Mehr als ein Traum? Saab präsentiert den neuen 9-5 der Presse.

Ein internationales Saab Event! Wir schreiben den Frühsommer 2010. Die Bänder laufen wieder. Saab zeigt die neue 9-5 Limousine der internationalen Presse. Dabei scheut der gerade frisch wiederauferstandene Autohersteller keine Kosten. Journalisten aus aller Welt fliegen nach Göteborg. Vor dem Flughafen wehen die Saab Fahnen im Wind, 9-5 Limousinen glänzen in der schwedischen Sonne.

Die neue Saab 9-5 Limousine. Im Sommer 2010 wird sie der Presse vorgestellt.
Die neue Saab 9-5 Limousine. Im Sommer 2010 wird sie der Presse vorgestellt.

Vom Flughafen Landvetter aus bewegt sich der Tross im 9-5 nach Trollhättan. Der Weg führt über die E45 mit ihrer alten, reizvollen Streckenführung. Ziel der internationalen Journalisten ist das Saab Hauptquartier, wo bereits eine Ansammlung automobiler Historie auf die Pressevertreter wartet. Am Werk aufgereiht parken Modelle aus dem Bestand des Museums. Welches zu diesem Zeitpunkt noch dem Hersteller gehört, heute in öffentlicher Hand ist. Die historischen Fahrzeuge dürfen bewegt werden, ein Eintauchen in die Vergangenheit der Marke ist erwünscht.

Die letzte große Präsentation in Schweden

Im Pressezentrum steht eine 9-5 Limousine bereit, Fragen werden beantwortet und Informationsmaterial verteilt. Saab gibt sich Mühe, fährt auf was das Unternehmen und die Region zu bieten haben. Das Abendessen findet im Albert Kök und Konferens statt. Das beste Restaurant der Stadt – betrieben von einstigen Mitarbeitern des Autoherstellers. Es bietet neben seiner hervorragenden Küche einen traumhaften Blick über den Göta Älv. Die schönste Kulisse um einen aufregenden Tag ausklingen zu lassen. Hotel und Restaurant sind heute noch eine Empfehlung wert. Während eines Besuchs in Trollhättan in zukünftigen, besseren Zeiten.

Der Morgen danach startet mit einem ebenso schönen Sonnenaufgang. Eine Tour durch die Saab Fabrik und dann wartet auch schon der neue 9-5 auf der Teststrecke. Vor Ort ist das Saab Performance Team. Es zeigt, was man mit einem Saab alles anstellen kann, wenn man ihn ein wenig präpariert.

Ohne Modifikationen dieser Art präsentiert sich die neue 9-5 Limousine. Sie demonstriert auf eine beeindruckende Weise, wie dynamisch mehr als 5 Meter Saab unterwegs sein können. HiPerStrut Fahrwerk und Allradantrieb sind die Zauberworte. Das agil abgestimmtes Fahrwerk lässt fast vergessen, dass hier ein sehr großes, repräsentatives Fahrzeug unterwegs ist.

Aber auch der schönste Tag hat mal einen Abschluss. Nach der Veranstaltung auf dem Track endet das internationale Event. Die Journalisten verlassen Schweden via Landvetter. Die wenigsten von ihnen ahnen zu diesem Zeitpunkt, dass sie die letzte große Präsentation von Saab besucht haben. Der Phoenix ist zwar aus der Asche gestiegen, aber er fliegt nicht. Nur einige Monate später stocken bereits die Bänder. Und beim Anlauf der Produktion des 9-4x wird es schon an allen Ecken brennen.

Heile Saab Welt. Damals. Zumindest nach außen. Ein Mitschnitt des Events stellt Saab im Juni 2010 Jahren den Medien zur Verfügung. Das Video strahlt Optimismus aus, die Geschichte ist großartig. Das Echo der Medien ist, für ein überhastet in die Produktion genommenes Auto, erstaunlich positiv. Vielleicht, weil Saab insgeheim viele Sympathien unter den Medienvertretern genießt.

10 Gedanken zu „Mehr als ein Traum? Saab präsentiert den neuen 9-5 der Presse.

  • Danke für den Bericht…
    Das Video lässt einen etwas träumen…
    Es hätte so schön sein können…
    Ich bin froh, einen dieser immer noch begeisternden und designmäßig gelungenen 9-5nG bewegen und genießen zu dürfen…
    Ein besonderes Auto…

    20
    Antwort
  • Schlüsselsatz

    Ich meine den letzten zur insgeheimen Symphatie.

    Schade nur, dass Motorjournalisten sie nicht rechtzeitig offener leben konnten und durften. Der Abgesang und die Nachrufe auf die Marke lesen sich, sehen und hören sich selbst aus Sicht von eingefleischten Saab-Enthusiasten allermeistens erstaunlich positiv an …

    Hingegen gab es, zur gegebenen Zeit, kaum einen einzigen (Vergleichs-) Test eines jeweils aktuellen Modells, der diese Symphatie deutlich hätte spüren lassen oder wenigstens fair gewesen wäre …

    Ich bin hin und her gerissen, wem ich da was danken oder vorwerfen soll – zumal Medienvertreter in Personalunion teilweise nahtlos von Rufmord auf Nachruf, von Hähme auf Bewunderung geschaltet haben …

    14
    Antwort
  • Schon wieder 10 Jahre rum? Mensch, wie doch die Zeit vergeht. Saab, das muss ich feststellen, hat mich gründlich für alle anderen Marken verdorben. Es sind doch alles nur Transportmittel, Saab aber war etwas ganz Besonderes. Deshalb freue ich mich jeden Tag, an dem ich einen Saab fahren darf.

    21
    Antwort
  • Das Video zeigt einen (für mich) super Marketingauftritt. Klasse, wenn man bedenkt, wie es hinter den Kulissen “eng” war…
    Ob SAAB ein schneller E-Auftritt genutzt hätte, wage ich zu bezweifeln. Es zeigt sich ja in diesen Tagen, wie “angesagt” El. bei Konsumenten ist…
    Trotzdem ist es schade, wie es gekommen ist.
    Der 9-5 NG ist immer noch eine Augenweide im Straßenverkehr, wenn man ihn den zu sehen bekommt.
    Erwärmendes Video, danke.

    11
    Antwort
  • Ja das war auch meine letzte Saab Präsentation in Trollhättan – leider – aber die tollen Erinnerungen kann einen niemand nehmen … Danke

    Antwort
  • Ich hoffe ich komme auch noch in den Genuss einen guten eigenen 9-5NG zu bekommen.

    Antwort
  • …Franken Troll, da hast Du recht und dem ist nix hinzuzufügen……Punkt!

    Antwort
  • Hat man in Trollhättan wirklich daran geglaubt man könne mit einer 5 Meter Limousine im 45000,00 Euro plus Bereich und die “Premium gehypten” German Cars als Konkurrenten das sinkende Schiff vor dem Untergang retten?

    Der 9-5NG ist zweifelsohne ein ganz tolles Auto ( ich hatte einen während sieben Jahren ), aber eben in einem Bereich wo die Luft halt einfach dünner wird. Was Saab über Jahre verpasst hat, ist ein kleineres Einstiegmodell anzubieten, quasi ein 9-1. Das hätte wohl etwas Geld in die Kasse gebracht und Einsteiger dazu animiert einen Saab zu fahren. Wie gerne hätte ich vor Jahren meiner Tochter einen 9-1 Saab gekauft, ja nu, es wurde dann ein DS3

    Und noch eine Geschichte. Anlässlich des IntSaab 2010 in der Schweiz durfte ich für ein paar Stunden den Stand einer grossen Saab Vertretung betreuen. Es gab auch zwei neue 9-5er zum Probefahren. Ich erklärte den Leuten das Auto und übergab ihnen den Schlüssel zur Fahrt. Wieder zurück fragte ich alle nach ihren Eindrücken, Fazit: tolle Form, etwas gross, ein Bisschen nachlässig verarbeitet, recht straff abgestimmt. Auf die Frage, ob sie einen kaufen würden antworteten die meisten, eher nicht, ist mir dann doch zu gross und zu teuer.

    Den Rest kennen wir leider alle.

    Antwort
  • @ Hans S.,

    mir ging es ähnlich wie Ihnen mit Ihrer Tochter. Zwar hätte ich für mich auch einen 9-5 NG SC genommen, aber die Modellpalette war insgesamt zu klein und die Lücken waren entschieden zu groß.

    Einen 9-1 hätte man mit kürzeren Überhängen ganz wunderbar auf der Plattform des 9-3 realisieren können. Es wäre der vielleicht beste Kleinwagen seiner Zeit geworden.

    Ein neuer und etwas größerer 9-3 hätte die Lücke zwischen 9-1 und 9-5 NG füllen können und auch müssen. Dann hätte es was werden können …

    So wie es am Ende aber war, gab es im Prinzip nur ein Cabrio, einen ziemlich kompakten Kombi (der mir zu klein ist) und eine ziemlich große Limousine. Und das von einem Exoten …

    Eine lebensfähige Modellpalette hat man definitiv verschlafen. Leider …

    3
    2
    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.