Saab Feeling

Unser 2011er 9-3 benötigt eine Inspektion! Zwischenzeitlich hat er 80.000 Kilometer auf dem Tacho, und vor einigen Wochen gab es einen unfreiwilligen Zwischenstop in der Werkstatt. Jetzt treibt es ihn schon wieder in die Box, aber die Serviceanzeige ist unmissverständlich. Da passt es gut, dass ein konspiratives Treffen der Saab Blogger in Bamberg im Terminplaner steht. Auf nach Oberfranken!

Saab 900 Turbo 1984
Saab 900 Turbo 1984

Das Saab Zentrum Bamberg und Ralf Muckelbauer zählen zu den deutschen Saab Urgesteinen. Saab wird bereits von der zweiten Generation gelebt, und zwar richtig. In der Prüfstrasse steht ein wunderschönes 900 Cabriolet, Hof und Werkstatt sind voller Saabs. Als Ersatzwagen für Kunden sind Saab 9-5 im Einsatz. Besser geht es nicht.

Natürlich hat sich im Laufe der Jahre auch bei Muckelbauers Einiges geändert. Das Geschäft mit den Neuwagen macht jetzt Subaru, die Allrad Japaner mit den Boxermotoren besetzen den Showroom. Ein wackerer Saab 96 verteidigt die Ehre und grenzt schwedisches Terrain  gegen die  Nippon Übermacht ab. Beim Service dominiert dafür Saab. Was am gestrigen Tag auf dem Hof steht, ist Saab Feeling pur und lässt mein Herz höher schlagen.

Gleich zwei Saab 900 Gradschnautzer, einer davon ein unglaublicher Vollturbo aus 84, stehen vor der Halle. Wo hat man das zum letzten Mal gesehen? Der Turbo hat einen Innenraum im sündigsten Rot aller Zeiten. Schräg oder zum Verlieben? Auf jeden Fall das einzigste Baujahr mit rotem Armaturenbrett. Ein Saab Klassiker Coupé der schönsten Sorte in einer abgefahrenen Farbkombination. Genau mein Ding, denn ich habe eine Schwäche für die Farben der 80er und der frühen 90er. Kann Blogger da vorbeigehen? Nein, ich muss einen Blick hineinwerfen.

Der Innenraum duftet nach Leder, die analogen Instrumente sind alter Saab Stil. Der 84er 900 Turbo ist ein Traum aus Schweden. Gegenüber parken ein 900i Cabriolet, ein 99 Turbo, ein 900i Limousine Gradschnautzer. Saab Klassiker Treffen bei Muckelbauer. Eine Zeitreise und Saab Feeling pur. Mehr Impressionen aus Bamberg gibt es in unserer Facebook Gruppe.

Während ich in Saab Nostalgie schwelge,  erhält unser 9-3 seine Inspektion. Das Saab Geschäft in Bamberg ist ein Mix von Service für Alltagsfahrzeuge und dem Restaurieren und Erhalten klassischer Substanz. Saab Fahrer investieren gerne in rollendes Kulturgut, nicht nur bei Klassikern. Auch bei der letzten Fahrzeuggeneration ist die Nachfrage nach Zubehör groß. Hirsch Auspuffanlagen für den 9-5 NG wurden neu aufgelegt, das Saab Zentrum Bamberg hat etliche geordert.

Jenseits von Saab Feeling und Liebhaberei ist unser 9-3 ein Alltagsauto. Es soll, nüchtern betrachtet, zuverlässig sein. Die Unterhaltskosten müssen stimmen. Ist ein Saab 9-3 teuer im Unterhalt?

Es gibt Saisonangebote der Orio Deutschland, und es gibt ein spezielles Treueangebot für die Bamberger Saab Kunden. Muckelbauers Treueangebot, ein Herbstservice mit Öl- und Ölfilterwechsel, umfasst alle Punkte, die unser Saab benötigt. Der Festpreis von 149,00 € ist besonders fair, ausserdem gibt es einen weiteren Saab Stempel im Serviceheft. Und einen gewissenhaften Check unseres Autos, das von den kritischen Blicken Ralf Muckelbauers als gut und mängelfrei befunden wird.

Treibt es jemanden bei diesen Preisen noch in eine freie Werkstatt? Es gibt keinen Grund dafür. Die Preise stimmen, Saab Kompetenz wird mitgeliefert. Und das Saab Feeling ebenso.

13 Gedanken zu „Saab Feeling

  • Unser erster 9000-er Jg. 86 hatte die gleiche Farbe der Ausstattung. Sehr stimmig und einer der Kaufgründe.

  • Colorado ist die offizielle Saab-Bezeichnung, das ist korrekt.
    Ochsenblut nennen umgangssprachlich meine Freunde vom schwedischen Saabclub diese Farbe. Ich liebe diesen Farbton, passt besonders gut zu den grünen Scheiben älterer 900. Besitze ein weißes 88er Cabrio mit innen eben diesem Rot. Wünsche Dir noch viel Freude mit Deinem silbernen 900!

    • Danke 🙂 Ich müßte mal sehen, welche Tönung bei meinem die Scheiben haben. Ich habe den Eindruck, dass sie bronzegetönt sind. Die Scheiben vom 9er und 2er Volvo sind grünlich getönt, auch die vom Audi 100 Typ 43. Der Benz hat ganz klare Scheiben. Das ist im Sommer manchmal etwas hinderlich, aber ich möchte ihn halt möglichst authentisch halten.

      • Beim 900 wurde mit Modelljahr 1983 die bronzegetönte Verglasung eingeführt. Vorher war diese grüngetönt, das Cabrio gab es hingegen nur mit grüner Verglasung. Hab noch ein Volvo 240 letztes Baujahr M 93, dunkelrotmetallic, Leder schwarz und auch eben grüne Fenster. Auch eine reizvolle Kombination. Die US-Versionen vom 96 und 99 hatten in den 70igern auch immer grünes Glas. Somit hat Dein 84er bronzegetöntes Glas. Auch toll Deine roten A-Säulen und die roten Matten. Stimmiges persönliches Kennzeichen….perfekt.
        Leider hat Dein Baujahr noch einfache Bremsscheiben, die innenbelüfteten wurden erst im Modeljahr 85 eingeführt. Auf der Autobahn sinnig fahren, aber das machst Du mit dem Schmuckstück bestimmt eh. Und beim Gradschnauzer auf die Scheinwerfergläser achten, gibt’s leider nicht mehr neu.
        Gute Fahrt mit all Deinen Schätzen!

        • Hallo Götz, ja, ich bin vorsichtig mit meinem Schmuckstück. Je mehr ich darüber erfahre, desto mehr weiß ich, wie einmalig der 900 turbo ist und was ich für ein Schnäppchen gemacht habe (nicht preislich, sondern einfach “seelisch”). Wie vom Vorbsitzer schon angemahnt, wird er 900er erst einmal sehr lentement bewegt, bis die grüne Markerung der Temperatur erreicht wird. Erst dann, ist an den Turbo zu denken…und ab 3000 rpm…*schleckslcheck*. Die entsprechenden raren teile bin ich schon am erforschen. Meine Wohnung teile ich schon jetzt mit den Teilen meiner Schätzchen…derzeit noch 1/3 zu 2/3… noch ;-). Benzteile, Auditeile, Volvoteile und Saabteile…Un die Halle aufm Land füllt sich auch schon…

  • Und dann noch das Amaturenbrett-Oberteil in Rot! Mittlerweile echt selten die Kombination. Ochsenblut, die Schweden sagen Ochsenblut zu diesem Farbton, das passt.

    • Hmm, Ralf Muckelbauer meinte, dass der Farbton der Lederausstattung sich coloradorot nennen würde…

  • Hätt dann auch lieber einen Saab 96 als Kundendienstfahrzeug. Meinen 900 Turbo geb ich aber nicht dafür her *hüstel*

  • Ein 9-5 als ersatzwagen im Einsatz. Immer schön Salz in die wunde streuen.

    • Nicht weinen Heiko, das bekommst Du schon hin!

  • Yeah, schön, dass mein 900er so schön in Szene gesetzt wird 🙂

    Gruß an die Saab-Blogger, Martin Rudolph, Bamberg

    PS: auf meiner Seite ist der Saab noch nicht drin, das Wetter war bisher nicht gut genug…

    • Ist ja auch ein wunderschöner Saab, da konnte ich nicht widerstehen 😉

  • Typisch Muckelbauer, Saab pur. Sehr zu empfehlen, die weiteste Anfahrt lohnt!

Kommentare sind geschlossen.