Koenigsegg Jesko V8 – drehfreudigster Serienmotor der Welt

Man könnte darüber diskutieren, ob das, was Koenigsegg auf die Räder stellt, überhaupt noch Sportwagen oder bereits Kunstwerke sind. Der neue Koenigsegg Jesko bietet nicht nur optisch und in vielen feinen Details eine erlesene Qualität. Technisch liefert er schwedische Gourmet-Kost, die edler nicht sein könnte. Anfang nächsten Jahres werden die ersten Exemplare ausgeliefert. Zuvor macht Christian von Koenigsegg den sehnsüchtig wartenden Kunden schon mal Appetit, in dem er technische Details serviert. Ob das so fair ist?

Vorserie - Koenigsegg Jesko
Vorserie – Koenigsegg Jesko

Der famose V8 des Koenigsegg Jesko

Koenigsegg hat einen Video veröffentlicht, in dem der Unternehmensgründer und CEO die technischen Feinheiten zeigt. Es geht um die Drehfreude des hauseigenen V8, und das eigene, blitzschnelle 9-Gang LST Getriebe. Es schaltet unglaublich schnell, kann bei Bedarf nahtlos Gänge überspringen und so zum Beispiel vom 3. in den 7. Gang wechseln.

Im Film darf man sich kurze Zeit am feinen Klang des V8 Motors erfreuen. Er ist ein feinmechanisches Kunstwerk, das uns im heraufziehenden Zeitalter der Elektromotoren besonders berührt. Wie lange wird man diesen Klang noch genießen dürfen? Es scheinen technisch kalte Jahre, die auf uns zukommen.

Der hauseigene Biturbo V8 Motor hat einen Hubraum von 5 Litern und leistet, betankt man das Triebwerk mit Normalbenzin, 1.280 PS. Mit E85 im Tank explodiert die Leistung auf unglaubliche 1.600 PS. Das Motormanagement des Koenigsegg erinnert uns an die alten, glorreichen Zeiten der Trionic von Saab.

Auch damals nahm die Leistung zu, wurde im 9-5 OG oder 9-3 NG Bioethanol getankt. Leider war die Trionic bei Saab 2011 noch vor dem Ende der Marke schon Geschichte. Die Saab 9-5 NG und Griffin Modelle des 9-3 erhielten ein Bosch System, das nicht in der Lage war aus E85 Kraftstoff mehr Leistung zu generieren.

Koenigsegg produziert zwei Varianten des Jesko. Die auf Hochgeschwindigkeit optimierte „Absolut“ Version soll 482 Km/h als Höchstgeschwindigkeit erreichen, während die „Attack“ Variante für schnelle Beschleunigung auf dem Track ausgelegt ist.

7 thoughts on “Koenigsegg Jesko V8 – drehfreudigster Serienmotor der Welt

  • Öfter mal was Neues – ich höre jetzt wirklich zum allerersten Mal, dass die Griffin Modelle des 9-3 keine Trionic haben und deshalb nicht mehr Leistung bei E85-Betrieb generieren können sollen?? Ist das wirklich richtig? Also soll bei meinem 9-3 Griffin Cabrio MY 2012 dann nicht mehr rauskommen? Die Betriebsanleitung sagt da aber was anderes. Und wenn dem so wäre – trotzdem höherer Verbrauch ohne bessere Leitung??

    • Der Griffin hat die DI Motoren mit variabler Ventilsteuerung. Ein GM Motor, an dessen Entwicklung Saab Powertrain beteiligt war. Keine Trionic – nur Robert Bosch.

    • Verbrauch und Leistung

      Der Verbrauch ist mit Ethanol zwangsweise höher. Der Anteil an Wasserstoff im Molekül ist viel höher als bei den Kohlenwasserstoffen im Benzin …

      Der Brennwert ist geringer. Dafür bestehen die Abgase beim Ethanol aber auch zu 3/5 aus Wasser. Die CO2-Bilanz von Ethanol bleibt trotz Mehrverbrauch gegenüber Benzin die bessere – ganz abgesehen davon, dass der eine Stoff nachwächst und der andere fossil ist …

      Der hohe Anteil an Wasserstoff im Kraftstoff und somit von Wasserdampf im Abgas sorgt für eine „Kühlung“ im Brennraum. Das kann man für eine Leistungssteigerung nutzen, muss man aber nicht. In jedem Fall führt kein Weg an einem Mehrverbrauch vorbei. Der ist aber, aus genannten Gründen, relativ. Der CO2-Ausstoß sinkt trotzdem.

      • Volvaab – danke
        für diese technische Nachhilfe, sehr interessant! Es ist natürlich in jedem Fall schon mal für das Klimagewissen und die eigenen Finanzen gut, wenn ich dann irgendwann mal endlich nach Frankreich komme und günstiges E85 tanken kann. Aber die bisherige Vorstellung, dass mein Schätzchen dann (z.B. auf dem Rückweg über die deutschen Autobahnen :-)) noch spritziger unterwegs sein würde, muss ich damit nun wohl leider begraben. Ich hatte ja erst ein einziges Mal die Möglichkeit, mit E85 zu fahren, und dabei auch keine wirklich spürbare Leistungssteigerung festgestellt – aber auch keine Gelegenheit, das im winterlichen Schweden mit Geschwindigkeitsbeschränkungen richtig auszuprobieren. Dann müssen wohl auch in Frankreich etc. die gehirschten Pferde ausreichen. 🙁 So schlecht sind die aber auch nicht … 🙂

        Vielleicht hat das Ganze auch etwas mit Euro 5 zu tun, was die vorherigen Modelle mit Trionic ja nicht erreichten??

        • Wir dürfen nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Im 9-3 NG gab es Trionic Motoren (die GM Motoren waren), die weltweit gefertigt wurden. Nur im 9-5 OG gab es „echte“ Saab Motoren, ebenfalls mit Trionic. Deren Rechte wurden später nach China verkauft, das Argument war, Euro 5 wären nicht erreichbar. In den Senova Modelle erreichten die Saab Motoren aber sehr wohl Euro 5, mithilfe von Saab Powertrain.

        • Leistungsplus

          Da kann ich Sie trösten. Ihr 9-3 ist doch gehirscht, wenn ich das richtig im Kopf habe?

          Selbst die 9-5 OG BioPower (2.0t und 2.3t), die mit E85 ein sattes Plus an Drehmoment und Leistung haben (spürbar), sind, sobald sie gehirscht sind, quasi nivelliert. Die Leistungsdaten für E85 und 98ROZ rücken auf einem gehobenen Niveau ganz eng zusammen. Ich spüre da keinen Unterschied mehr. Einzig das Gewissen ist je nach Tankfüllung anders. Die Performance ist aber nahezu identisch. Das Leistungsplus (220 vs. 210 PS [2.0t] bzw. 230 vs. 220 PS [2.3t]) liegt dann für beide BioPower deutlich unter 5%. Dem trauer ich nicht nach. Den umwelt- und wirtschaftspolitischen Chancen aber schon.

          • Tom und Volvaab

            Alles sehr interessant, auch bzgl. Euro 5, und dass, als endlich wieder (nur) in Trollhättan gefertigt wurde (ab 2011) GM mit Robert Bosch zum Einsatz kam. Ja, die Pferde sind gehirscht (s.o.) auf 210 PS. Ich freue mich aus den zutreffend benannten Gründen (CO2-Bilanz usw.) aber immer noch auf eine Fahrt durch Frankreich mit E85 (und vorher vielleicht nochmal im Sommer durch Schweden, was von hier aus über die Travemünde-Malmö-Fähre einfacher zu erreichen ist).

Kommentare sind geschlossen.