Eine digitale Spurensuche in der Saab Vergangenheit

Wir alle hinterlassen digitale Spuren. Mehr oder minder ausgeprägt. Sicher mehr Fragmente, als sämtliche Generationen vor uns. Die digitale Archäologie wird in der Zukunft eine Menge Arbeit zu erledigen haben. Falls sich jemand die Mühe machen will, diese Flut an Informationen zu analysieren. Deren Ergebnis könnte für uns nicht besonders schmeichelhaft sein, befürchte ich. Vieles, was wir erfolgreich verdrängt haben, spült die digitale Spurensuche ohne Gnade zurück an die Oberfläche.

Vergangenheit - Saab Deutschland Parkplatz 2011
Vergangenheit – Saab Deutschland Parkplatz 2011

Digitale Spurensuche: Wie war das damals, vor 10 Jahren?

Ich bemühe mich mein digitales Archiv sauber und aufgeräumt zu halten. Das gelingt mir zugegeben nur zum Teil, was am Umfang der Daten liegt, aber nicht komplett negativ ist. Denn die ein oder andere nicht gelöschte Information kann ein paar Jahre später doch noch (oder wieder) interessant sein.

Vor ein paar Tagen bin ich sehr tief in mein digitales Saab Archiv abgetaucht. Es ging mir um die Zeit von vor 10 Jahren. Der Sommer 2011, die anstehende und dann abgesagte IAA. Ich wollte darüber einen Beitrag schreiben, kurz und kompakt, um die Ereignisse von damals aus dem Keller zu holen.

Zu meiner Überraschung “fand” ich im Archiv ein Unterarchiv mit dem kompletten Mailverkehr dieser Zeit. Ich hatte es vor Jahren angelegt und dann einfach vergessen. Beim Durchlesen der Mails entdeckte ich, wie lückenhaft Erinnerungen sein können. Man hat einige Schlüsselerlebnisse parat, auch viele Jahre später. Aber die Ereignisse am Rande, die vergisst man. Dabei sind gerade die von Bedeutung, will man die Ereignisse von damals fair beurteilen.

Saab 9-4x für die IAA 2011 - Design: T. Griesemann
Saab 9-4x für die IAA 2011 – Design: T. Griesemann

Ein Insiderbericht aus dem Jahr 2011

Die Idee mit dem Beitrag, der kurz und kompakt sein sollte, funktionierte jetzt natürlich nicht mehr. Es entstand ein langer Insiderbericht, der Dinge erzählt, die es zuvor nicht zu lesen gab. Er veranschaulicht zwei Dinge. Zum einen den Aufwand, der hinter den Kulisse betrieben wurde, um die IAA 2011 doch noch zum Erfolg von Saab zu machen. Eine Geschichte von Hierarchien und Kreativität, und dass Krisen das Beste im Menschen hervorbringen können.

Zum anderen wird sichtbar, wie sich unsere Welt in nur 10 Jahren verändert hat. Speziell in Bezug auf die Autoindustrie, und wie wir über sie denken. 2011 war alles anders, die Proteste gegen die IAA noch verhalten, und Diskussionen wurden nicht primär ideologisch geführt.

In dieser Woche können die Abonnenten abtauchen in eine Saab Welt, wie es sie für einen kurzen Augenblick vor dem Ende der Marke gab. Aufregend, und garantiert kein bisschen langweilig.

One thought on “Eine digitale Spurensuche in der Saab Vergangenheit

  • blank

    Also das Design von dem 9-4x fixt mich ja gleich wieder an, reduziert und cool! Ich bin gespannt!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.