SAAB News. Investor NEVS mit Interesse an Saab Parts AB.

Es hat länger gedauert als gedacht, aber es scheint sich jetzt etwas anzubahnen. Saab 2.0 Investor National Electric Vehicle Sweden AB steht in Kontakt mit dem schwedischen Finanzministerium. Es geht um den Kauf der Saab Parts AB in Nyköping. Die Ersatzteilsparte der Saab Automobile AB wurde nicht von den Investoren übernommen und war bisher eigenständig.

Saab Parts AB Nyköping
Saab Parts AB Nyköping

Schon vor einigen Wochen hatte man auf den Unternehmenswert eine Abschreibung von 25 % vorgenommen, wahrscheinlich im Vorgriff auf den möglichen Verkauf. „Wenn der Preis stimmt, dann kaufen wir“ sagte Mattias Bergman von NEVS zur lokalen Zeitung in Trollhättan. Wächst nun zusammen, was zusammen gehört und was unabdingbar ist, wenn man neue Autos verkaufen will? „Es gibt einen klaren Synergie-Effekt zwischen uns und der Parts“ meinte Bergman. Na so was. ! Gute Sache, dann mal los!

Text: tom@saabblog.net

8 Gedanken zu „SAAB News. Investor NEVS mit Interesse an Saab Parts AB.

  • 8. April 2013 um 4:47 PM
    Permalink

    Na endlich! Auch in Schweden geht der Winterschlaf zu Ende. 😉

  • 8. April 2013 um 6:04 PM
    Permalink

    Unterschätzt mir die Chinesen nicht.

  • 8. April 2013 um 7:35 PM
    Permalink

    Logisch, wer Autos verkaufen will braucht einen Ersatzteilvertrieb. Die Chinesen werden mir immer sympathischer…

  • 8. April 2013 um 7:54 PM
    Permalink

    Es könnte trotzdem alles ein kleines bisschen schneller gehen!

  • 9. April 2013 um 7:02 AM
    Permalink

    Sicher hätten wir es gerne alles etwas schneller! Aber gut ding will weile haben, wie man so schön sagt!
    Und lieber ein überlegter Schritt nach dem anderen, als unüberlegte Hektik mit vielen Fehlern.
    Bisher scheint alles wohl durchdacht zu sein und wir hoffen auf einen guten Neustart!

  • 9. April 2013 um 9:47 AM
    Permalink

    Hoffentlich kann sich Saabparts genauso wierder fangen, wenn NEVS den Bach ´runtergehen sollte ……..

  • 9. April 2013 um 1:22 PM
    Permalink

    Wer nicht wagt der nicht gewinnt – ich schließe mich lieber den bisherigen anderen Kommentaren an.

    Begründung: Von größeren „Fehltritten“ habe ich in Bezug auf die sonstigen Unternehmensführungen durch Kai Johan Jiang nichts finden können – somit besteht volles Vertrauen in seine unternehmerischen Fähigkeiten. Außerdem hat er ein Führungsteam mit großer Erfahrung hinter sich!

    • 9. April 2013 um 1:37 PM
      Permalink

      Sehe ich genauso. Bisher hat man alles sehr seriös geregelt und ich gehe davon aus daß auch in Zukunft allles so weiter läuft. NEVS hat weitaus tiefere Taschen als Spyker!

Kommentare sind geschlossen.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish