SAAB Spirit: Ja, wir sind immer noch da!

Dass Saab, die einzigartige schwedische Kultmarke, aus der Welt verschwinden könnte, ist unvorstellbar ! Saab ist das Salz in der Suppe der automobilen Beliebigkeiten.  Denn Saab ist für viele von uns ohne Alternative, und wir weigern uns aufzugeben. Nicht nur die Saab Fahrer denken so, auch Saab Händler stehen zur Marke. So wie Masoud Etehad vom Saab Autohaus in Halstenbek. Vor einigen Tagen gab “Mister Saab” in der Autobild ein Interview, welches andere Ereignisse nach sich zog.

Anne Knüpfer und Masoud Etehad im Interview
Anne Knüpfer und Masoud Etehad im Interview

Die Telefone in Halstenbek standen nicht mehr still, Saab Teile und Zubehör wurden aus ganz Deutschland bestellt, und spontan wurden zwei neue Saab verkauft. Nach den Printmedien kommt Saab und das Autohaus jetzt ins Fernsehen. Die Medien haben Saab wieder auf der Liste. Das ist erfreulich, denn für viele ist die Saab Story seit dem 19. Dezember am Ende.

Das Automagazin “Auto Mobil” von Vox war gestern mit einem Team vor Ort,  um über Saab und die kämpferische Gemeinschaft zu berichten. Es war ein sehr kurzfristiger Event, erst am Abend vorher kam die Freigabe zum Drehtermin am Donnerstag. Blogger und Fans tun alles für die Marke aus Schweden, da sind wir wie die Saab Partner. Denn wir sitzen alle in einem Boot!

Schietwetter in Hamburg...Zufahrt zum Elbtunnel
Schietwetter in Hamburg...Zufahrt zum Elbtunnel

Also ab nach Hamburg. Eis im Süden, Schietwetter im Norden. 550 Kilometer Anfahrt für mich, 400 Kilometer für Freund Mark. Pressetermine sind immer so ein Thema. Ich bin da vorsichtig. Versteht das Vox-Team den Saab Spirit ? Ist man sensitiv, lässt man sich auf die Marke ein ? Was ist “saabbisch” ? Saab ist speziell, Saab ist nicht wie die anderen !  Saab hat eine reiche, bewegte Historie.

Die Vox Crew, Masoud Etehad, Blogger und der grösste Saab Fan...
Die Vox Crew, Masoud Etehad, Blogger und der grösste Saab Fan...

Ich habe beim Team von Redakteurin Anne Knüpfer ein gutes Gefühl. Sie fährt zwar (noch) keinen Saab, aber möglich wäre es. Auch ihr Kameramann wäre ein möglicher Kandidat… 😉

Worum geht es in dem Vox Beitrag? Zum einen um das Engagement von Etehad in Halstenbek. Immer wieder holt man neue oder fast neue Saabs aus Schweden. Der Verkauf läuft, die Nachfrage ist da. Die Werkstatt ist voll, die Ersatzteilsituation gut. Die Autos sind zuverlässig. Aktuell stand ein silberner Saab 9-5 II in den Hallen zur Inspektion. 90.000 Kilometer auf dem Tacho. Die Werkstatt hat er in seinem Autoleben drei Mal gesehen. Inspektion bei 30.000, 60.000 und 90.000 Kilometer. Gibt es eine bessere Referenz für die Schweden?

Fast nur Saabs bei Etehad auf dem Hof...
Fast nur Saabs bei Etehad auf dem Hof...

Die wichtigste Person für den Saab Beitrag ist Masoud Etehad. Er ist der Motor, er lebt Saab. Dass GM von Bord ist, das ist erfreulich. GM hat Saab nicht verstanden. Dass die Kunden seinem Autohaus vertrauen, dass immer wieder Saabs gekauft werden, ist sein Verdienst. Es ist das Resultat von vielen Jahren harter Arbeit, das sich in schweren Zeiten bemerkbar macht.

Auch zwei Saab Fans kommen zu Wort. Wie Mark, der extra aus Sachsen angereist war. Warum sie Saab fahren, was den Saab Spirit ausmacht. Ja, auch der Blogger stand zum ersten Mal in Leben vor laufender Kamera. Mit gemischten Gefühlen und aufgeregt, das gebe ich zu. Um über den Blog und über die Saab Gemeinschaft zu erzählen. Zu erklären, was Saab ausmacht. Und warum Saab eine Zukunft hat.

Was ist Saabisch..Blogger mit Anne Knüpfer im Interview
Was ist saabisch..Blogger mit Anne Knüpfer im Interview

Auch mit Fragen zu heiklen Themen. Wie zum Beispiel das Thema GM und die Lizenzen. Redakteurin Anne Knüpfer wollte wissen, ob wir deshalb Wut auf GM verspüren. “…nein, keine Wut, wir verspüren Traurigkeit…” so meine Antwort zu diesem Punkt. Ob es denn Leute gibt, die mich (uns) für verrückt halten, dass wir immer noch an Saab glauben.

Verrückt ? Sind wir es ?  Ja, vielleicht ein bischen…

Der Dreh in Halstenbek war viel zu schnell vorbei,  und es war aufregend. Das Vox-Team war geduldig, hat uns zugehört, und ich habe viel dabei gelernt. Dass man nicht in die Kamera schaut, zum Beispiel. Alles eine neue Erfahrung, und beim nächsten Dreh wird alles besser. Dann haben wir auch bessere Themen. Neuer Eigentümer oder Produktionsstart in Schweden.

Ein kleines Turbo X Treffen gab es zufällig auch, was mich besonders gefreut hat. Mit dem Ausstellungsfahrzeug waren kurzfristig 1.5 Promille der weltweiten Produktion zusammen. 😉

Mein ganz besonderer Dank an das komplette Team in Halstenbek !  Für die freundliche, familiäre Begrüßung und täglich den gelebten Saab Spirit. Für Etehad und Saab ist keine Anfahrt zu weit. Ehrensache!

Text: tom@saabblog.net

12 Gedanken zu „SAAB Spirit: Ja, wir sind immer noch da!

  • 17. Februar 2012 um 12:32 PM
    Permalink

    Hallo Tom,

    steht der Sendetermin für den Beitrag schon fest? Das will ich auf jeden Fall sehen.

    Gruss aus Konz
    Achim

    • 17. Februar 2012 um 12:51 PM
      Permalink

      Hallo Achim

      Noch steht der Termin nicht fest. Update folgt über den Blog!

  • 17. Februar 2012 um 12:46 PM
    Permalink

    Hey Tom;
    es war wirklich eine sehr gute Idee nach Hamburg zu Herrn Etehad und seinem Team zu fahren, obwohl der Termin sehr kurzfristig zu Stande kam. Auch von meiner Seite nochmals vielen Dank für den herzlichen Empfang in Hamburg Halstenbeck. Das ist der wirkliche SAAB Sprit, das war saabisch…
    Achim: sobald wir den Termin wissen geben wir ihn bekannt. Frau Knüpfer sprach auch von einer DVD die wir dann bekommen…
    Schaun mer mal
    LG Mark (mit 6,8l/100km gestern unterwegs :o)

    • 17. Februar 2012 um 12:53 PM
      Permalink

      Ja ja. Tom war mit 12.xx Litern unterwegs… Und mit viel Spaß 🙂

  • 17. Februar 2012 um 12:59 PM
    Permalink

    Coole Sache, soviel Engagement. Welche marke ausser SAAB hat das? Kann ich nur sagen: GRIFFIN UP! 🙂

  • 17. Februar 2012 um 2:47 PM
    Permalink

    Klasse Sache! Jede Medienpräsenz für SAAB ist positiv! Zeigt dass unsere Marke lebt!

  • 17. Februar 2012 um 4:47 PM
    Permalink

    Etehad ist auch eine sehr gute Adresse wenn es um den Kauf eines gut erhaltenen Old(Young)timers der Marke SAAB geht.

    In den letzten Monaten gab es dort immer wieder sehr schöne 900er und 9000er, die zum Verkauf standen.

    Viele Grüße
    aus der Hansestadt Hamburg (Nachbar von Halstenbek)
    Joachim

  • 17. Februar 2012 um 6:11 PM
    Permalink

    hallo tom,

    du kommst ja noch ganz gross raus! und jetzt schon im fernsehen!
    Du siehst ja, ein wenig verrückt, eben abseits der Masse, bewegt und motiviert. Saab Fahrer ticken schon etwas anders, oder?
    Gruss ulf

  • 17. Februar 2012 um 7:22 PM
    Permalink

    Wenn ich die Website von SAAB Etehad sehe, dann muss ich fast weinen, wenn ich im Vergleich dazu die Website meines SAAB-Händlers sehe. Die wurde anscheinend 2008 zum letzten Mal aktualisiert, und enthält noch nicht mal Ansprechpartner. Ist wahrscheinlich auch besser so, denn neben einem neuen 9-5 und einem 9-3 Cabrio stehen im Verkaufsraum zwei gebrauchte Audi und ein neuer Chevrolet (!).

  • 17. Februar 2012 um 8:07 PM
    Permalink

    Hallo aus Koblenz,

    …..we few, we happy few, we band of brothers…..
    (Shakespeare/Henry V, St. Crispian´s speech)

    Peter

  • 17. Februar 2012 um 10:13 PM
    Permalink

    Hallo Tom wir hatten uns ja gestern bei Etehad getroffen. Dir auch noch einmal einen ganz besonderen Dank für dein Engagment für unsere Marke Saab. Toll dass ihr beide den weiten Weg auf euch genommen habt.
    Gruss aus Hamburg bis bald einmal wider Andreas

  • 18. Februar 2012 um 3:48 AM
    Permalink

    Ich freu mich schon sehr auf den Bericht.
    Hoffentlich wird er balt gesendet.

    Um auf die Frage zurück zu kommen ob wir alle ein bischen Verrückt sind weil wir SAAB nicht für tot halten und SAAB die treue halten……

    JA WIR SIND WARSCHEINLICH EIN BISCHEN VERRÜCKT UND DAS IST AUCHT GUT SO:-)

    SAAB 4 EVER!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish