Frisch aus der Scheune gezogen! Ein Saab 9000 Turbo 16.

Der kritischste Tag der Woche im Alltag der männlichen Vertreter der Gattung Homo sapiens? Eindeutig der Sonntag! Man(n) sitzt entschleunigt auf dem Sofa, ist guter Dinge und surft auf der digitalen Welle. Die Welt ist rund. Entdeckt in einem Kleinanzeigenportal einen Scheunenfund. Einen Saab natürlich. Alarm! Den muss man an Land ziehen, muss ihn retten, und es ist der Moment, in dem Gefahr droht. Für das Bank- und Zeitkonto. Und von der besten Ehefrau von allen.

Scheunenfund - Saab 9000 Turbo 16 1988
Scheunenfund – Saab 9000 Turbo 16 1988

Ein Scheunenfund. Man liest oft davon, meist ist er aber nicht aus einer Scheune, sondern umschreibt Plunder,  der über Jahre unbeachtet in irgendwelchen Ecken vor sich hin schmachtete und jetzt versilbert werden soll. Die echten, wahren Funde, die sind rar. Aber ja, es gibt sie. Und wenn man sie findet, dann ist das cool.

So wie dieser Saab 9000 Turbo 16

Im Jahr 1988 wurde er zugelassen, hatte vermutlich 3 Eigner,  die ihn mehr oder weniger gut behandelten. Einer davon muss ein begeisterter Flieger gewesen sein, vielleicht ein Pilot. Wundern würde es nicht, denn die Affinität zwischen einem Saab und Angehörigen der Luftfahrt war immer gegeben. 2003 wurde er erst einmal weggestellt. Warum,  ist bisher unklar, und für 17 Jahre parkte die schwedische Oberklasse dann in einer Scheune!

Die Scheune ist mittlerweile ein Abrissobjekt,  und zuvor musste sie geräumt werden. Der Eigentümer entdeckte den Saab neu und befand ihn als zu schade für die Schrottpresse. Ohne Schlüssel, aber mit Papieren, inserierte er den 9000. Und dann, an einem gewissen Sonntagnachmittag,  entdeckte Gerard Ratzmann den Turbo im Internet. Odoardo-Grau, in einem undefinierbaren aber scheinbar vollständigen Zustand. Etwas über 200.000 Kilometer auf dem Tachometer stehend, was für 9000er Kreise dem Ritterschlag zum Neuwagen nahe kommt.

Der Saab muss gerettet werden!

Schnell wurde die Rettung organisiert, ein Transporteur verpflichtet,  der den Saab aus irgendeiner hessischen Scheune nach Frankfurt bringen sollte. 3 Tage später traf er dort ein. In einem Zustand, wie Autos nach 17 Jahre in einer naturnahen Umgebung eben aussehen. Den Odoardo-grauen Lack kann man erahnen, kleine Spinnentiere bewohnen den Innenraum und haben dort Spuren hinterlassen – ein unter Auto-Archäologen als gut bewertetes Zeichen. Denn dort, wo Spinnen bauen,  ist es trocken und nicht feucht. Rost spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Was fehlt, ist der Schlüssel

Natürlich fehlt der Schlüssel, um den Saab zum Leben zu erwecken. Flüssigkeiten tauschen, Batterie neu, alles kein Thema. Die Schlüsselnummer ist rasch herausgefunden, dann beginnt die Suche. Bei Saab Service Frankfurt lagert ein guter Teil der Artefakte, die mehrere Werksniederlassungen im Großraum Frankfurt hinterlassen haben. Es ist nützlich, wenn man nie etwas entsorgt, denn man könnte es irgendwann gebrauchen. So wie die prähistorische Schlüsselsammlung aus der Berner Straße, in deren Bestand sich die gesuchte Schlüsselnummer findet.

Und läuft der 9000 Turbo 16?

Es ist der entscheidende Moment im Leben aller Jäger der Scheunenfunde. Der Schlüsselmoment sozusagen. Springt er an, oder hat man sich einen Motor und Getriebeschaden auf den Hof geholt? Bange Sekunden, gefühlt sind sie ewig lang. Dann tut er es. Nach 17 Jahren ist der Turbo zurück und läuft. Aufatmen in Frankfurt!

Das nächste Ziel? Erste Runde mit dem Saab drehen, ihn nach einer Ewigkeit fahren. Dazu muss eine Menge getan werden. Die erste Aufnahme der Schäden: Die Kupplung ist in einem ungeklärten Zustand. Die Bremsen sind fest. Später dann geht es ans Eingemachte. Gründliche Reinigung, die Aufnahme der Rostschäden. Die sind da, aber scheinen nicht so gravierend. Aber das ist dann eine Sache für die große Restauration.

Die gute Nachricht: Der Saab 9000 Turbo 16 ist zu 99 % komplett, er ist nicht verbastelt. Keiner hat ihn mit Löchern im Armaturenbrett und wilden Anbauteilen gedemütigt.  Er ist so, wie er 2003 als altes Auto mit normalen Gebrauchsspuren weggestellt wurde. Eine Zeitkapsel,  die ein mittlerweile recht seltenes Baujahr konserviert hat.

Wir werden die Wiedergeburt des 88er Saab 9000 Turbo begleiten. Das Projekt kann über einen langen Zeitraum gehen, es ist aufregend. Am Ende könnte ein faszinierendes Fahrzeug stehen. Ein Odoardo-grauer Saab 9000 Turbo 16, ein Pionier, der den Turbo Antrieb und Downsizing vor mehr als 30 Jahren in der automobilen Oberklasse salonfähig machte. Heute mehr denn je ein erhaltenswertes Beispiel schwedischen Kulturguts.

6 thoughts on “Frisch aus der Scheune gezogen! Ein Saab 9000 Turbo 16.

  • Besser als jeder Krimi!!!! Und es kommt ja noch einiges an Geschichten dazu. Freue mich jetzt schon drauf. Diese Sonntagsmomente sind in der Tat äußerst gefährlich. Auch ich bin schon einige Male in Versuchung gekommen. Und komme immer wieder auf recht „dumme“ Ideen. Mit mittlerweile 4 Sääben und vernünftigen Freunden um mich herum, bis dato ohne weitere unvernünftige Taten. Aber Träumen Istkosten schön…..

    Gruß an die Gemeinde

  • Schon ohne den Schlüsselmoment ist die Story super. Aber dass sich in der Berner Straße zu Frankfurt das richtige Teil gefunden hat, ist der Oberhammer.
    Wollen weiter davon hören.

  • Klasse Story! Bin gespannt, wie sich dieser SAAB nach der “Wiederauferstehung” zeigt…
    PAUL machte ja einige “Zicken” hinterher, wenn ich mich recht erinnere. Also: mögen die Glücksmomente weiter anhalten!
    Und natürlich Glückwunsch zum Wortspiel mit den Schlüsselmomenten! Wunderbar! Danke für die Auffrischung alter Biologiekenntnisse, die im Alltag mal schnell vergessen werden: in der Tat, Spinnen mögen es trocken. Auch deswegen kommen diese Krabbler im Spätherbst immer ins Haus…
    All diese Nettigkeiten so nebenbei machen den Blog so lesens- und liebenswert!

    10
  • Sehr spannend. Freue mich auf die Fortsetzung und die Vorher-Nachher-Bilder.

  • Flusskrebse im Saab

    Köstlich geschrieben. Die Passage mit den wasserscheuen Spinnen (Verwandte von Garnelen & Co) hat mir besonders gut gefallen. Und wieder was gelernt …

    Born from Jets – Approved by Spiderman

    Scheunenfund, Schlüsselfund. Das Projekt lässt sich gut an. Weiterhin viel Erfolg & Spaß mit dieser coolen Kiste.

    11
  • Einfach toll, dass es diese Dinge und vor allem noch Menschen mit Herz für ein Stück Technikgeschichte gibt.

    Viel Spass und Erfolg bei der Restauration.

    Mit herzlichem Gruss aus dem heute sonnigen Sparta

    James

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.