NEVS 9-3 EV 2018 (Video)

Zum Jahresende soll in Tianjin die Produktion des NEVS 9-3 EV starten. Endlich – nachdem der Termin immer wieder nach hinten verschoben wurde ! Auf Youtube wurde, als Einstimmung auf das erste Elektroauto von NEVS, von chinesischen Bloggern ein Video veröffentlicht, das die Concept Cars auf der CES 2017 zeigt. Genaueres Hinschauen sollte lohnen, denn wir können einen Blick in den Innenraum werfen.

NEVS 9-3 Sedan Concept CES ASIA 2017
NEVS 9-3 Sedan Concept CES ASIA 2017. Photo Credit: NEVS

Zur Erinnerung: 60% des NEVS 9-3 EV sollen neu entwickelt worden sein. Der Rest basiert auf dem Saab 9-3, der vor 16 Jahren auf den Markt kam. Klar als Saab zu erkennen ist die Karosserie. Der Hockey-Stick an der C-Säule macht die Identifizierung leicht. Unter NEVS Regie wurde das Saab Erbe mehrmals intern überarbeitet. Ein Entwurf landete im Museum, andere Vorschläge werden wir vermutlich nie zu Gesicht bekommen.

Die jetzige Form stammt von einem asiatischen Team, das in erster Linie für KIA und Hyundai arbeiten soll. Es wurde in kurzer Zeit entworfen, schwedische Designer kamen nicht zum Zuge. Und das sieht man. Vor allem im Innenraum, von dem es in der NEVS Datenbank keinen Download gibt. Vielleicht möchte man das Interieur des Concept Cars vor der Öffentlichkeit fernhalten. Gründe dafür finden sich reichlich.

Der Innenraum ist eine Melange von Leder und Alcantara. Ein unglücklicher Mix, schwülstig barock und auf keinen Fall dezent. Von allem zu viel. Im Schwedischen gibt es das feine Wort Lagom. Eine direkte Übersetzung existiert nicht, aber ein Saab war immer Lagom. Ausgewogen, das rechte Maß, mit einer Portion Stil. Niemals provozierend oder peinlich. Das 9-3 EV Concept ist nicht Lagom, und das Unternehmen wird irgendwann eine Entscheidung treffen müssen, wofür es steht. Möchte es ein schwedischer Hersteller sein, denn der Hauptsitz ist nach wie vor in der Stallbacka, oder will es eine weitere chinesische Elektroauto-Marke ohne jede Geschichte und ohne Gesicht sein?

Altes Armaturenbrett, riesiges Display

Unabhängig davon wird der Mix aus Leder und Alcantara nicht in Serie gehen. Zu vermuten sind günstigere Materialien, denn der Preis des EV soll agressiv sein. Realistischer und auch weitaus spannender ist das große Display auf der Mittelkonsole. Der vorhandene Raum und das in seiner Grundform kaum veränderte Armaturenbrett wurden optimal genutzt. Der Trend,  die maximal größten Displays im Auto unterzubringen, hat seinen Ursprung in China. Ohne Megadisplays und voll virtuellen Cockpits hat kein Hersteller Chancen beim chinesischen Publikum.

Riesiges Display: NEVS 9-3 Concept Innenraum.
Riesiges Display: NEVS 9-3 Concept Innenraum. Quelle: Youtube

Aufmerksame Beobachter werden ausserdem feststellen, dass auch die Luftauslässe für Klima und Belüftung nicht mehr das typische Erscheinungsbild haben. Sie begleiteten uns seit den alten Saab 900 Tagen mit evolutionärem Design über 9000 und 9-3 bis zum 9-5 NG. Einfach genial, leicht zu bedienen und einfach nicht zu verbessern. Von Saab patentiert,  jetzt ausgetauscht durch ein belangloses Design, das in jedem anderen Auto dieser Welt hätte stecken können.

Wenn das NEVS Elektroauto im November oder Dezember nach langer Verzögerung in Serie gehen wird, wird es ein 2019er Modelljahr sein. Wie viele Fahrzeuge 2018 gebaut werden sollen,  ist unklar. Den Anfang wird die 9-3 Limousine machen. Ob es überhaupt soweit kommt, ist nach wie vor nicht sicher. Die Schwierigkeiten des Unternehmens sind nach wie vor nicht geklärt, alles bleibt in der Schwebe.

13 Gedanken zu „NEVS 9-3 EV 2018 (Video)

  • 5. Juni 2018 um 2:25 PM
    Permalink

    Also nichts gegen unsere alten Sääbe, aber wer 2018 oder 19 noch mit einem Grundgerüst aus dem Jahr 2002 rummacht. Ich kann das nicht mehr ernst nehmen, ist nur noch amüsant und unterhaltsam.

  • 5. Juni 2018 um 2:42 PM
    Permalink

    Das war auch mein erster Gedanke,NEVS bastelt so lange an dem alten SAAB Design rum,einfach nur peinlich.
    Traurig das die nach wir vor mit dem SAAB Spirit Werbung machen dürfen…

  • 5. Juni 2018 um 3:25 PM
    Permalink

    Was steckt den unter der Motorhaube? Bislang wurde die Motorhaube noch nie geöffnet das Herzstück noch nie gezeigt! Gibt es dazu ‚erstes‘ Bildmaterial?

    1
    1
    • 5. Juni 2018 um 3:59 PM
      Permalink

      Bis heute nicht. NEVS lässt die Haube unten. Durften wir bei unserem letzten Besuch 2016 nur ansehen, aber nicht fotografieren.

  • 5. Juni 2018 um 5:19 PM
    Permalink

    Hallo Tom und Team,
    ich frage Euch im Ernst: was hat dieses Fahrzeug noch mit SAAB und mit dem Saab Spirit zu tun an dem wir so hängen.?
    Trotzdem vielen Dank für den Bericht, dem wir alle faszinierend gelauscht haben, schon allein wegen der Sprache;-)

    • 6. Juni 2018 um 9:31 AM
      Permalink

      Entwickelt in Trollhättan, basierend auf einer Saab Plattform. Das sollten Gründe genug sein um als Chronist die Ereignisse zu verfolgen.

  • 5. Juni 2018 um 5:47 PM
    Permalink

    Nice EVs , I want one, but when?

  • 5. Juni 2018 um 7:13 PM
    Permalink

    Interessant sind ja auch die innenliegende Kameraseitenspiegel

  • 5. Juni 2018 um 9:01 PM
    Permalink

    Irgendwie sieht das alles nach Leichenfledderei aus. Es bleibt abzuwarten ob NEVS überhaupt die Produktion anfahren und Verkaufen kann. Für mich ist das nichts.

  • 6. Juni 2018 um 12:00 AM
    Permalink

    Im Titel des Videos heißt es, „NEVS (SAAB)“ …

    Ganz schön unverfroren ! ! !

    Aber trotzdem Dank an den Blog. So bleibt man im Bilde. Außerdem ist diese freiwillige Bloßstellung von NEVS sehr aufschlussreich. Man ist also noch immer keine Eigenmarke. Aha …

    Auch optisch ist NEVS nix besseres eingefallen, als SAAB zu kopieren und zu verschlimmbessern. Das Heck orientiert sich ja eindeutig am 9-5 NG, ohne auch nur annähernd heranzureichen.

    Alter Wein in neuen Schläuchen ist schon grässlich. Aber das ist gepanschter alter Wein. Nein, das ist gar kein Wein!
    Das ist Reisschnaps mit Wasser. Aber die Kiste ist ja wohl auch nicht für den europäischen Markt gedacht.

    Was soll’s also? Sollen sie doch machen was sie wollen …

  • 6. Juni 2018 um 4:43 PM
    Permalink

    Wenn man die Dynamik anderer chnesischer EV-Hersteller sieht, dann ist dieser „Aufguß“ nun wirklich kein konkurrenzfähiger Durchbruch. Es ist ja bekannt, dass im asiatischen und US-amerikanischen Konsumgebiet Stufenhecklimousinen sehr beliebt sind. Warum man sich dann nun unbedingt der Plattform des 9-3 bedient hat, erschließt sich mir nicht. Man hätte doch auch einen Honda Accord oder oder einen Kia Oprima nehmen können. Da passen auch viele Akkus rein.

  • 7. Juni 2018 um 1:54 AM
    Permalink

    The ‚NEVS‘ logo above the dashboard is so not very Saab, discretion was their by word, NOT ram it in your face….

    At least Tesla actually make some cars while absorbing tonnes of Cash…….Doh!!

  • 7. Juni 2018 um 7:57 PM
    Permalink

    Danke für das Video, …ist ja schon spannend zu sehen, auch die kleinen geänderten Details wie Außenspiegel als Kamera mit innen Display. Witzig finde ich den Besucher der mit Ruckstack auf dem Rücken ein und aus-steigt..;-)

    Alte Karosse??,…was meint ihr zu den Lincoln und Ford die als Taxi durch NY fahren, auf Rahmen, den Vorteil einer alten Konstruktion hab ich ja vor eine Jahr im 9-7x erlebt, oder Fiat die das alte Mazda Cabrio zu einem Fiat umgebaut haben, das ist doch bestimmt so alt wie der 9-3. Manches ist halt einfach gut…..

Kommentare sind geschlossen.