Wirtschaft. Beijing Auto C50E – SAAB 9-3.

Neues zum Thema: Ich war einmal ein Saab ! Unter der Bezeichnung Shenbao D-Serie feierte der alte Saab 9-5 in China seine Wiedergeburt. Fehlt noch das kleinere Saab Modell, dessen Rechte BAIC 2009 ebenfalls von den Schweden erworben hat. Der Autoblog auto.163.com hat jetzt erste Bilder des C50E genannten Saab Ablegers veröffentlicht.

Shenbao C50E
Shenbao C50E

Wie bereits bei der Shenbao D-Serie, so hat auch der C50 rein optisch nichts mit einem Saab 9-3 zu tun. Nur im Innenraum – das Bild davon stammt vom auto.ifeng.com –  kann man die Herkunft erahnen. Auf den zweiten Blick erkennt man als 9-3 Besitzer die Grundstrukturen…das war es dann aber schon. Denn in China hat man vieles anders, aber nicht besser gemacht. Billige, verschiedenartige Kunststoffe und Chromimitate dominieren laut chinesischer Blogs den Innenraum, und der C50 gefällt schon vor seinem Start zum Jahresbeginn 2014 nicht.

Was übrigens auch auf den 9-5 Ableger zutrifft. Auch beim BAIC Flagschiff monieren die Tester den Einsatz billiger Materialien. Fahrzeuge mit einem gewissen Anspruch zu bauen ist eben nicht ganz so einfach.

Shenbao Innenraum. Die Herkunft ist im Ansatz zu erkennen.
Shenbao Innenraum. Die Herkunft ist im Ansatz zu erkennen.

Unter der Haube werkelt kein Saab Motor. Denn BAIC hat nur Rechte an den „alten“ Maschinen, die bis zuletzt im klassischen 9-5 Spass machten, und scheinbar war die Anpassung an den 9-3 Ableger zu aufwändig oder nicht möglich.

Der neue Turbo-Direkteinspritzer ist ein Eigengewächs mit 1.5 Liter Hubraum, das 163 PS bei 5.800 Touren produziert. Wichtiger bei einem Turbo ist das Drehmoment, was bei möglichst niedriger Drehzahl auffindbar sein sollte. 225 Nm bei 1.750 Umdrehungen verspricht BAIC, und die Werte unter der Haube stimmen zumindest auf dem Papier.

Keine Saab Verwandtschaft am Shenbao C50E Heck
Keine Saab Verwandtschaft am Shenbao C50E Heck

Die Serienfertigung soll im ersten Quartal 2014 starten. NEVS, mit dem Original, will im letzten Quartal 2013 die Produktion anwerfen. Zeitlich hätte Schweden also den Kühler vorne, wenn auch nur knapp. Glaubt man den ursprünglichen Planungen, dann soll ein Großteil der Produktion aus Trollhättan in China landen.

Was für die dortige Motorpresse ein interessantes Szenario geben könnte. Original gegen Derivat, europäische Fertigung gegen chinesische Herkunft. Wir in Europa werden den C50E nicht zu Gesicht bekommen. Exporte sind geplant, aber nur in Schwellenländer und auf asiatische Märkte. Nicht wirklich ein Nachteil ! So oder so – wir bleiben dann doch lieber beim Original !

Text: tom@saabblog.net

10 thoughts on “Wirtschaft. Beijing Auto C50E – SAAB 9-3.

  • Weiß gar nicht, was Ihr alle habt. Klar ist die Kiste hässlich, aber wer hat denn mit dem Falzen- und Dellen-Mist angefangen? BMW. BAIC ko äh referenziert nur.

  • …. da läuft gerade etwas schief!!

  • Ich bin ja sonst nicht so der Typ, der sich von irgendeiner fiktiven Materialanmutung oder einer dahergebeteten Premiumqualität begeistern oder einlullen lässt. Aber das, was die Chinesen jedes mal abliefen, ist durch und durch schlecht. Es mag vielleicht großkotzig oder herablassend klingen, aber jeder Fahrzeughersteller in Europa, Amerika und Asien kann bessere Fahrzeuge herstellen, als die Chinesen – sofern diese ihre Fahrzeuge in „chinesischer Eigenregie“ entwickeln.
    Ich meine grundsätzlich ist es ja nichts schlimmes daran eine alte Technik zu nutzen, denn nur weil diese alt oder in die Jahre gekommen ist, ist sie noch lange nicht schlecht. Aber das was dann darum gebaut wird billig zu entwickeln und zu bauen, ist schon falsch in meinen Augen.
    Aber dort herrscht halt einfach eine andere Mentalität. Dort muss es noch billiger als billig sein und das geht dann halt auf Kosten der verwendeten Materialien und (noch viel schlimmer) auf Kosten der Arbeiter. Und da können wir „Westländer“ noch so speckern und schimpfen – ein chinesisches Auto wird, mit einigen Ausnahmen – Qoros bspw. – immer ein billig produziertes Fahrzeug für den Asiatischen Markt sein.

  • Kaum zu glauben, wie man es schafft, aus einem ehemals zeitlosem klar strukturiertem Design, doch einen asiatischen Einheitsbrei zu machen !? Ohne Worte !!!

  • Da wäre ich mir aber nicht ganz so sicher, ob vielleicht NEVS nicht doch dieses Auto auch in Südschweden herstellen könnte. Für die Auslastung der Autofabrik wär das gar nicht schlecht. Wieso nicht 2 Produktelinien in Trollhättan bauen? Würde sicher gehen. Mal schauen, was die Zukunft zeigt. Bin gespannt…..

  • Über Geschmack läßt sich ja vortrefflich streiten….., doch das dieses Fahrzeug ausserhalb von Europa bleibt, empfinde ich beruhigend, für die Augen angenehmer! Ich schaue lieber nach Trollhättan!

  • Mich als 9³ Fahrer erinnert zum Glück aller höchstens (und das auch nur im Ansatz) der Übergang der Mittelkonsole in das Amaturenbrett an einen 9³. Der Rest ist typisch Chinesisch. Irgendwelcher zusammengebauter Schnulli-Bulli.
    Da ich ein Jahr in China leben „durfte“, habe ich meistens die Erfahrung gemacht, dass es dem Otto-Normal-Chinesen recht egal ist, wie etwas aussieht, hauptsache es ist praktisch und nutzbar. Dies mag für den asiatischen Markt evtl. für dieses Fabrikat stimmen. Aber in Europa gibt es schon genug fernöstliche Fahrzeuge, welche sogar noch deutlich ansehnlicher sind.
    Ich bin jedenfalls sehr erleichtert, dass keine verschnörgelten Fahrzeuge aus China kommen, welche man als SAAB erkennen könnte. Dafür kommen (hoffentlich) bald wieder welche aus Schweden, welche eindeutig nicht nur als SAAB zu erkennen sind 🙂

    Sonnige Grüße aus der Lausitz. Marco

  • Ein SAAB Ersatz wäre dieses Fahrzeug sicher nicht, ist viel zu sehr Hyundai oder so. Ein in Eigenregie entwickelter Motor läßt nichts Gutes ahnen.

    • Da ich nicht ganz sicher bin, wie du es gemeint hast, frage ich nochmal nach. Ist „[…]ist viel zu sehr Hyundai oder so.[…]“ jetzt nur auf das Aussehen bezogen oder auf den Rest des Fahrzeuges – also Qualität, Zuverlässigkeit, Wertigkeit etc.?

  • Stimmt, könnte jedes x-beliebiges jap. oder korean. Auto sein, bin dann mit meinem „neuen“ alten 9-5 SC aero
    weiter glücklich;

Kommentare sind geschlossen.