Eines von nur 99 – Saab 9-3 Deauville Cabriolet

Exklusiv und edel. Die Saab 9-3 Deauville Cabriolets lassen erahnen, wohin die Entwicklung von Saab hätte gehen können. Ihren Namen haben sie von einem mondänen französischen Seebad. Das aber lenkt die Spur in eine falsche Richtung. Denn anders als es die Namensgebung vermuten lässt, ist die exklusive Serie eine reine Schweizer Angelegenheit.

Saab 9-3 Deauville Cabriolet 1999
Saab 9-3 Deauville Cabriolet 1999

Deauville – klein und mondän

Deauville liegt im Herzen der Normandie an der Côte Fleurie, der Blumenküste. Die Stadt bezaubert mit einem Yachthafen, einer Pferderennbahn und mondäne Villen aus einer vergangenen Epoche. Die Glanzzeit des Seebads begann vor ungefähr 100 Jahren mit der Eröffnung des Spielcasinos und zweier Luxus Hotels.

Deauville wurde zum Treffpunkt von Industriellen, Künstlern und Modeschöpfern. Bekannte Persönlichkeiten wie Yves Saint Laurent, Coco Channel oder Andre Citroën waren zu Gast. Ein bisschen Deauville Glanz auch für Saab. Das könnte die Idee von Hirsch Performance gewesen sein. 1999 feierte die Deauville Serie auf dem Genfer Autosalon ihre Premiere.

Limitiert auf 99 Exemplare, jedes einzelne davon durch eine Nummer am Handschuhfachdeckel zu erkennen. Wobei Deckel in diesem Fall despektierlich klingen könnte. Denn Hirsch veredelte den Innenraum mit vielen speziell angefertigten Teilen aus Mahagoni Holz. Mahagoni mit Einlegearbeiten fand man am besagten Handschuhfach, an den Türgriffen und natürlich am Armaturenbrett.

Ist das noch ein Saab?

Sogar die Einstiegsleisten wurden massiv aus Mahagoni gefertigt. Mit Deauville Schriftzug und wer beim Einstiegen nicht aufpasste, der ruinierte die teure Arbeit. Da man bei den Schweizern niemals zu Halbheiten neigte, gab es zur Abrundung noch spezielle Ledereinlagen in den Türen.

Fertig war der Innenraum. Und man fragte sich, ist das noch ein Saab, oder geht das in eine viel höhere Richtung? Ein Eindruck, der wahrscheinlich beabsichtigt war.

Hirsch Felgen im 17″ Format und ein Tieferlegungssatz rundeten das Erscheinungsbild ab. Schwarzer Lack und ein  beiges Lederinterieur strahlten eine mondäne Noblesse aus. Für den Schweizer Markt gab es einen speziellen Saab 9-3 Deauville Prospekt und vermutlich blieben die allermeisten der 99 Exemplare in der Eidgenossenschaft.

Mondäner Preis des Saab 9-3 Deauville

Mondän war auch der Preis. 61.900 CHF wollte Hirsch auf dem Konto sehen. Umgerechnet 75.647 DM waren damals heftig für einen 150 PS Turbo, dem man gegen Aufpreis etwas mehr PS einhauchen konnte. Zum Vergleich: Von BMW bekam man für dieses Geld einen offenen 328 mit  zusätzlicher Ausstattung und einem seriösen Sechszylinder.

Geradezu preiswert muten die 13.500 CHF an, die ein Schweizer Autohaus für ein Saab 9-3 Deauville Cabriolet aufruft. Nummer 95 von 99 Exemplaren befindet sich in einem schönen, gepflegten Originalzustand. Seine Laufleistung ist mit 77.000 Kilometern überschaubar. Exklusivität strahlt der offene Saab heute noch aus.

Er taugt als Wertanlage oder als gediegenes Cabriolet für die Fahrt in die Sommerfrische nach Deauville. Dann, wenn wir die Corona-Pandemie überstanden haben werden.

Das sah auch ein Kunde des Autohauses so. Denn kaum war der Beitrag geschrieben, schon war der Saab verkauft. Gute Fahrzeuge kennen keine Standzeiten.

Mit Bildern von Küng Classics

12 thoughts on “Eines von nur 99 – Saab 9-3 Deauville Cabriolet

  • Eine schlichte Schönheit, wie es sie heute leider nicht mehr gibt. Äußeres Erscheinungsbild: WENIGER ist MEHR

    Der Trent, alles auf SPORT zu trimmen, ging leider auch an SAAB nicht spurlos vorüber und verunstaltete bisweilen das geniale zeitlose skandinavische Design.

  • Das 9-3 I Cabrio ist ohnehin mein Favorit unter den Saabs. Richtig gut finde ich nicht nur den fehlenden Heckpoiler, sondern auch die schmalen “Stoßstangen”. Für mich beim Cabrio eine zierlichere, feinere Linie.

  • Danke Tom weil diese Ausstattung kennte ich noch nicht. Wunderschoen ist Sie, diese Deauville Cabrio.
    Kann mich seht gut vorstellen das diese Wagen nicht lange im Verkauf gestanden hat. Gratuliere an der, oder die, neue Bisitzer.

  • 28, nicht 2 ….

  • Einfach großartig, dass unter den Blog-Lesern sogar zwei Besitzer (Nr. 2 und 67) dieser höchst seltenen und wunderbar eleganten Fahrzeuge sind – zwei von 99!

    Das zeigt, wie viel der Blog gelesen wird und wie wichtig er ist! Ich bleibe optimistisch, dass Tom uns im Dezember ein Konzept vorstellen wird, mit dem es weitergeht – mit einem für ihn unkomplizierten und von allen Lesern geleisteten Beitrag, der die Wertschätzung des Blogs zeigt!

    Gibt es noch mehr Deauville- Besitzer unter den Blog-Lesern?? Bitte melden! 🙂

  • Es grüsst Nummer 28, die schon problemlose 200 000 km auf dem Tacho hat!

  • Ich muss mich korrigieren, CHF 9.300, KM 52.300 waren 2016 die Daten für das Fahrzeug. Demnach hat der VK Preis in der Zwischenzeit gut angezogen…

  • Ich kann mich noch gut an das Fahrzeug erinnern, da ich es selbst mal fast gekauft hätte. Vor etwas mehr als vier Jahren stand der Wagen im Showroom eines kleinen aber feinen, familiengeführten Saabhändlers in der Schweiz zum Verkauf. Leider konnte ich damals aus privaten Gründen nicht mal eben schnell herunterfahren, um mir den Wagen anzuschauen. Er wurde zudem recht schnell an einen anderen Interessenten verkauft. Damals lag der Preis bei CHF 10450.-, der KM Stand bei 65807 km…

  • das Holz ist wunderschön, aber fremde unvorsichtige Mitfahrer kann man nicht mehr mitnehmen

  • Liebe Grüsse von Nummer 67! In der Tat ein sehr edles Gefährt, in welches ich immer sehr gerne einsteige, und irgendwie nicht mehr aussteigen möchte. Und das praktisch täglich, denn es wird als Alltagsauto gebraucht. Oder für Ferien, nach Südfrankreich (war hier mal ein Sommerbericht, Danke für die Armbänder 😉 ), Italien, Österreich oder natürlich Schweden. Ein Geniesserfahrzeug mit dem nötigen Punch, wenn man ihn denn braucht. Oder eben völlig relaxt nach 600km an der Tanke zu Hause denkt, Paris wäre doch auch noch ein Ziel….

    15
  • Spoiler Alert (@ Ebasil)

    Ich denke, Sie finden da mehr Zustimmung, als Sie glauben. To spoil something or somebody …

    Der Spoiler trägt das Verderben schon im Namen. Mit Abstand am schlimmsten treiben es hier aber dt. und so genannte Premium-Marken. Wer schon mal einen Audi A7 auf einem innerstädtischen Parkplatz mit ausgefahrenem Spoiler gesehen hat, weiß was ich meine …

    Warum 1,8 Tonnen Auto zum Parken bei Aldi einen erhöhten Anpressdruck auf der Hinterachse brauchen, weiß allerdings kein Mensch. Und überhaupt sieht die filigrane Konstruktion nicht so aus, als wäre sie für mehr als 5 Kg gut.

    Der Sinn und Zweck so machen Spoilers, scheint einzig darin zu bestehen, etwas zu verderben, was ohne Spoiler besser wäre. Das gilt leider auch für Saab – aber immerhin eingeschränkt. Die wirklich bunten Blüten trieben und treiben noch immer andere …

    Was ich selbst gerne wüsste ist, ob man bei einem Cabrio in Aero-Version den Flügel entfernen darf oder nicht? Was bewirkt er bei welchem Tempo? Offen? Geschlossen?

    Ich denke, Sie haben hier ein Detail identifiziert, bei dem Ingenieure auch bei Saab ungewöhnlich wenig zu melden hatten …

    Schönes Wochenende

    8
    3
  • Sehr schick und sehr extravagant! Und trotz der Noblesse kein Aero (was mir persönlich sowieso, jedenfalls von außen, viel besser gefällt, ich mag die Heckspoiler nicht, weder beim 9-3 I, noch 9-3 II oder 9-3 III, und auch die Front und die massive Heckansicht mit „protzigen“ Auspuffrohren sind mir bei allen Cabrios viel zu „unschlicht“, aber die Geschmäcker sind ja – glücklicherweise – verschieden und damit bin ich hier bestimmt in der Minderheit.)

    Von innen mutet das viele Holz heute sehr altväterlich und antiquiert an, was dadurch aber auch schon wiederum Charme hat. Mir erschien der Preis viel zu niedrig, kein Wunder, dass das Schmuckstück so schnell weg war.

    Vielen Dank an Tom für diesen interessanten Hinweis! Ich bin immer wieder erstaunt und lerne nie aus, wie viel höchst interessante Sonder-Modelle es doch gab. Von dieser Hirsch-Serie hatte ich noch nie was gehört.

    Allen Saab-Freunden ein schönes Wochenende!

    17

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.