Saab 9-5 NG. Sammlerstück oder Alltagsauto?

Die Saab 9-5 NG Szene ist in Bewegung. Einige Fans trennen sich von ihren Fahrzeugen, andere suchen und kaufen. Der Blog hatte in den vergangenen Tagen regen Kontakt mit beiden Gruppen. Oft kennen Mark und ich sowohl Käufer als auch Verkäufer, und manchmal sogar die Historie der Fahrzeuge.

Saab 9-5 NG. Alltagsauto oder Sammlerstück?

Sammlerstück oder Alltagsauto?

Die Saab Szene ist überschaubar, der Kreis der Liebhaber des letzten Saabs ist es ebenso. Deshalb werden die Fahrzeuge oft in der Community weitergegeben. Was auffällt, das sind unterschiedliche Einstellungen zur letzten 9-5 Generation. Die eine Gruppe möchte den großen Saab für alle Ewigkeit erhalten, in Watte packen und konservieren. Gefahren wird nur im Sommer und nur dann,  wenn garantiert kein Niederschlag in Sicht ist.

Die zweite Gruppe sieht die Sache wesentlich robuster. Autos werden zum Fahren gebaut. Der 9-5 wird selbstverständlich ganzjährig bewegt, aber gut gepflegt. Service beim Saab Händler ist Pflicht, und der Wagen wird möglichts lange auf der Strasse gehalten. Aber er wird nicht verhätschelt und geschont.

Wer liegt richtig? Ist der allerletzte Saab, mit nur 11.280 gebauten Exemplaren, automobiles Kulturgut? Oder ist es falsch verstandene Fürsorge? Und besteht nicht die Gefahr, dass die Politik früher oder später alle Verbrenner von der Strasse holen wird, was für den Genuss hier und jetzt sprechen würde ? Ausserdem kann man sich fragen, ob es ein so modernes und intern stark vernetztes Fahrzeug wie der 9-5 jemals in die Altersgruppe der Klassiker schaffen wird.

Den 9-5 das ganze Jahr bewegen? Wie ist die Meinung der Community?

Ich hatte meinen Saab 9-5 im vergangenen Jahr auf Saisonkennzeichen umgemeldet. Damals war ich der Meinung,  das Richtige zu tun. Kein Schnee, kein Eis und die Gefahr der ungewollten Kaltverformung minimiert. Gut so ! Mittlerweile habe ich erste Zweifel. 5 Monate Stillstand, sagt mein Gefühl, sind nicht gut für die moderne Technik. Ein 2011er 9-5 ist kein 89er Saab 9000 mit robuster, kaum zerstörbarer Technik. Ich bin ernsthaft am Überlegen,  den Saab wieder für das komplette Jahr anzumelden und auch im Winter zu bewegen.

Wie sehen das unsere Leser? Ist der letzte Saab eher Kulturgut und ein Sammlerstück? Oder ist er ein Fall für den Alltag? Ein Auto,  das man pflegt, aber ganzjährig bewegt?

Wir freuen uns über Meinungen, eine spannende Diskussion und sind auf das Voting gespannt.

Saab 9-5 NG. Sammlerstück oder Alltagsauto?

  • Gebaut um zu fahren. Ein Alltagsauto. (79%, 240 Votes)
  • Ganz klar Sammlerstück. Zu schade für den Alltag. (21%, 64 Votes)

Total Voters: 304

Loading ... Loading ...

29 Gedanken zu „Saab 9-5 NG. Sammlerstück oder Alltagsauto?

  • 26. Juli 2017 um 10:43 AM
    Permalink

    Also ….. ist doch ganz klar:
    Alle Art von neu(er)en Saabs sind “unbedingt” täglich/regelmäßig zu bewegen!!! 😉
    Schließlich sind Autos doch genau dazu da – und speziell solche Schönheiten müssen doch auch regelmäßig ausgeführt werden! 🙂

  • 26. Juli 2017 um 10:49 AM
    Permalink

    Es sind zu wenig von dem Modell gebaut worden als das man sie verheizt , man sollte sie Überleben lassen .
    Das heißt nicht , nicht Fahren das heist man sollte einen Zweitwagen für alle Tage und für besondere Anlässe den
    schönen nehmen .
    Gruß Thomas

  • 26. Juli 2017 um 11:31 AM
    Permalink

    Schwierige Frage… Aber im Zweifelsfall würde ich sagen: Auf die Strasse damit und Spass haben!

  • 26. Juli 2017 um 11:47 AM
    Permalink

    Den SAAB 9-5 NG für erfreuliche Anlässe.
    Sonst ein “Alltagsauto” für die div. Km.
    Ein Speed-Pedelec zum Pendeln. 🙂
    Spass und Freude müssen dabei sein!

    • 26. Juli 2017 um 12:48 PM
      Permalink

      Schön wenn man sich zwei oder mehr Autos (egal ob aus Geld-, Platz- oder anderen Gründen) leisten kann! 🙂

      Hätt ich auch gern … Aber bei mir reichts “leider” immer nur für einen … ;-(
      Daher wird mein 2011´er Saab auch “schonungslos” jeden Tag ganz normal gefahren (auch wenn er – wie gestern geschehen – plötzlich in einem Parkkaus minimalste “Berührungskratzer” ausweist).

  • 26. Juli 2017 um 11:48 AM
    Permalink

    Hätte mir noch eine dritte Antwortmöglichkeit gewünscht : Alltagsauto mit Aussicht auf Kult-/Sammlerobjekt.

  • 26. Juli 2017 um 12:06 PM
    Permalink

    Meiner wird ganzjährig bewegt und bekommt was er braucht und was ihm gut tut. Meist aber wenn es lange Strecken gib oder es der Anlass erfordert. Die Arbeitstiere bleiben der 9-3 und der 9-7x. Für “erfreuliche Anlässe” eine schöne formulierung! 😉

  • 26. Juli 2017 um 1:08 PM
    Permalink

    Ich denke, wenn ein Auto nicht mehr bewegt wird, dann erüllt es seinen Zweck nicht mehr – nach Dieselgate und Autokartell kommt vermutlich die Elektrokarre, Car-Sharing und ggf. der Autoreisezug (mit Ladefunktion) – das wird spanned und dann ist es sicher gut einen Youngtimer in der Garage zu haben, der gewartet wurde auch noch läuft …

  • 26. Juli 2017 um 1:32 PM
    Permalink

    Wen er gut konserviert ist spricht doch nichts dagegen ihn das ganze Jahr zu benutzen. Ersatzteile gibt es ja schließlich auch dafür. Also meiner war am Anfang auch nur für Schönwetter fahrten gedacht. Mittlerweile brauch ich meine tägliche 9-5 NG Dosis. Außerdem ein Auto mit Allrad im Winter abzumelden wäre ja totaler Quatsch.

  • 26. Juli 2017 um 1:46 PM
    Permalink

    Hallo,
    Alltagsauto und Sammlerstück das ist für mich kein grundsätzlicher Widerspruch. Fahre derzeit einen 2006er 9-5 Aero im Alltagsbetrieb ( ca. 80% davon Langstrecke und ordentlich gewartet) und freue mich immer wieder über die guten Langstreckenqualitäten. Ein 9-5 NG als Benziner hat da sicher wohl auch gute bzw. noch bessere Alltags- und Langstreckenqualitäten. Das wäre für mich eine interessante Ergänzung. Das Angebot (mögl. 4 Zylinder mit Automatik) ist allerdings schon ziemlich knapp, so dass ich mir nicht sicher bin, da nochwas Akzeptables zu finden. So schaue ich mich also weiter um und schlage vielleicht nochmal zu, wenn sich eine ausmeiner Sicht günstige Occasion bietet. Der 9-5 NG ist für mich ein richtiger “Hingucker”, gerade wenn man ihn mit den aktuellen Produkten der “Kartellfraktion” vergleicht.

  • 26. Juli 2017 um 2:07 PM
    Permalink

    My 9-5 is, and will be, driven everyday. When there is a bigger issiu the car will be put in a barn and left there too slowly vanish.
    To bad. Love the car, but the price for selling it (now a 100% error free car) is soo low that I rather will let it rot than giving it away.
    But, as long as it works and no big fail shows up, the car will be used as an everyday car.

    In a one or two years, it will be replaced and the 9-5 will be hidden away unless the pricing goes up.

  • 26. Juli 2017 um 2:29 PM
    Permalink

    Ich denke der 95NG ist weder noch. Als Alltagsauto ist er mir einfach zu gross und darum fahre ich ihn auch nicht so oft.
    ( 38000km in 5 1/2 Jahren )
    Als Sammlerstück? Ja, aber…., was ist in 10 Jahren? Darf ich mich da mit einem Diesel überhaupt noch auf die Strasse wagen? Was ist in 20 Jahren? Saab, da war doch mal was….? Muss also jeder selber wissen. Als Spekulationsobjekt eignet sich der 95NG definitiv nicht!
    Wie hat Tom in einem der letzten Berichte geschrieben? Fahren und Spass haben!

  • 26. Juli 2017 um 2:34 PM
    Permalink

    Jeder Besitzer muß selbst entscheiden, wie/wie häufig so ein seltenes Auto bewegt wird. Allerdings werden es wohl immer weniger Leute als Alltagsauto verwenden. Auch aufgrund der Ersatzteilfügbarkeit, die sich wohl mit der Zeit verschlechtern wird (mehr als für andere Saab-Modelle).

    • 27. Juli 2017 um 10:50 PM
      Permalink

      Darum sehe ich fahren bei allen saab Modellen als die bessere Lösung
      Je mehr gefahren wird desto mehr teile werden benötigt und so Lohnt es dann noch eher oder schneller wieder eine charge zu produzieren

  • 26. Juli 2017 um 3:29 PM
    Permalink

    Alles im Leben ist vergänglich und das letzte Hemd hat keine Taschen. Philosophische Grüsse und viel Spaß beim Fahren

    • 26. Juli 2017 um 6:27 PM
      Permalink

      Genau so ist es. Für wen sammeln? Und Wertzuwachs ist auch eher zweifelhaft.
      Für den richtigen Winter ist der Arbeits-9000, der gut konserviert ist und häufig gewaschen wird, denn ganz ohne SAAB will ich nicht.
      Die anderen werden gelgentlich auch im Winter bewegt, wenn es salzfrei ist. Es ist ja nicht nur schlechtes Wetter.

  • 26. Juli 2017 um 5:01 PM
    Permalink

    Ich bin eine Klasse II Fahrer. Benuetze meine 9-5 jeden Tag und werde dies tun bis er ueberhaupt nicht mehr fahren kann.
    Meine Klassiker warden es den uebernehmen weil ein 9-5 NG wird meiner Meinung nach niemals ein richtige Old Timer. Dafuer gibt es zuviel Elektronik is dem Wagen.

  • 26. Juli 2017 um 5:45 PM
    Permalink

    Ich hab meinen 2010er Aero Hirsch von 04-10 mit Saisonkennzeichen am Start. Dazu gibts bei Sonne das 2002er Aero Cabrio. Winters schlummern sie in der Wärmehalle und der 9-3 Wintersaab ist dran…
    So kann man lange und jeden Tag Spaß an den “alten” Schweden haben. Kurze Ölwechsel Intervalle und das gute Super Plus tun das übrige…
    Hegen und Pflegen ja – aber auch Spaß haben und besondere Autos fahren…

  • 26. Juli 2017 um 7:16 PM
    Permalink

    ich würde ihn schon als Alltagsauto benutzen, wenn ich einen hätten. Wir in Österreich haben ja das Glück mit dem Wechsekennzeichen, wo man bis zu drei Autos auf ein Kennzeichen anmelden und kann und man nur das PS stärkste Auto versteuert und versichert, die anderen laufen mit. Ich würde daher den 9-5NG schon als Alltagsauto zu benutzen, aber ihn von härteren Einsätzen so gut es geht schonen und für härtere Einsätze ein anderes Auto, im idealfall Saab nutzen.

  • 27. Juli 2017 um 11:16 AM
    Permalink

    Tja, die Meinungen gehen auseinander.
    Vielleicht sollte man es auch faktisch sehen.
    Je weniger er bewegt wird, desto weniger verschleißt er und um so weniger wird repariert. Das hätte zur Folge, das innerhalb kürzester Zeit, schnell Ersatzteile gar nicht mehr produziert werden.

    Ich fahre selbst keinen aktuellen 95, sondern den Vorgänger.
    Ich finde den aktuellen 95er, die schönste
    “Alltagslimousine” die man fahren kann.
    Ich glaub nicht, das wenn er steht, besser wird.
    Und man würde noch weniger Saab’ s sehen, wenn jeder nur seinen im Sommer bewegt.
    Meine beiden (95er Chrombrille) und 9000er werden fast jeden Tag bewegt und gewartet. So lange es geht.
    Und irgendwann müssen wir uns alle für den Alltag nach nen Kompromiss umschauen. Das ist leider so.
    Interessanterweise finde ich, das der 95er
    Chrombrille, immer noch zeitlos ist und super ins Straßenbild passt. Was man am Anfang nicht dachte.

    Deswegen – Saab muss bewegt werden!

  • 27. Juli 2017 um 11:18 AM
    Permalink

    Man sollte SAABs so oft wie möglich fahren und zeigen. Sonst gerät die Marke in Vergessenheit, was traurig wäre. Der 9-5 NG ist ein sehr guter Botschafter für SAAB!

    • 27. Juli 2017 um 11:59 AM
      Permalink

      Ja Franken Troll; gut gesagt. Und um es noch besser zu machen habe ich auf meine 9-5er diese tolle Aufkleber getan; “Saab blog.net-Pure Saab passion” 🙂

  • 27. Juli 2017 um 6:45 PM
    Permalink

    Ich verstehe beide Argumentationen, aber ich bleibe bei meiner Meinung, die ich mal in meinem Artikel geäußert habe: Der gehört raus, auf die Straße. Den großen Dienstanzug und den Garagenplatz kann man ihm noch gönnen, wenn er mal auf die 15 Jahre zugeht – da bleiben mir noch 9 Jahre…

  • 28. Juli 2017 um 10:05 AM
    Permalink

    Sammeln oder nutzen?
    Ich komme auf das Bild, dass dem Artikel vorangestellt ist, zurück. Für mich steht da ein wunderschönes Kunstwerk. In bester scandinavischer Tradition. Die ruhigen Flächen schmeicheln dem Auge. Die Proportion ausgewogen, raffinierte Brechungen. Jack Lenor Larsen, poul cadovius, aber auch Dieter Rams, um nur einige zu nennen, verstanden Zeitloses im Strom des Beliebigen zu schaffen. Dafür steht auch der NG.

    Warum fahre ich ihn? Weil er dafür geschaffen wurde und Vergang Teil seiner Bestimmung ist.
    Damit Menschen, die ein Auge dafür haben, sich daran erfreuen. Seine Galerie ist die Straße. Vernissage auf dem Parkplatz. Vermutlich erleben das NG Fahrende immer wieder einmal. Ebenso wie Besitzende anderer Saab Karosserien, die für mich gleichen Anspruch haben.

    Weil ich mich an ihm immer neu erfreuen kann. Wie an einer Skulptur, einer Plastik, einem Bild. Mal ganz abgesehen von seinen inneren Werten. Doch über diese wurde hier schon genug Richtiges gesagt.
    Darum fahre ich ihn.

    Mein 2011er Aero, einmal fast komplett, ist: Auf langen Strecken Zuhause.

  • 1. August 2017 um 10:39 PM
    Permalink

    Fast ganzjährig nur für Langstrecken, und bin mittlerweile der einzige 95 NG …. so scheint es mir zumindest. Habe dieses Jahr in DE, FR, AT, LU, NL und meinem Heimatland BE noch keinen anderen 95 NG gesehen?

    Zu schade zum Verheizen aber rollen sollter er schon regelmässig ! Da das Voting diese Wahl nicht bietet entscheide ich mich für’s Fahren

  • 3. August 2017 um 7:04 AM
    Permalink

    Ich muss in solchen Fragen immer an Peter Bäckström denken, der nicht müde wird zu sagen :”Remember, your Saab was built to be driven”… Recht hat er !

  • 3. August 2017 um 10:18 PM
    Permalink

    Nur 11.280 Expl. ? ? ?

    Wie traurig. Der Wagen ist ein großer Wurf. Die Entwicklungszeit und -kosten waren wohl eher für Hunderttausende 9-5 NG gedacht …

    Liebe 9-5-NG-Besitzer,

    bitte, bitte fahren und zeigen. Und öffentlich parken! Ihr bereitet anderen damit eine Freude.

    Schade, dass immer mehr SAABs in den Händen von immer weniger Enthusiasten sind. Hätte jeder nur einen, wären die öfter auf den Straßen!

    • 3. August 2017 um 10:27 PM
      Permalink

      Ja – wer hat noch nicht, wer will nochmal – mal wieder ein Anlass, sich das Blocket-Angebot anzuschauen (kleiner Ersatz für den nicht mehr verfügbaren Konfigurator auf der Saab-Webseite). Im Moment 23 Fahrzeuge in Schweden (davon sind leider 17 Modelle von der “Dieselthematik” betroffen)! Preisspanne 85.000 kr – 164.000 kr. Gelegentlich kommen auch Exemplare mit Preisforderungen über 200.000 kr. Hab heute mal wieder einen auf der Strasse gesehen, in Kista nördlich von Stockholm.

  • 4. August 2017 um 6:23 AM
    Permalink

    Nun ja, in der Hand von Enthusiasten sind sie wohl nicht schlecht aufgehoben. Und wer wirklich einen möchte, der sollte auch einen finden.

Kommentare sind geschlossen.