Anreise Trollhättan

Anreise, nicht nur mit einem Saab…

Update Dezember 2013

Kommt man mit der Fähre nach Malmö oder über die Öresund Brücke nach Schweden, dann führt der Weg erst einmal nach Norden in Richtung Göteborg.

Damit die Anfahrt nicht zu lange wird, empfehlen wir einen Zwischenstop. An der Abfahrt 49 bei Heberg und damit auf halber Strecke liegt die Laxbutiken als empfehlenswerter Halt. Frischer, sehr leckerer Lachs wird preiswert angeboten, Norwegen ist um die Ecke. Das Restaurant ist hell, freundlich und das Essen eben typisch schwedisch. Eine Speisekarte für ausländische Besucher liegt an der Kasse aus.

Willkommen in Schweden: Leckerer Lachs in der Laxbutiken
Willkommen in Schweden: Leckerer Lachs in der Laxbutiken

Man macht nichts falsch, wenn man das Tagesmenü bestellt – was natürlich immer eine Lachsvariation ist. So gestärkt brechen wir dann auf in Richtung Göteborg.

Landvetter Airport
Landvetter Airport

Anreise via Landvetter Airport

Von meiner Heimatbasis aus ist es über den Airport Frankfurt – Rhein-Main nur einen Katzensprung nach Göteborg. Die Flugzeit beträgt weniger als 2 Stunden, und Landvetter ist ein kleiner, überschaubarer Flughafen. Der Anflug über Göteborg und die malerische Küste ist mehr als nur einen Blick wert und eine nette Einstimmung auf die Schönheit des skandinavischen Landes.

Nur zur Hauptreisezeit ist in Landvetter wirklich etwas los, ansonsten ist es ein charmanter Flughafen mit dem Vorteil der kurzen Wege. Die üblichen Autovermietungen sind gegenüber des Terminals, und der einzige Schwachpunkt der Anreise via Flugzeug ist, dass es keine Saab Mietwagen gibt. Aber das kann sich ja ändern !

Ausfahrt mit der Schwedenfaehre Kiel
Ausfahrt mit der Schwedenfaehre Kiel

Anreise mit der Fähre via Kiel

Noch eine Alternative ist die Fahrt mit der Schwedenfähre ab Kiel nach Göteborg. Man schläft an Bord und kommt ausgeruht in Schweden an. Egal welche Route man auch wählt, mitten in der Volvo Stadt Göteborg fährt man dann auf dem Weg in Richtung Trollhättan am alten Saab Getriebewerk vorbei.

Ehemaliges Saab Getriebewerk Göteborg 2011
Ehemaliges Saab Getriebewerk Göteborg 2011

Noch steht dieses Stück Saab Geschichte mitten in der Volvo Stadt. 2011 gab es noch Saab Werbung auf dem Dach, obwohl das Gebäude zu diesem Zeitpunkt schon lange leer stand.

Ehemaliges Saab Getriebewerk 2012
Ehemaliges Saab Getriebewerk 2012

Mittlerweile ist die Immobilie verkauft und wird wohl 2014 endgültig der Abrissbirne zum Opfer fallen. Auf dem Gelände soll ein Hotelneubau entstehen.

Ehemaliges Saab Getriebewerk Dezember 2013
Ehemaliges Saab Getriebewerk Dezember 2013

Fast freie Fahrt nach Trollhättan…

In Göteborg steht man vor der Wahl, die Reise über die landschaftlich reizvolle E45, den Inlandsvägen,  fortzusetzen oder den etwas faderen und weiteren Weg über die E6 nach Uddevalla zu wählen.

Für die E45 stehen die Lichter mittlerweile fast auf „freier Fahrt“. Im Zuge des „Trollhättan Pakets“ sprengten sich die Schweden für den 4-spurigen Ausbau der Europastrasse durch den felsigen Boden, errichten neue Bahnhöfe und bauen die Gleise doppelspurig in Richtung Trollhättan aus. Diese Investitionen, noch zu GM-Zeiten beschlossen, sollten Trollhättan für Investoren interessant halten. Bis auf einen kleinen Abschnitt hat man jetzt freie Fahrt und spart viel Reisezeit. Leider wurde durch den Neuausbau der Reiz der Streckenführung etwas gemindert, aber man kann eben nicht alles haben.

Egal ob man die E6 oder E45 als Route wählt…Durchreisende, die sich in Göteborg immer in Richtung Norden, also Oslo orientieren, kommen gut durch die zweitgrößte Stadt Schwedens.

Wer die Strecke über Uddevalla zur Anreise wählt, der kann auch einen Zwischenstop bei einer Laxbutik einlegen. Was vor allem dann empfehlenswert ist, wenn man mit dem Flugzeug angereist ist und die Bordverköstigung möglichst schnell vergessen will. Das Restaurant in Ljungskile ist von der Autobahn aus gut zu erkennen und liegt an einem kleinen See. Im Sommer kann man auf der Terrasse mit einem guten Lachsmenü stilecht in den Schwedenurlaub starten.

Auf dem weiteren Weg nach Trollhättan kann man den Saab Spezialisten Speedparts in Uddevalla besuchen, wo es bis zum Sommer 2013 ein kleines Volvo Montagewerk gab, das mittlerweile Geschichte ist. Speedparts hat Zubehör für unsere Marke, das es in Deutschland nicht gibt. Da der Versand nach Deutschland recht teuer ist, eine empfehlenswerte Sache. Von Uddevalla aus ist die E44  gut ausgebaut, man trifft wieder auf die E45 und ist schnell in Trollhättan. Mit jedem Kilometer in Richtung Trollhättan steigt die Saab Dichte signifikant an.

Text: tom@saabblog.net

Bilder: saabblog.net