Saab Treueheft Aktion von Orio Deutschland

Bei einigen Aktionen von Orio Deutschland, dem Lieferanten für Saab Original-Ersatzteile, ist die Blog Crew eng eingebunden. Bei der bislang 2 Mal pro Jahr erscheinenden Saab Inside sind wir zur Mitarbeit eingeladen, bei den Frühjahrs- und Herbstkampagnen erhalten wir Informationen im Vorfeld.

Saab Treueheft Entwurf. Quelle: Orio

So gut wie nie passiert es, dass ich im Mailverteiler Informationen finde, die noch nicht bestätigt sind. Vor einigen Tagen kam der Entwurf eines Saab Treuehefts auf meinen Desktop. Auf meine Nachfrage teilte Orio mit, dass dies eine seit langer Zeit bestehende Anregung mehrerer Saab Partner wäre, ein Zeitplan zur Veröffentlichung allerdings noch nicht feststeht.

Klar ist aber, Orio plant ein Saab Treueheft auf den Weg zu bringen. Nicht bestätigt ist, ob bereits die in einigen Tagen startende Herbstkampagne betroffen sein wird, oder ob Orio einen späteren Zeitpunkt dafür wählen wird. Die Idee selbst finde ich gut. Und vielleicht ist sie längst überfällig. Ein Treueheft ist ein gutes Instrument, um Saab Fahrer enger an die Werkstatt ihres Vertrauens zu binden. Denn wo ist ein Saab besser aufgehoben als bei geschultem und fachkundigem Personal, das seit Jahren die schwedische Marke betreut?

Saab Treueheft. Bekommen wir einen Ölwechsel gratis?

Die uns vorliegenden Rahmendaten sind einfach: Pro Werkstattbesuch erhält man einen Stempel, sofern ein gewisser Mindestumsatz getätigt wurde. Das erste Feld im vorliegenden Entwurf war bereits vorgestempelt – als Motivation,  wie im Begleittext zu lesen war. Ob das so in der finalen Version sein wird,  ist unklar.

Das Saab Treueheft ist an ein Fahrzeug und an den ausgebenden Händler gebunden. Mit dem 5. Stempel erhält man einen Ölwechsel, der dann gratis sein wird. Klasse! Man darf, als Hintergrundinfo, nicht vergessen, dass die letzten Neuwagen vor mehr als 6 Jahren das Werk verließen. In automobilen Maßstäben sind das mehr als eine neue Fahrzeuggeneration,  die fehlt, und damit eine recht lange Zeitspanne.

Saab hält sich trotzdem erstaunlich gut. Die Markentreue ist hoch, Saab fahren ist mittlerweile so etwas wie gelebte Nachhaltigkeit. Da sollte der Werterhalt der Fahrzeuge im Fokus stehen. Alter und Kilometerleistung werden zur Nebensache, wenn der Zustand stimmt. Und genau in diese Richtung würde die Aktion mit dem Saab Treueheft zielen. Die Kunden in die Werkstätten holen, sie motivieren, einen Anreiz schaffen und die Bindung verstärken.

3-Jahre Garantie auf Ersatzteile plus Treueheft wäre eine gute Kombination

Orio ist mit der 3-Jahres-Garantie auf Original Saab Ersatzteile gut aufgestellt. Ein Faktor, der übrigends viel zu selten erwähnt wird. Mit dem Treueheft, bitte zur Herbstaktion, würde es noch einen Anreiz mehr geben,  um den autorisierten Saab Partner zu besuchen.

9 Gedanken zu „Saab Treueheft Aktion von Orio Deutschland

  • 6. November 2017 um 4:20 PM
    Permalink

    So ein Treueheft fänd ich gar nicht schlecht.
    Und “Kundenbingung” kann ja nie schaden – für beide Seiten.
    Sonstige Orio-Aktionen kommen/kamen für mich ja leider bisher nie in Frage. 🙁

    Naja, und z.B. meiner Saab-Wekstatt bin ich ja zwangsläuftig schon treu (Bekannte von mir würden fast schon eher sagen “notgedrungen”) 😉

    Antwort
  • 6. November 2017 um 8:08 PM
    Permalink

    Ich halte ein Saab Treueheft ebenfalls für eine gute Idee. Insofern der Mindestumsatz in einem gesunden Verhältnis zum angebotenen Ölwechsel steht und der Kunde mit seiner Werkstatt zufrieden ist, wird er das Angebot sicher gern annehmen. Letztendlich wird der angeboten Service über das Wohl und den Fortbestand unserer Marke entscheiden. Dies gilt jedenfalls für mich, da ich kein Schrauber bin. Ich freue mich auf weitere Infos! Werden die autorisierten Händler aktualisiert und gegebenenfalls auf den Blog bekannt gegebenen?

    Antwort
    • 6. November 2017 um 8:12 PM
      Permalink

      Vermutlich wird es eine Liste der teilnehmenden Partner geben, Mark und ich sind auf jeden Fall dran!

      Antwort
  • 6. November 2017 um 9:44 PM
    Permalink

    Das Treueheft ist sicherlich eine Möglichkeit Saab-Fahrer wieder oder öfter in die Fachwerkstatt zu lotzen. Aber warum werden nicht einfach die Grundpreise auf breiter Linie gesenkt und/oder die Stundenlöhne angepasst. Der Zubehörhandel wird sich sowieso von unseren Flugzeugen distanzieren, weil es immer weniger werden und die Produktion sich daher nicht mehr lohnt.
    Ich verstehe das die Saab-Service-Partner unterstützt werden müssen, damit für uns als Konsumenten noch lange eine gute Qualität bzw. das entsprechende `Know how´ bereit steht. Aber es wurde schon gesagt: Das gesunde Verhältnis muss einfach bestehen bleiben bzw. wieder hergestellt werden.
    Das Treueheft ist eine nette Geste. Vielleicht verfällt der ein oder andere Saabianer auch in ein Sammelfieber. Dennoch bin ich der Meinung, dass eine generelle Kostendämpfung bei Ersatzteilen sinnvoller und nachhaltiger wäre. Unsere Saabinen sind im Schnitt zehn Jahre alt. Ich glaube viele von uns fangen das Rechnen an, wenn aufwendige Reparaturen anstehen. Wäre es da nicht schön, wenn sich in unseren Köpfen der Gedanke festgesetzt hätte, dass eine neuerliche Investition für “Kleines”, lohnhafter ist als der Markenausstieg. (.. zumal der Weg zu einem Saab-Zentrum fast nie der nächste ist)
    Wie es auch immer kommen wird – allzeit guten Flug!

    Antwort
    • 7. November 2017 um 11:39 AM
      Permalink

      Die meisten Fahrzeuge kommen jetzt in ein kritisches Alter. 2008 verkaufte Saab letztmalig größere Stückzahlen und alles was im Fahrzeugbestand zwischen 10 und 15 Jahre alt ist, durchlebt eine schwierige Phase. Später, so zwischen 15 und 20 Jahren, werden die Überlebenden zu Youngtimern und damit zu Liebhaber-Objekten. Die Chance auf das Überleben steigt.

      Richtig ist aber auch, dass Orio die Preise in den letzten Jahren bei vielen Komponenten massiv gesenkt hat. Damit soll ein Zeitwert-gerechter Unterhalt und Werterhalt gesichert werden. Saab Fahren sollte also günstiger geworden sein, und Orio nimmt die Problematik recht ernst.

      Leider ist es aber auch so, dass die Preissenkungen nicht überall beim Kunden ankommen. Es gibt einige Partner, die “vergessen” schlicht die Preise anzupassen.

      Antwort
  • 7. November 2017 um 11:03 AM
    Permalink

    Mit oder ohne Treueheft, Saab fahren wird ganz bestimmt in Zukunft nicht günstiger! Und bei uns in der CH sind wir beim Saab Spezialisten bei CHF 165.-/Std. angelangt! Ja, es braucht viel Enthusiasmus, Leidenschaft und etwas Geld um die Saabs auf der Strasse zu halten. Und eine Preissteigerung bei den Autos ist ja nicht wirklich zu erwarten oder?
    Fahren und Freude haben, nichts anderes zählt!

    Antwort
  • 7. November 2017 um 12:39 PM
    Permalink

    Seit 1983 fahre ich einen Saab. Der jetzige ist ein 9-5 SportCombi, der am 26.02.2010 erstmals zugelassen worden ist. Er wird regelmäßig – wie alle seine Vorgänger – bei meinem Saab-Händler in Berlin (der übrigens einer der ältesten Saab-Vertragshändler in Deutschland ist bzw. war) gewartet. Und der Wagen läuft und läuft….
    Das mit dem Treueheft ist eine gute Idee, aber für mich steht auch ohne dieses Heft fest, dass ich meiner Saab-Werkstatt mit meinem Saab die Treue halte, so lange das Auto (oder ich) noch fahren kann.

    Antwort
  • 7. November 2017 um 11:13 PM
    Permalink

    Ich halte es für eine gute Idee und eigentlich für naheliegend, die Treue zu belohnen. Eigentlich führt man so ein Treueheft ja schon mit dem Service-Buch mit sich, von daher halte ich die Belohnung für die vielen Stempel in einem solchen Buch für eine logische Schlussfolgerung und den nächsten Schritt.

    Allerdings muss ich sagen, dass 5 Reparaturen oder Servicemaßnahmen, die an sich schon nicht billig sind (auch in Deutschland rufen die SAAB-Zentren in der Nähe beider meiner Wohnsitze schon Stundenlöhne um 120 Euro für Mechaniker auf), schon etwas besser belohnt werden sollten als mit einem Ölwechsel. Bei fünf Reparaturen dürfte man schnell auf einen Betrag um 2000 Euro kommen, realistisch betrachet, da sollte als Belohnung doch zumindest mal eine große Aufbereitung, Lackpflege oder ähnliches drin sein, oder ein Preisnachlass bei der sechsten Reparatur. Nicht komplett, aber 10 – 20 % sollten doch drin sein.

    Antwort
  • 8. November 2017 um 2:01 PM
    Permalink

    Hallo,
    dass Treueheft empfinde ich als tolle Geste.
    Ich halte die Preise für Reparaturen und Inspektionen nicht für überteuert. Habe jetzt für meinen Saab (9-3 Cabrio 1.8T, EZU 2009) im Saabzentrum für Bremsen hinten (Scheiben und Beläge Originalsatz) ca. 300 Euro bezahlt. Bin jetzt 70.000 Kilometer gefahren. Außer der genannten Reperatur ist bis jetzt nichts angefallen. Daurch war viel Geld für andere Verschönerungen (Hirsch……) übrig. Bei anderen Herstellern hätte ich mein Geld für Reperaturen und nicht für Tuning ausgegeben.
    Bei den Inspektionen nutze ich die Herbstangebote. Da ist der Ölwechsel bereits im Preis enthalten.

    Antwort

Kommentar verfassen