Automobilherstellung in Trollhättan rückt näher

Gibt es bald wieder Autos aus Trollhättan? Die Automobilherstellung rückt näher, behauptet Thomas Hausch, COO von Sono Motors. Freilich ohne ein konkretes Datum zu nennen, aber jetzt soll alles recht zügig gehen. So gut das klingt, es lässt eine ganze Menge Fragen offen.

Blick in die Trollhättan Fabrik - hier wurden Saab gebaut
Blick in die Trollhättan Fabrik – hier wurden Saab gebaut

Nach den letzten Plänen hätte Sono Motors im Herbst 2021 mit der ersten Produktion im alten Saab Werk starten wollen. Im Frühjahr 2022 hätten dann größere Stückzahlen zu den Kunden rollen können. Die Pandemie verzögert auch hier die Planung, wie Thomas Hausch gegenüber P4 Väst mitteilt. Aber NEVS und Sono Motors würden sich schnellstmöglich auf die Auslieferung konzentrieren wollen. Das garantiere man.

Tatsächlich hat Sono Motors erst jetzt zwei Prototypen fertiggestellt oder im Bau, welche das finale Design des Sion zeigen. Die technischen Prototypen, nötig für die Homologation, sind noch nicht in Sicht. Unklar ist, ob diese beim deutschen Partner von Sono Motors oder im Prototypen Bau bei NEVS entstehen. Was möglich und sinnvoll wäre.

Auch der Status der alten Saab Fabrik ist offen. Ebenso die Frage, wie Evergrande Auto die Lohnfertigung in Trollhättan bewertet. Die Verträge wurden vor dem Eintritt von Evergrande geschlossen, seit dem haben sich das Selbstverständnis und die Ausrichtung bei NEVS stark verändert.

Für den Beginn der Fertigung des Sion in diesem Jahr, und der Wiederbelebung des Werks generell, sprechen die Pläne von Koenigsegg. Komponenten für den Gemera werden ebenfalls aus Trollhättan kommen. Dessen Produktion, die zum großen Teil bereits ausverkauft ist, startet 2022 im erweiterten Werk in Ängelholm.

6 thoughts on “Automobilherstellung in Trollhättan rückt näher

  • Ich will ja nicht unken, aber mich würde es nicht wundern, wenn der Sion den Weg des 9-5 NG SC nähme, wenn nach einer mit viel Ach & Krach gestemmten Vorserie die Lichter ausgingen. Wenn Sono denn überhaupt so weit kommt …

    Den Weg über die Crowd und Vorauszahlungen für Vorbestellungen hat man bereits beschritten. Somit ist aber auch ein Teil der möglichen Nachfrage und Einnahmen schon jetzt abgeschöpft. Vor allem aber hat Sono durch dieses Vorgehen selbst für Indikatoren gesorgt, die potentiellen Investoren, Kapitalgebern und der Crowd selbst Rückschlüsse auf das Marktpotential erlauben.

    Wenn es jetzt nochmals klemmt, ist man bereits „all in“ und darf sich nicht mehr allzu viel Hoffnung auf weiteres Kapital machen – ganz egal woher.

    Ich mag den Sion irgendwie und liege hoffentlich falsch. Aber ich fürchte, den sehen wir nicht in Serie.

    1
    1
  • Endast två designprototyper och ingen teknisk prototyp? Drömmare…

  • Gute Nachrichten für das Werk, die wohl gegensätzlicher kaum sein können…
    Sion als Ressourcen schonende Mobilitätsalternative und
    Koenigsegg als „Upper-Class-Spielzeug“…
    Nun ja, nach „alter Lesart“ gibt es Job´s in und um Trollhättan. Zukunftsfähig…? Wir werden es beobachten.

  • Koenigsegg Gemera so gut wie ausverkauft?! Unglaublich! Freue mich für Koenigsegg.

  • Für Trollhättan wäre es eine großartige Entwicklung. Wer weiß vielleicht profitiert auch langfristig das Saab Museum davon
    Gruß André

  • Uiii! Wiederbelebung nach 10 Jahren – das wäre sensationell!

Kommentare sind geschlossen.