Bericht zum Saab Community Ride Oberösterreich 2020

Ich möchte euch hier einen kleinen Nachtrag über das Saab Community Ride Oberösterreich 2020 liefern. Nach dem erfolgreichen Saab Community Ride bei Wien im Juli 2020 inspirierte dies Christian Hubauer, so etwas auch in seinem Heimatbundesland Oberösterreich zu organisieren.

Saab Community Ride Oberösterreich
Saab Community Ride Oberösterreich

Als gerne zu Saab Treffen und Ausfahrten Besuchender Saab Fan veranlasste mich dies, auch diese Ausfahrt mitzumachen, um auch die Saab Szene im westlicheren Teil von Österreich kennenzulernen.

Am 30. August war es so weit. Ich machte ich frühmorgens mit dem Diesel Saab auf, um nach Marchtrenk in Oberösterreich zu fahren. Die Fahrt verlief zwar bei strömenden Regen, dank Original Orio Scheibenwischern war das aber auch kein Problem.

Nach etwa zwei Stunden Fahrt kam ich an dem ausgemachten Supermarktparkplatz in Marchtrenk an, wo zwei Saabs, ein 900II Cabrio, ein 99 Coupe und ein Renault Laguna Coupe (ehemaliger Saab Besitzer) parkten. Ich wurde von den schon anwesenden Teilnehmern und dem Organisator Christian Hubauer, die unter dem Supermarkteingangsdach standen und dort Schutz vor dem Regen zu suchten, mit dem neuen Corona Abstandsgruß gegrüßt.

Wie es dann auf Saab Treffen so üblich ist, wo man die Teilnehmer und deren Autos noch nicht kennt, begann man sich als Erstes über die Details der Saabs auszutauschen. Wir unterhielten uns noch weiter und da wir nach ca. einer halben Stunde dann feststellen mussten, dass wir trotz zahlreicher Ankündigungen und Zusagen, heute die einzigen Teilnehmer der Ausfahrt sind, starteten wir mit unserer Ausfahrt.

Das Wetter war beim Start nicht so optimal
Das Wetter war beim Start nicht so optimal

Wir sind von Marchtrenk aus über die Scharten und Eferding der Donau entlang bis Niederranna gefahren, wo wir über die große Brücke die Donau überquerten. Auf der Mühlviertel Seite sind wir über Lembach bis Altenfelden gefahren, wo wir bei der Tankstelle eine kleine wohlverdiente Pause eingelegt hatten.

Dort ließ auch der Regen nach und die Sonne versuchte sich einen Weg durch die Wolke zu bahnen, und so konnten wir dann auch im trockenen eine Zeitlang verweilen und die Autos in Ruhe näher betrachten. Da es aufgehört hatte zu regnen, konnte Christian sogar sein Cabriodach öffnen und ich mein Schiebedach. So ging es dann über die B127 weiter bis nach St. Martin wo wir beim Kreisverkehr abbogen.

Über Landshaag und Aschach ging es dann wieder zurück nach Eferding. Von da ging es weiter bis Alkoven, wo wir dann über Hartheim und Oftering wieder zurück zu unserem Ausgangsort nach Marchtrenk.

Im Marchtrenkerhof angekommen, beendeten wir dann die Ausfahrt. Hier aßen wir dann gut zu Mittag, tauschten unsere Kontaktadressen aus und schmiedeten Pläne für eine größere Ausfahrt für die Zukunft. Anschließend verabschiedeten wir uns und jeder trat dann seine individuelle Heimreise an. Wir hoffen bei der nächsten Ausfahrt, wann und wo auch immer sie stattfinden wird, auf mehr Saab Fahrer treffen zu können.

Text und Bilder: Ken-Daniel

2 thoughts on “Bericht zum Saab Community Ride Oberösterreich 2020

  • Dem schließe ich mich gerne an. Ich finde diese Offenheit auch gut. Und die Verbundenheit trotz Ermangelung eines eigenen Saabs ist bemerkenswert. Traurig alleine ist die Tatsache das Menschen sich anmelden und dann einfach nicht kommen. Schön das ihr dem getrotzt habt und im kleinen Kreis die Tour doch gefahren seit. Auch das spricht für den Saabspirit, nur nicht unterkriegen lassen 🙂

  • Ehemalige

    Ich hatte vor ein paar Monaten ein Auto vor mir, dessen Heckscheibe mit vergrößerten Saablogo verziert war. Es war ein Dacia, glaube ich.

    Ist auch nicht weiter wichtig, welche Lösung sich wer wann und weshalb sucht …

    Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig, über diesen Ehemaligen. Solche Gesten der Solidarität, des Supports und der Verbrüderung im Geiste sind einfach herrlich.

    Gibt es doch auch bei keiner anderen Marke. Saab ist eben speziell. Eine Ausfahrt mit einem oder mehreren Ehemaligen? Ich finde das richtig und gut.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.