Saab. Der Weg ist das Ziel.

In meinen 52 Lebensjahren hat sich eigentlich immer alles um Autos gedreht. Schon als kleiner Bub bin ich für die damalige Zeit exotischen Citroen DS gerne mit meinen Vater bei uns in Wien durch die Stadt geschaukelt und habe die anderen Autos beobachtet.

Saab 900 von Roland
Saab 900 von Roland

In Erinnerung sind mir Volvo Amazone und die für mich außergewöhnlichen Saab 96 und 95 geblieben. Wie ich dann in den 90ern Auto Prospekte  zu Sammeln angefangen habe, war ich fast bei jeden Saab Händler in Umkreis von 100 km und habe mich gerne in die Autos gesetzt.

Aber für mich waren diese Autos zu dieser Zeit vom Preis her immer unerreichbar.  2002 bin ich dann durch einen guten Freund, der ein Presse-Auto organisierte, wieder näher zu einen Saab gekommen. Es war ein 9-5 Aero in Schwarz mit kompletter Ausstattung. Wir sind damit nach Paris zum Automobil Salon geflogen.

Um 22 Uhr von Wien weggefahren, um 0.15 Uhr Deutsche Grenze, und um 4.30 Uhr französische Grenze. Ich habe bis dahin noch nie ein Auto gefahren das bei 210 km/h noch so beschleunigt  wie der Aero, Dauer-Geschwindigkeiten von laut Tacho 265 km/h waren kein Problem weder von der Fahrwerk noch von Öl und Wassertemperatur. Für die Fahrleistungen haben wir die 12 Liter auf 100/km nicht für hoch befunden.

2004 hatten wir dann ein 9-5 3 Liter Diesel Kombi als Presse-Auto wo wir in Ungarn in Budapest waren. Super Fahrleistungen bei wenig Verbrauch. In den nächsten Jahren zwar immer wieder Kontakt mit der Marke gehabt auf Auto-Messen und bei Händlern. Aber ich blieb meiner Französischen Automarke noch treu. Das änderte sich 2011 als ich bei meinem Citroen C5, 4 Jahre alt und 60000 km, ein schlimmeres technisches Problem hatte und keiner meinte er ist zuständig, und es gibt auch keine Kostenübernahme.

So endeten 25 Jahre treue bei einer Automarke. Nach einigen Wochen kaufte ich den ersten Schweden:

Volvo S80 2,4 170 PS, 70.000 Km, BJ 99 Erstbesitz um wenig Geld.

Nach dem ich so begeistert war, kam mir im November 2013 der Einfall ein Cabrio währe nicht schlecht, am besten eins von Saab. Kurz im Internet geschaut, und am Samstag schon nach Hartberg  gefahren wo ein Le-Mans-Blaues 902 Cabrio in US Ausführung mit heller Lederausstattung stand.

Nach einer kurzen Runde zum super Winter-Preis gekauft, und nach vielen Urlauben und  Sommern mit Cabrio Feeling steht es jetzt schon im Winterschlaf in der Garage. Zwischendurch 9000 gekauft 2014. Nach 4 Monaten wieder verkauft, war eine Katastrophe. Dann 9-5 Turbo gekauft, starb leider an einem Unfall.  Dann Ende 2015 den für mich besten Saab gefunden.

Saab 900CC 1992 mit 130PS, Automatik, elektrisches Schiebedach, 4x E-Fensterheber und Klimaanlage die wir befüllt haben und die auch super funktioniert. Mit relativ wenig Wartungskosten in 2 Jahren 14000 km gefahren und Spaß gehabt. Bei dem 901 hat man noch wirklich Qualität und Sicherheit die ich im Jänner zu schätzen lernte, als mir auf der Autobahn bei 100 km/h  von einem LKW eine Eisplatte auf die  Motorhaube, und eine Eisplatte rechts in die Windschutzscheibe knallte. Und es war nichts kaputt.

Ich hoffe das ich noch viele Jahre mit meinen Saabs unfallfrei unterwegs sein kann.


Danke an Roland für seine Saab Story! Dafür geht eine unserer exklusiven Saab Bordmappen auf die Reise. Habt auch Ihr etwas zum Thema Saab zu erzählen?

Die Geschichte einer unvergesslichen Urlaubsreise, einer Restauration oder einer anderen Begebenheit im Leben mit der Kult Marke aus Trollhättan?

Was immer es ist, schreibt uns. Wir freuen uns darauf!

3 Gedanken zu „Saab. Der Weg ist das Ziel.

  • 26. November 2017 um 2:24 PM
    Permalink

    Hallo Roland!
    Danke für deine Saab-Geschichte, hat mir Freude gemacht sie zu lesen.
    Sehen wir uns am Freitag, 1.12. in Wiener Neudorf bei der Weihnachtsfeier?
    Gruß Martin

    Antwort
    • 26. November 2017 um 3:58 PM
      Permalink

      Hallo Martin,
      Kennen wir uns??
      Sind eigentlich nicht im Club.
      Weiß nicht ob wir da so vorbei kommen können.
      Gruß Roland

      Antwort
  • 27. November 2017 um 9:50 PM
    Permalink

    Hi, I need contact with you!

    Antwort

Kommentar verfassen