Ausgepackt – Saab 95H Husbilen von Autocult

Ich war in den letzten Tagen mit Autos im Maßstab 1:1 gut beschäftigt. Die neue Saab Miniatur von Autocult im Maßstab 1:43 musste daher etwas warten. Um so gespannter war ich auf das Auspacken. Denn zum einen kenne ich das Original und zum anderen hatte ich noch nie ein Modellauto von Autocult auf dem Tisch. Ein deutscher Anbieter ist schon mal eine Seltenheit. Würde mich das Husbilen überzeugen?

Saab 95H Husbilen von Autocult
Saab 95H Husbilen von Autocult

Unerwartetes erwarten

Autocult ist ein deutscher Hersteller, der sich erfolgreich auf eine Marktnische fokussiert hat. Die Bayern aus Wendelstein realisieren automobile Träumereien, die es nie in Richtung Serie geschafft haben. Sie betreiben archäologische Arbeit und graben immer wieder Überraschungen aus. Selbst der, der meint alles in Bezug auf Autos schon gesehen zu haben, darf Unerwartetes erwarten.

Blick auf den Fahrerplatz - alles wie im Original
Blick auf den Fahrerplatz – alles wie im Original

Das Saab 95H Husbilen ist so ein schwedisches Trauma, ein Wohnmobil, das seiner Zeit voraus war und dessen Erfinder sich große Hoffnungen machte. Letztendlich scheiterten die Träume an der Epoche, die noch nicht reif für diese Ideen war und leider wohl auch an der Saab Geschäftsleitung. Die viel lieber den eigenen Saabo Wohnwagen verkaufen wollte.

333 Saab 95H Husbilen

Das Husbilen (Wohnmobil) ist im Maßstab 1:43 in einer auf 333 Stück limitierten Auflage im Handel. Dieser Maßstab hatte zuletzt an Boden verloren, 1:18 ist angesagt. Klar, es ist leichter für die Modellbauer in größeren Dimensionen zu fertigen, denn desto filigraner die Miniatur, desto größer die Herausforderungen bei der Umsetzung.

1:43 ist im direkten Vergleich zu 1:18 die Champions League des Modellbaus.

Schmutzfänger mit Saab Logo
Schmutzfänger mit Saab Logo

Das Saab 95H Husbilen ist aufwendig und stabil verpackt, kommt es aus seiner Box, dann überrascht es. 1:43 ist filigran, da könnten Details darunter leiden. Nicht so bei Autocult. Man hat fast schon Tränen in den Augen, blickt man in den Innenraum. Die Einrichtung ist mit Präzision und Liebe ausgeführt, plötzlich hat man das Original vor Augen und befindet sich auf dem Saab Festival vor dem Museum wieder.

Ein Blick in den Wohnbereich mit Tisch
Ein Blick in den Wohnbereich mit Tisch

So klein kann Kunst sein

Das schaffen nur sehr wenige Miniaturen, hier wäre eine davon. Das Lenkrad, der Tisch, die Möbel, alles ist da und ist perfekt. Sogar die Schmutzfänger mit Saab Logo, die Belüftung der Wohnmobil-Kabine, die Außenspiegel und der zierliche Auspuff. Alles ist am richtigen Ort, es fehlt nur der Soundgenerator für den Zweitakt Klang!

Filigran - die Belüftung im Dach
Filigran – die Belüftung im Dach

Auch der Kühlergrill ist perfekt geätzt, so klein kann durchaus Kunst sein. Ich stelle mir die Frage, welche Hände das Husbilen zusammengebaut haben? Wer kann so etwas in dieser Vollendung? Ich jedenfalls, sicher kein grobmotorischer Mensch, wäre dazu nicht in der Lage.

Bonus - eine kleine Broschüre verrät mehr über das Modell
Bonus – eine kleine Broschüre verrät mehr über das Modell

Klar ist, das Saab 95H Husbilen von Autocult ist eine Bereicherung für jede Sammlung. Am Schluss entdecke ich noch einen Bonus. Jedem Modellauto liegt eine kleine Broschüre bei, die sich auf der Rückseite der Box befindet. Sie erzählt über das Modell und ist wie dieses liebevoll gemacht.

333 Stück gibt es weltweit, wir haben einige für unseren Shop bestellt. Jetzt überlege ich mir, dass es schlau gewesen wäre, mehr zu ordern. Aber das ist zu spät.

2 thoughts on “Ausgepackt – Saab 95H Husbilen von Autocult

  • Das ist wahrlich faszinierend ….

    Aber was genau?
    Ganz viel. Ich finde es schon für sich genommen herausragend, wenn sich ein Unternehmen auf die Historie und innerhalb der Historie auf Prototypen, Einzelstücke und nicht realisiertes spezialisiert. Kleiner und feiner kann eine Nische im Segment der Modelle unmöglich ausfallen.

    Wenn dann auch noch ein unbequemer Maßstab gewählt und mit Detailtreue aufgeladen und das Vorbild in einem Beipackzettel erklärt wird, ist das ganz großes Kino. Ich ziehe meinen Hut …

    Und ich kann mich gar nicht entscheiden, ob mir die Saab-Logos auf den Schmutzfängern oder das Profil des Reserverads dazwischen mehr Respekt abnötigen. Ist ja alles 1:43 😉

  • Ich kann deine Ausführungen Tom nur bestätigen. Ich habe ja im blog bestellt und bin genau so begeistert. Ein tolles Modell für meine Vitrine. Ja was kann nun noch kommen als Rarität?

Kommentare sind geschlossen.