Hengchi 5 unterwegs – aber wird Evergrande jemals Autos produzieren?

Hengchi 5, ein kompaktes, voll elektrisches SUV, ist in China auf öffentlichen Straßen unterwegs. Es soll von allen neu von Evergrande entwickelten Fahrzeugen das am weitesten fortgeschrittene sein. Bereit für die Produktion, falls es irgendwann dazu kommt. Aber wird Evergrande jemals Autos produzieren? Die Lage ist schwierig und unübersichtlich. Denn die Evergrande Gruppe scheint ein Meister im Verstecken von Schulden zu sein. Ein Blick in die staatlich gelenkte Presse hilft weiter.

Hengchi 5 unterwegs
Hengchi 5 unterwegs, auffällig sind die farbig abgesetzten Akzente

Täuschen, Tricksen, Manipulation

Wer sich mit China beschäftigt, der kommt an den kunstvollen Formulierungen staatlicher Presseorgane nicht vorbei. Sie zu entschlüsseln ist nicht immer einfach, denn die Chinesen arbeiten mit feinen Nuancen, die den Unterschied machen. Im Fall von NEVS Gründer Kai Johan Jiang, der kurzzeitig in Ungnade fiel, war es so. Bei Evergrande liegen die Dinge anders.

Ein Beispiel, unter vielen, ist Caixin Global. Ein Nachrichtenorgan, das dem Staat so nahe steht, dass Twitter sich genötigt sieht, die Tweets mit eindeutigen Hinweisen zu markieren. Caixin ist ein Sprachrohr der Partei und schießt sich seit Tagen auf Evergrande und seinen Gründer ein. Dabei nimmt das Presseorgan kein Blatt vor den Munde und berichtet in einer für China nicht üblichen offenen Art. Von Täuschen, Tricksen und Tarnen und vom Verstecken von Schulden ist die Rede in einer detaillierten Auflistung, wie Evergrande die Schulden bis in die letzten Monate versteckte und verschob.

Das Heck - Markennamen ausgeschrieben, nicht in chinesischen Schriftzeichen
Das Heck – Markennamen ausgeschrieben, nicht in chinesischen Schriftzeichen

Virtueller Pranger

Das Elektroauto Abenteuer von Evergrande kommt nicht besser weg. Von einer manipulativen Absicht wird berichtet, von Täuschung und Manipulation der Kapitalmärkte. In zusätzlichen Tweets wird Empörung über den Leichtsinn von Hui Ka Yan veröffentlicht, China stellt den Gründer von Evergrande virtuell an den Pranger.

Das Ende der Auto Ideen, der vielen Milliarden, des gesellschaftlichen Ansehens und des eigenen Airbus? Möglich ist es. Aber nicht zwingend. 2014 bannte China NEVS Gründer Kai Johan Jiang (KJJ), weil er sich mit den „falschen“ Freunden eingelassen hatte. Es ging damals um eine Explosion, Korruption im größeren Stil, die Rekonstruktion von NEVS und den missglückten Anlauf der Produktion in Schweden.

Der Bann dauerte ein halbes Jahr. Dann verkündete die parteinahe Presse, dass KJJ zurück sei, und man sei sich sicher, dass er aus seinen Fehlern gelernt haben wird und nicht mehr enttäuschen werde. Es ist nicht ausgeschlossen, dass mit Hui Ka Yan etwas Vergleichbares passieren wird. Und dass, nach einer Phase der Insolvenz oder Rekonstruktion, und der darauf folgenden Beruhigung, die Rehabilitierung folgen wird und die Geschäfte weiter laufen oder neu gegründet werden.

Denn, und das darf man nicht vergessen, Hui Ka Yan galt bislang als vorbildlicher Soldat der Partei und Evergrande setzte alle Anregungen aus Peking kritiklos um.

Typische Tagfahrlicht Signaturen
Typische Tagfahrlicht Signaturen

Zurück zu Hengchi 5

Die Zukunft des kompakten elektrischen SUV bleibt weiter offen. Wobei man in diesem Fall vielleicht kein großes Bedauern darüber empfinden wird. Im Gegensatz zur Eleganz, die Hengchi 7 transportiert, kommt Nummer 5 konventionell daher.

Ein SUV im Mainstream Design, das die Tagfahrlichter Signatur aller Hengchi Modelle trägt, ansonsten aber im Auge eines feingeistigen Betrachters ein arger Klumpen ist. Farbig abgesetzte Akzente verraten eine junge, urbane Zielgruppe. Lynk & Co Modelle tragen übrigens ein ähnliches akzentuiertes Design. Sie verkaufen sich blendend.

Vergessen Sie also das mit der Eleganz.

One thought on “Hengchi 5 unterwegs – aber wird Evergrande jemals Autos produzieren?

  • blank

    …die Partei, die Partei die hat immer recht, hieß es mal in einem Lied zu DDR-Zeiten, warten wir mal ab was die KPC für die Warheit hält.

    Bei all den E-SUV und vielen als klassischen Autos welche als SUV bezeichnet werden stelle ich mir eh immer die Frage nach dem „warum sollte man sich den kaufen?“ Als Antwort bekomme ich von vielen älteren zu hören: das ihnen die höhere Sitz, sowie Ein- und Austiegsposition ihnen gefällt. Da spielt das Design weniger eine Rolle. Aber bei der jungen Zielgruppe????…. frühere konnten die Jugendautos nicht tief genug auf der Straße liegen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.