Ein Fahrtenbuch für unseren Projektsaab

Paul ist alles andere als gewöhnlich. Er ist ein früher Saab 9-5 Sportkombi, der irgendwann weggestellt und von uns zurück in das automobile Leben gebracht wurde. Seine nächsten Monate als rollender Botschafter für den Blog und unseren Saab Enthusiasmus möchten wir dokumentieren.

Eine Sofortbildkamera sorgt für analoge Bilder.

Nicht nur digital auf dem Blog, sondern auch ganz altmodisch analog. Der 99er Sportkombi ist ein durch und durch ehrliches, analoges Auto. Ein nachhaltiger, schwedischer Langzeit-Kombi, wenn man ihn entsprechend behandelt. Deshalb musste ein Bordbuch her.

Aus den ersten Überlegungen wurde dann ein 3-bändiges Fahrtenbuch. Keine Ahnung, ob wir so viele Seiten wirklich benötigen. Aber wenn man schon einmal dabei ist, gestaltet und druckt, dann ist es besser,  mit etwas mehr vorzusorgen.

Pauls Geschichte wird auch analog dokumentiert

Im Verbund mit einer Sofortbildkamera von Fuji ergibt sich eine spannende Kombination. Zukünftig können alle Begegnungen mit saabigem Hintergrund dokumentiert werden. Für jeden Anlass gibt es eine Seite mit Platz für ein Foto und genügend Raum,  um den Anlass, die Teilnehmer und Unterschriften zu hinterlassen.

So soll, im Lauf der Monate, ein einzigartiges Dokument für unser Saab Projekt entstehen. Paul und die Bordbücher sind untrennbar miteinander verbunden. Auf dem Einband ist das Typenschild mit Paul`s VIN geprägt. Nach Abschluss des Projekts und der Verlosung gehen selbstverständlich auch die Bücher an den neuen Besitzer. Auf Ausfahrten und Treffen ist von nun an Gelegenheit,  um unseren 9-5 zu treffen. Vielleicht wird der ein oder andere Leser seine Spuren in den Fahrtenbüchern hinterlassen. Wir sind gespannt, wie sich unsere Idee weiterentwickeln wird.

5 Gedanken zu „Ein Fahrtenbuch für unseren Projektsaab

  • 9. Mai 2017 um 12:42 PM
    Permalink

    Sehr schöne Idee mit dem analogen Fahrtenbuch! Gerne würde ich Paul zum Köln-/Bonner-Saab-Stammtisch entführen, der jeden 1. Donnerstag im Monat stattfindet. Wo und wie kann man sich denn bewerben?

    Antwort
    • 9. Mai 2017 um 9:08 PM
      Permalink

      Aktuell läuft die Terminplanung zum Besuch bei Pauls “Paten”. Was wir immer irgendwie mit unseren beruflichen und privaten Verpflichtungen koordinieren müssen. Köln/Bonn ist als Idee notiert, mal sehen was daraus wird.

      Antwort
  • 9. Mai 2017 um 4:38 PM
    Permalink

    Saab-Enthusiasmus pur! Bitte unbedingt die genauen Daten der Tour(nee) von Paul rechtzeitig mitteilen, würde ihn auch gerne mal “näher” kennenlernen…
    “PS”: bleibt es bei 150 oder ist ein upgrade geplant?

    Antwort
    • 9. Mai 2017 um 9:09 PM
      Permalink

      Es bleibt erst mal bei den 150 PS, auch wenn mehr sehr angenehm wäre.

      Antwort
  • 10. Mai 2017 um 5:35 PM
    Permalink

    Geniale Idee und toll umgesetzt.

    Das Fahrtenbuch sieht schon nackt gut aus. Und wenn es erstmal mit Leben gefüllt ist …

    Mit Unikaten, analog und nicht reproduzierbar. “Polaroids” in der Auflage 1./1. Wer ist nachher mehr Wert, Paul oder sein Fahrtenbuch? Egal, denn sie werden untrennbar zusammengehören. Ganz große Klasse!

    Antwort

Kommentar verfassen