele Saab Independence Cabriolets wurden gebaut?

  • Ken-Daniel – wieviel echte Griffins?

    Spannende Frage, die mich – als Besitzerin eines echten Griffin-Cabrios 🙂 – schon lange brennend interessiert. Markus Lafrentz sagte, es seien insgesamt weniger als 1.000 Griffins gebaut worden, davon jeweils ein Drittel Kombis, Limousinen und Cabrios – also jeweils ca. 300 Stück, weltweit! Die Griffins, bezeichnet als MY 2012, wurden ja erst ab April 2011 gebaut und dann stockte die Produktion dauernd und Ende 2011 war für immer 🙁 Schluss. Ich habe deshalb außer meinem eigenen auch noch nie ein weiteres “in freier Wildbahn” gesehen.

    Ausnahme: bei Lafrentz in Kiel steht zZ eines, ein silberner Aero mit grauem Verdeck, zum Verkauf. 🙂

    Falls der Blogger genauere Zahlen und evtl. Angaben zum Verbleib der Griffins hat – bitte her damit! 🙂

  • Weiß man wie viele echte Griffin Cabrios exisitieren? Oder wie viele nach Graz dann wieder zurück in Schweden überhaupt noch gebaut wurden?

  • Georg Fluvius & Jan HH

    Danke für die interessanten Insider-Infos! Klingt wie ein Krimi! Und die Rostocker H&B werde ich bei meinem nächsten Besuch mal zu der Geschichte von Nr. 20 interviewen. Schließlich habe ich bei denen auch mein Griffin-Cabrio gekauft! 🙂

    Und ja, ich würde gern mal einesl in Natura sehen – vor allem auch, um mir einen Eindruck von der Farbe zu verschaffen. Nur vom Foto her kann ich mir dazu einfach keine Meinung bilden. Vielleicht ergibt sich ja auch in Kiel mal die Gelegenheit. Lafrentz hat wohl auch regelmäßig eines in der Wartung, wie sie mir erzählten.

  • Die #39 und einige hundert Neuwagen …

    Vielleicht und hoffentlich wurde mehr weggestellt, als bislang bekannt. In S wären deren VINs ja gesperrt und die Saabs nicht zulassungsfähig, wenn ich richtig verstanden habe?

    Vielleicht können Saabfans in D ja in den kommenden Jahren vereinzelt doch noch ein paar Neuwagen erwerben und dürften die hier auch zulassen?

    Vielleicht ersetzt die #39 in D ja die ins Ausland verkaufte #14? Wer weiß, was noch kommt?

    Noch immer erstaunlich spannend, diese never ending Saab-Story – all die Jahre nach der Insolvenz …

  • Von den 15 RHD Cabrios sind 10/11 Cabrios in England verkauft worden. Der genau Vergleib ist auch hier durch die Insolvenz und evtl. Verschrottung nicht genau zu beziffern. Nr.37/Nr.35/Nr.34/Nr.33/Nr.30/Nr.24/Nr.19/Nr.17 und die Nummern 8 und 9 sind damals aber wohl alle nachweislich nach England gegangen. Die verbleibenden RHD Cabrios müssen sich daher in anderen Ländern mit dem passenden Verkehr befinden (Australien,Malta oder Zypern ?!) Wenn ich richtig informiert bin, dann müssen die Independence Cabrios auch die letzten Cabrios von Saab sein, die das “Werk” in Frickeboa jemals verlassen haben.

    Die Cabrios sind in echt übrigens sehr beeindruckend. Durfte auf dem letztjährigen Festival neben zwei Vertretern aus S und DK parken. Eines von beiden war dabei die Nr.36
    Nr.6 & 8 standen in 2018 in Frankreich und den Niederlanden zum Verkauf.
    Langsam kommen wir der Sache also näher 😉

    Das es insgesamt aber sogar 38 Cabrios sind, ist auch mir neu. Ich war stets der Meinung das es offiziell nur 37 gegeben hat.

  • Mindestens eines der sechs deutschen Fahrzeuge ist nach Schweden zurück gekehrt. Dabei handelt es sich um Nr. 20. Es wurde primär nach Dresden ausgeliefert, dann aber nach Rostock abgegeben und dort auch verkauft. 2017 ging der Wagen dann in sein Herkunftsland. Kilometerstand 65. (Anm.: hier fehlt keine Ziffer). Der Wagen war übrigens auch gehirscht, obwohl es für diese Motorisierung des 9-3 offiziell gar kein Hirsch-Tuning gab. Möglich war dies nur, weil im 9-5 dasselbe 220 PS-Herz schlug und dem Wagen dadurch 260PS/400 Nm bescherte.

  • Für alle Fragen gilt: Ist es in “trockenen Tüchern” wird darüber zu lesen sein. Bitte Geduld und Verständnis.

    Wo sich alle Cabriolets befinden, und welche überlebt haben (ich hoffe, es sind alle), entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht erstellt irgendwann jemand ein Register aller Independence Cabriolets?

  • Tom – Nr. 14 – und wieviele “leben” noch? Und wo?

    Und wird auch noch verraten, in welches Land es Nr. 14 verschlägt? 🙂

    Schon schade, dass man es dann hierzulande nicht mehr zu Gesicht kriegen wird. Ich würde ja sooo gerne mal eins in natura bestaunen können.

    Unglaublich, welche geheimen Infoquellen unser Blog so hat! Großartig, vielen Dank! Deshalb traue ich mich nochmal zu fragen, welche Nr. der weggestellte hat – und vor allem, wieviele es wo jetzt überhaupt noch gibt.?? 🙂

    Allen Saab-Fans ein schönes Wochenende und sonnige Grüße aus dem verdörrten HH – wo es seit Wochen leider viel zu heiß zum (offenen) Cabrio-Fahren ist … 🙁

  • Ja, ist verkauft. Ging recht flott, Nummer 14 verlässt das Land.

  • Wie auch immer. Es wurden zu wenige gebaut. Wer eines hat ist ein Glückspilz.

    @Tom: Wurde Nummer 14 verkauft?

  • Volvaab – Strafmaß

    Ja, sehe ich auch so! Und natürlich erhöht sich die martialische Strafe, je mehr Opfer! Nach oben keine Grenze! Hähä!! 🙂

  • @ Ebasil – gehört bestraft

    finde ich auch, aber bitte nicht nur für die Vernichtung der Cabrios. Für (beispielsweise) einen 9-5 SC sollte das Strafmaß das gleiche sein …

    Apropos Strafmaß (@ Tom), ist es damit ausgeschöpft, dass die VIN in S nicht mehr zulassungsfähig ist? Oder müssen die Protagonisten illegal aber moralisch gerechtfertigter Rettungsaktionen in S mit Sanktionen rechnen? Spannende Frage, finde ich …

    2
    1
  • P.P.S.: Weiß man, wie viele von den 38 gesicherten Exemplaren noch existieren? Und wo sie jetzt zugelassen sind? In Holland tauchen ja immer wieder welche auf.

  • Wieder mal eine super Geschichte, hochinteressant! Vielen Dank! Ich liebe ja die letzten Cabrios! Weiß man, welche Nummer das “geheime” und versteckte Independence Cabrio hat? Diese muss ja in der hinteren Seitenscheibe eingeätzt sein.

    P.S.: Wer dafür verantwortlich ist, dass auch nur ein einziges solches fabrikneues Cabrio verschrottet wurde, gehört bestraft, und zwar mit …. 🙁 (Genaueres sage ich hier lieber nicht!)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.