SAAB Talk: Unterwegs und Post aus Schweden

Ein Saab ist auf langen Strecken zu Hause, und die wahrscheinlich längste Distanz der letzten Tage hat Max mit seinen Freunden im Saab 9-5 zurückgelegt. Er ist vom Rhein-Main Gebiet nach Trollhättan gereist, besucht das Saab Museum, und es gibt für die Leser das obligatorische Foto vor dem Saab Werk. Cool. Viel Spaß in Schweden!

Saabige Gruesse aus Trollhattan
Saabige Gruesse aus Trollhattan

Trollhättan im Winter ist eine reizvolle Geschichte, die ich bislang noch nicht erlebt habe. Aber vielleicht irgendwann…

Post aus Schweden

Ebenfalls aus Schweden kam in den letzten Tagen Post. Die Redaktion des Aftonbladet hat die aktuelle Ausgabe des “Bil Magazins” mit dem Artikel des 9-5 II Sportkombis zugeschickt und mir damit eine große Freude gemacht !

Saab 9-5 Story im Aftonbladet
Saab 9-5 Story im Aftonbladet

Die Story entstand mit Hilfe von Saab Service Kiel und kleiner Unterstützung durch den Blog. Während der Fahrbericht des Saab 9-5 Kombis noch durch die Printmedien geht müssen wir noch Geduld haben. Der Autor bemüht sich um eine Freigabe und wird, wenn alles so funktioniert wie wir es hoffen, die komplette Geschichte mit allen Hintergründen hier auf dem Blog bringen. Ungeduldige Leser können die Bezahlversion des Textes online beim Aftonbladet lesen.

Autotransporter unterwegs ins Baltikum

Wenn Saab Fans unterwegs sind, dann freuen sie sich, andere Saabs zu sehen. Unsere Marke ist im Strassenbild selten geworden, seitdem Saab fast komplett aus den Firmenfuhrparks verschwunden ist. Thomas war beruflich auf der A2 in Richtung Polen unterwegs, als er zwei Autotransporter überholte, die Saabs geladen hatten. Scheinbar unterwegs ins Baltikum hatte der erste LKW drei Saab 900, LKW Nummer zwei drei Saab 9000 geladen.

Saab 9000 unterwegs ins Baltikum
Saab 9000 unterwegs ins Baltikum

In Polen und im Baltikum gibt es eine starke Saab Gemeinde, auch werden dort vermehrt Oldtimer und Youngtimer kostengünstig restauriert. Das wäre die gute Variante, die mir zu diesen Transporten einfällt. Die weniger gute wäre, dass die Schweden als billige Gebrauchtwagen ihren letzten Weg nach Rußland antreten. Das wäre traurig und die Saab Welt wäre um einige Autos ärmer.

Neues von Spyker & Victor Muller

Im März startet der Automobilsalon in Genf. Ohne Saab Beteiligung, was sonst eine Überraschung gewesen wäre. Eine andere Überraschung zaubert Spyker und Victor Muller aus dem Hut. Stimmt das, was die Presse in Schweden berichtet, dann wird Muller ein neues Fahrzeug auf dem Spyker Stand präsentieren. Es soll “…eine große Überraschung werden…” so Muller zum Schwedenradio.

Jetzt hatten wir schon drei Mal das Wort “Überraschung” in wenigen Sätzen, und damit ist es auch schon gut. Mark, Yves und ich werden in Genf vor Ort sein. Wir werden uns überraschen lassen ;-).

Text: tom@saabblog.net

Bilder: Max, Thomas und der Blogger für saabblog.net

 

8 Gedanken zu „SAAB Talk: Unterwegs und Post aus Schweden

  • 15. Februar 2013 um 10:46 AM
    Permalink

    Moin zusammen.

    Max hat wirklich ein sehr, sehr schönes Auto! 😉

    Auf den Bericht zum “Kieler Kombi” freu ich mich schon – hoffentlich darf der auch erscheinen (und dann auch zumindest etwas in deutsch, denn z.B. mein Schwedisch beschränkt sich eigentlich leider auf “Hej” .. und selbst das sprech ich wahrscheinlich noch falsch aus) !

  • 15. Februar 2013 um 11:09 AM
    Permalink

    Hej Tom,

    die Stelle vor dem Saab Schild kennen wir ja 🙂

    Ciao

    M.

  • 15. Februar 2013 um 1:29 PM
    Permalink

    Trollhättan sehe ich erst zum SAAB-Festival. Freue mich schon jetzt! 🙂

  • 15. Februar 2013 um 11:49 PM
    Permalink

    Gibt’s vom 900er-Transporter auch noch ein Bild?
    Das, was ich bisher da so mitbekommen habe, laesst mich hoffen: gute 9000er gehen vermehrt auch in oestliche Richtung… waehrend dt. Interessenten noch hadern und drei Tage benoetigen, um die passende Bahnfahrt zu suchen, sind von dort aus schon lange Transporter unterwegs und stehen am naechsten Morgen beim Verkaeufer – so wird’s gemacht, so kommt man, wenn man intensiv dranbleibt, an gute Autos, und so ist m.E. auch garantiert, dass die Wagen weiterleben.
    Ganz ehrlich: ich bin froh, ein Bild eines solchen Transporters zu sehen!
    Ganz vorne meine ich einen 9000 Anniversary zu erkennen… sieht verdaechtig nach dem aus, der (aus skandinavischer Hand) einige Zeit in Luebeck angeboten wurde, mit 470.000km, zuletzt fuer 890 Euro VB. Ja, da kommt Freude auf – weiter so! 🙂

    • 16. Februar 2013 um 10:58 AM
      Permalink

      Leider gibt es vom ersten Transporter mit der 900er Ladung kein Bild. Vorne ist ein 9000 Anniversary zu sehen, das stimmt. Vieles wird im Baltikum saniert oder restauriert, ist aber erst mal für Deutschland verloren, was schade ist.

      • 16. Februar 2013 um 12:42 PM
        Permalink

        Fuer Deutschland bzw. dessen Saabfreunde haette es ausreichend Chancen gegeben. Ich meine nicht, dass es die Autos im Baltikum zwingend schlechter haetten, nur weil wir eher die uns ungewohnten Reparaturmethoden oder immer wieder zu sehenden Wracks auf dort registrierten Autotransportern im Kopf haben – ganz im Gegenteil:
        Bevor die Wagen sich hier die Raeder plattstehen oder in die Tonne wandern, wird “dort” wenigstens noch Substanznutzung betrieben.
        Was sprach bspw. gegen den Luebecker mit seinen knapp 500.000km? Ein originaler, fahrender Anniversary fuer nicht einmal 1000 Euro VB?! Bei Vernachlaessigung haette er diese Laufleistung sicherlich nicht erreicht… nun darf er wohl seine Million in kaelteren Gefilden vollmachen. Viel Erfolg, so unbekannterweise.
        Halbwegs lohnende 9000er vermehrt aus den dreistelligen Preisregionen verschwinden immer wieder flott aus den Automobilboersen – ist es eine Sache der Verwoehntheit, dass hier auf fertige 9000er gewartet wird, die Haendlerwartelisten voller werden, waehrend woanders schlichweg mal Naegel mit Koepfen gemacht werden? Mehr werden sie gewiss nicht mehr!

        • 16. Februar 2013 um 1:58 PM
          Permalink

          Aktuell findet man in mobile.de 65 9000er. Vor einem Jahr waren es über 100. Der Bestand wird immer knapper und wer jetzt nicht kauft oder zu lange zögert, der verpasst die allerletzte Chance.

Kommentare sind geschlossen.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish