Heiß begehrt und wertstabil – Saab 9-3X 2.0T XWD

Es gibt Fahrzeuge, die werden über Annoncen gesucht. Bei Porsche sind es seltene 911 Derivate, bei Saab ist es der 9-3X. Faszinierend unauffällig hat sich der Gelände Kombi aus Trollhättan zur blauen Mauritius der Saab Welt gewandelt. Ein Ende der Begehrlichkeiten ist nicht in Sicht. Verrückt, denn Saab hätte dem 9-3X hätte in einer besseren Welt ein weiteres Modell zur Seite gestellt.

Saab 9-3X 2.0T XWD
Saab 9-3X 2.0T XWD

Im Jahr 2009 kam der 9-3X auf den Markt, und blieb im sich anbahnenden Drama rund um die Marke nur ein Geheimtipp. Das Prinzip des Offroad Kombis hatte Saab aber schon 10 Jahre zuvor verfolgt. Der entsprechende 9-5 wurde nie gebaut, doch mit der neuen Generation wäre auch dieses Derivat gekommen.

Saab 9-5X NG XWD – der große Bruder

Einen Saab 9-5X NG XWD Kombi hat die Welt leider nicht erlebt. Der Kombi wurde niemals in Stückzahlen produziert, es bleib bei der Vorserie. Doch in Trollhättan arbeitete man zusätzlich an einer Offroad Version, nicht nur für Saab, sondern auch für den GM Konzern.

Der Opel Insignia Country Tourer (Generation 1) ist der letzte Saab unter den Opels und wurde in Trollhättan entwickelt. Er kam mit dem Modelljahr 2014 im Spätherbst 2013 auf den Markt. Zuvor hätte Saab mit der Offroad Variante des 9-5 NG Sportkombis zum Modelljahr 2013 punkten können.

Der große Bruder des Saab 9-3X, wäre in Schweden alles nach Plan gelaufen.

So aber blieb der 9-3X der alleinige Vertreter der Gattung der Geländekombis aus der Stallbacka. Entsprechend entwickeln sich die Preise für Gebrauchtwagen. Ein Saab 9-3X, als Benziner und mit XWD, ist generell eine kostspielige Angelegenheit. Gefühlsmäßig befinden sich die Preisforderungen sogar im Aufwind, im Einklang mit dem steigenden Alter der Fahrzeuge.

Angeboten in den Niederlanden, nicht günstig
Angeboten in den Niederlanden, nicht günstig

Ein Autohandel in den Niederlanden bot in der ruhigeren Zeit zwischen den Jahren einen interessanten Saab 9-3X 2.0T XWD zum Kauf an.

Mit Informationen und Bildern hatte es der Verkäufer nicht so, sie blieben rudimentär. Dennoch, ein spannendes Auto. Eine sehr späte Erstzulassung im Jahr 2014, aber kein Griffin. Die Farbkombination schwarz/schwarz ist bei einem 9-3X selten, steht dem Saab aber sehr gut. Nur 76.281 Kilometer auf der Anzeige, eine gute, aber durchschnittliche Ausstattung.

Aber innerhalb kürzester Zeit verkauft
Aber innerhalb kürzester Zeit verkauft

Wertstabil, selten, heiß begehrt

Wie immer stellt man sich nun die Frage, was so ein Saab kosten darf? Denn es gibt speziell bei diesem Fahrzeug nicht nur eitlen Sonnenschein. In Schweden werden 9-3X spezifische Teile knapp, einige Regale sind bereits leer. Ein Umstand, der in Kombination mit geringer Verbreitung, zu einer toxischen Mischung für die Alltagstauglichkeit werden kann. Von möglichen Nachfertigungen kann man träumen, die Erfahrung lehrt aber, dass dieses Engagement mit maximaler Zurückhaltung verfolgt wird.

Eine Preisforderung von 18.950 € stand auf dem Preisschild. Nicht wenig, aber die Diskussion über die Höhe des Preises  darf man sich schenken. Lange Standzeiten kennt ein 9-3X in der Regel nicht, das Fahrzeuge war in kürzester Zeit verkauft.

Der 9-3X bleibt wertstabil und heiß begehrt. Selten ist er sowieso.

Mit Bildern von B&M Automotive

19 thoughts on “Heiß begehrt und wertstabil – Saab 9-3X 2.0T XWD

  • Da ich kein FBer bin frage ich an, wie ich zu diesem Problembericht komme.

    Danke im Vorhinein

  • @Edgar Hofbauer In der FB Gruppe wird das aktuell diskuttiert. Da berichtet ein 9-3x Fahrer von den Problemen die er seit Wochen hat.

  • welche 9-3 x spezifischen teile werden knapp bzw gibt es nicht mehr ? heisst dass wenn man auf ein solches fahrzeug im alltagangewiesen ist dies nicht unbedingt die beste wahl ist ?
    danke für eine rasche antwort

  • @ Volvaab Driver, das mit dem Mittellandkanal war nicht persönlich gemeint!

  • @ cdewerner,

    das glaube ich Ihnen. Aber warum an mich? Der Kanal kommt in meinem Kommentar doch gar nicht vor.

  • Ich habe, so wie Hans, seit ein paar Jahren das Vergnügen, einen der seltenen 9-3X, allerdings in metallic schwarz mit heller Innenausstattung zu besitzen, zu fahren und zu genießen.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die in einem (nicht ganz) erforderlichen Wechsel des Motorsteuergeräts lagen und die glücklicherweise durch einen Werkstattmeister mit Saab-Genen und Beziehungen zu “Hirsch” behoben werden konnten (darüber vielleicht ein anderes Mal mehr als Gastkommentator), darf er täglich auf dem Weg ins Büro und nach Hause seine Alltagsqualitäten unter Beweis stellen, darf mich am Wochenende bei den Touren in die Mittelgebirge der Thüringer Heimat transportieren und dabei als Lastesel manchen flotten Autobahnkilometer abspulen, und auch als Reisebegleiter über die Alpen seine Bergqualitäten unter Beweis stellen. Und das immer zuverlässig, immer sicher, immer flott und immer mit einer “gehirschten” Leistungsreserve unter der Haube.
    Es ist ein gutes Gefühl der zusätzlichen Sicherheit an Bord, dank des Allrad-Antriebes. Der 9-3 X passt wie ein Maßanzug, hat alle Elektronik, die ein modernes Auto braucht, aber eben nicht das Zuviel an Elektronik, das einem durch “Pieps” und “Quäks” den letzten Nerv zu rauben versucht.
    Dieser Wolf im Schafspelz wird wohl, dank der erst etwas über 100 TKm auf dem Tacho, noch einige Zeit mein treuer Begleiter bleiben.
    Interessant ist – bei mir um’s Eck, keine 5 Minuten entfernt, steht ein 9-3X in weiß – und ich habe keine Ahnung, wer einen ähnlich guten Geschmack hat wie ich 🙂

  • @Volvaab Driver: Zuletzt hatte ich einen VW Golf Alltrack. Der hatte genau das XWD-Prinzip und war, obwohl er vom Mittellandkanal kam, ein gutes Auto.

  • Mein dritter (und leider bislang letzter) Saab war auch ein weißer 9-3X MJ 2011, natürlich ein Benziner-AWD mit Automatik. Der Allradantrieb ist die Wucht – zumindest solange, wie die Haldex-Einheit hält. Und die war bei mir leider nach 18 Monaten und 45.000 km hin. Vielleicht hätte ein früherer Ölwechsel das verhindert, aber Saab sah den erst nach 60.000 km vor. Und da die Leasing-Firma mit dem Händler nicht eins wurde, weil es mangels Hersteller keine Hersteller-Garantie mehr gab, unterblieb bis zum Ende der drei Jahre Leasing-Zeit eine Reparatur. Dadurch wurde der AWD zum FWD…
    Vielleicht hätte ich ihn ohne defekten Antrieb, vor allem aber mit der besseren Ausstattung des vorhergehenden 9-3 SC Aero TTID behalten.

  • @aero50 Ich habe keine Unterlagen zu den Stückzahlen. Aber man kann bei NEVS anfragen, die verwalten das Saab Erbe und geben Auskunft.

  • @Tom, was man wieviele 9-3X mit XWD gebaut wurden? Also ohne die Diesel Variante die ja nur 2WD ist.

  • P.S.: Wettbewerb 9-5 NG SportCombi vs. Volvo V90

    Hochinteressant ist auch der direkt bei diesen Bildern verlinkte o.g. Wettbewerb zwischen dem 10 Jahre alten 9-5 NG SportCombi und dem nagelneuen V90. Ratet mal, wer gewonnen hat … 🙂 🙂 🙂

  • Alter Schwede – großartiger Link!

    Danke dafür, große Klasse! Nicht nur die (wie immer leider wehmütigen) 9-5 NG-Bilder (mit für mich sehr interessanten deutschen Teilnehmern ;-)), sondern auch das weitere Surfen auf der Seite waren wunderschön, bin ich doch auf der ersten Seite auf 178 (!) herrliche Fotos der Saab-Cabrio-Tour 2019 gestoßen! Was für ein Vergnügen! 🙂 Mist, dabei wollte ich doch heute früh schlafen gehen… 🙁 Hoffentlich gibt es irgendwann nochmal eine Cabrio-Tour, vielleicht 2022, an der man teilnehmen kann.

  • Verschwundene oder nur verborgene Texte?

    Hallo Tom, besonders schätze ich am Blog auch die Verweise auf ältere Texte zu ähnlichen Themen. Das sind immer interessante Links! ZB gestern der aktuelle und der 5 Jahre alte Bericht über den 9000er namens Joe.

    Gerade klickte ich auf unter obigem Titel angezeigten Link mit dem verheißungsvollen Titel “SAAB 9-3 Cabriolet: Die Schöne aus Trollhättan” vom 12. Februar 2013. Aber das Lesevergnügen hatte ein jähes Ende, wo stand: “Weiterlesen auf Saab-Youngtimer.de”. Die Seite gibt es aber nicht (mehr). Und nü? Ist der Text perdu? 🙁

    Danke im Voraus für gelegentliche Hilfestellung und schönes Wochenende! 🙂

  • Es gab mal von privat einen 95ng Umbau zum X. Als Limousine. Sah etwas komisch aus. Aber als SC hätte er sicherlich seine Freunde gefunden.

  • Ein sehr schöner Saab, der zum Verkauf stand, und die richtige Entscheidung von Hans, sein Schmuckstück zu behalten!

    Ich bin da vielleicht etwas naiv, habe mich auch noch nie mit den Preisen des 9-3X befasst, aber sooo teuer finde ich das gar nicht. Verglichen mit den Preisen, zu denen Griffin-Cabrios (Benziner/BioPower) mit ähnlicher Laufleistung angeboten werden, erscheint mir das sehr moderat – bei den Cabrios ist man gut und gerne immer bei um die 30.000. Aber Cabrios, zumal als Griffin, sind vielleicht noch was anderes.

    Hätte es den 9-3X mit Allrad als Diesel gegeben (oder überhaupt den 9-3 SportCombi Diesel mit Allrad), wäre das definitiv mein tägliches Auto geworden. Und den bekäme man jetzt auch günstig ;-), dank der Mittellandkanal-Mafia … 🙁

  • @Hans S. Zu den großen Geheimnissen dieser Welt scheint zu gehören, dass manche Autos sofort einen Käufer finden, andere, gleichwertig aber nicht. Es mag die Automatik sein, es kann die Farbe sein. Keine Ahnung. Behalten ist immer gut, den gute Saab werden nicht mehr werden.

    10
  • Schöner Bericht, aber den Inhalt kann ich nicht ganz teilen. Ich denke auch der aufgerufene Preis ist viel zu hoch.

    Ich versuchte während Wochen hier auf dem saabblog einen topp 9-3X 2.0T XWD Automatic, mit 90000km und vielen Hirsch Goodies zu verkaufen und das zu einem moderaten Preis. Die Resonanz? Zwei Parteien haben sich halbherzig gemeldet. Lag es an der Automatic? Oder an der weissen Farbe? Ich weiss es nicht, ich weiss nur, dass ich den den tollen X jetzt behalten werden.

    Warum dieser Wandel? Es ist ganz einfach und das können vielleicht viele Saab Fans nachvollziehen. Ich habe den X in einem Superzustand gekauft und dann hat es mich fast gereut dieses schöne Auto als Alltagesauto zu fahren. Nun habe ich mich durchgerungen den X im Alltag zu fahren, er darf jetzt auch mal dreckig und nass werden, und ich kann nur sagen, ein sagenhaft tolles Auto. Mit 240PS und 350Nm lässt er auch in Sachen Dynamik keine Wünsche offen und die Sitze mit dem Premiumleder sind einfach topp.

    Heute sage ich voller Freude, wohl dem der einen Saab 9-3X 2.0T XWD im Stall hat.

    16
  • Ein sehr schönes Auto. Und das Prinzip ist fabelhaft.

    Ein allradgetriebener Kombi mit einem kleinen Plus an Bodenfreiheit ist für mich persönlich das ideale Konzept.

    Das Vergnügen hatte ich leider nur im Göteborger V70XC auf einer Probefahrt während der Ford-Ära.

    Ein europäischer 9-5X NG SC ohne chinesische oder amerikanische Beteiligung (am liebsten als BioPower und mit Kraftstoff aus Abfällen), wäre mein Traumauto gewesen.

Kommentare sind geschlossen.