GM: Die geheimen Bedingungen für Vladimir Antonov

Der Einstieg von Vladimir Antonov bei Saab ist heute ein zumindest kleines Stück nähergerückt. Zwar ist die Zustimmung von GM noch vorläufig und die schwedische Regierung hält sich klugerweise aus taktischen Gründen zurück, aber alles in allem war es einer der besseren Tage für Saab.

Die Zustimmung der EIB, die vermulich höchste Hürde fehlt auch noch, aber wenn GM grünes Licht gibt, ebenso die Schuldenverwaltung und wenn die schwedische Regierung geschickt agiert, sollte die Hürde zu nehmen sein.

Welche Bedingungen muss Antonov und/oder Saab gegenüber GM erfüllen ?

James Cain, der Mann von GM, hält sich vornehm zurück mit den Bedingungen die Antonov zu erfüllen hat und verweist auf die Vertraulichkeit der Gespräche. Ein GM Insider wird da schon deutlicher. Seiner Meinung nach gibt es nur einen einzigen Grund warum GM mit Saab und Antonov spricht. General Motors sitzt auf einem völlig nutzlosen Berg von stimmrechtslosen Saab Vorzugsaktien. Diese Wertpapiere sind für GM völlig wertlos da sie weder Einfluß auf Saab geben, noch irgendwelche Erträge abwerfen da Saab bislang seit 2010 keinen Gewinn erwirtschaftet hat.

Die Bedinung wird sein, dass Antonov GM von diesen Papieren für alle Zeit befreit. Saab wäre dann wirklich völlig frei und für GM nur noch ein Kunde, wenn auch ein sehr bedeutender. Auch der Saab Pressechef Eric Geers wollte nicht zu den geheimen Bedingungen sagen, meinte aber daß diese nicht schwer zu erfüllen seien. Die höhere Hürde sieht auch er bei der EIB.

Von offizieller Seite ist dies nicht bestätigt, uns erscheint die Geschichte logisch. Es bewegt sich was – und es bewegt sich in die richtige Richtung.

Text: admin/saabblog.net