Frühjahrsausfahrt der SAAB Freunde Thüringen

Bericht: Wolfgang, Bilder: Saab Freunde Thüringen

Am 30.04.17 war es wieder so weit. Zum nunmehr 8. Mal trafen sich die Thüringer Saabfans und wieder stand eine Rundfahrt an. Diesmal führte die Tour durch den Saale-Holzland-Kreis.

Frühjahrsausfahrt der Saab Freunde Thüringen

Wir, das waren 46 Personen, darunter 8 Kinder und 25 Fahrzeuge. Ein neuer Teilnehmerrekord! Mit auf der Ausfahrt waren vor allem Fahrzeuge der letzten und vorletzten Generation des 9-3 und der vorletzten Generation des 9-5, aber auch 9000er sowie 900er der ersten Generation.

Besonders über die Teilnahme von Mark von saabblog.net mit dem Projektauto “Paul” waren alle sehr erfreut. Es ist ein tolles Auto geworden. Ausgangspunkt war das Strohatelier der Agrargenossenschaft “Wöllmisse” in Gernewitz bei Stadtroda. Mit großem Interesse konnte man sich das dortige Strohatelier ansehen.

Alle staunten, was man aus Stroh so alles bauen und basteln kann. Hier erfuhren wir auch, dass am 10. und 11. Juni das so beliebte Strohfest stattfindet. Für den Einen und Anderen war das gleich ein Grund, dass im Kalender zu vermerken.

Bei Getränken und mit den von Mark und seiner Frau selbstgebackenen Muffins mit Saabfähnchen ging der Tag gut los. Interessante Gespräche rund um unsere Saabs gehörten natürlich dazu.

Kurz nach 11.00 Uhr “starteten” wir. Bei strahlendem Sonnenschein setzte sich die Fahrzeugschlange in Bewegung. Mit für unsere Autos untypischer mäßiger Geschwindigkeit machten wir uns auf die kurvenreiche Strecke Richtung Rausdorf.

Schon nach einer Viertelstunde gab es den ersten Halt und eine tolle Überraschung für die Kinder. Wir kamen im kleinen Dorf Untergneus zum Wildtiergehege. Auch wenn hier keine Elche waren, machte es den Kindern großen Spaß, die Hirsche, Rehe und Ziegen zu füttern.

Nicht schlecht staunte eine Gruppe Einheimischer, die gerade in der Vorbereitung zum Maibaumsetzen waren als sich unsere 25 nicht alltäglichen Fahrzeuge durch das kleine Dorf schlängelten.

Die nächsten 40 Km ging es durch eine herrliche Landschaft. Berge, Täler, kleine verträumte Dörfer, Kurven über Kurven, grüne Wälder und Felder mit blühendem Raps bildeten eine tolle Kulisse für unsere Rundfahrt.

Über Geisenhain, Wolfersdorf und Trockenborn fuhren wir nach Seitenroda. Was für ein Anblick. Oben auf dem Berg die Leuchtenburg. Von dort ging es steil bergab Richtung Kahla aber danach gleich wieder bergauf Richtung Neustadt.

Ziel unserer Ausfahrt war Orlamünde. Hoch oben auf dem Berg angekommen, besichtigten wir gemeinsam eine historische Kemenate. Eine Führung durch ein Mitglied des dortigen Burgvereins machte uns mit dem Gebäude aus dem 12. Jahrhundert vertraut. Heute ist es ein Bauernmuseum mit vielen Geräten, Einrichtungen und Ausstellungsstücken aus der Region, welche in liebevoller Art präsentiert wurden.

Regelmäßig finden an der Kemenate Burgfeste, Ritterspiele oder auch wie am Tag unserer Rundfahrt Feiern zur Walpurgisnacht statt. Den Abschluss unseres Treffens bildete am frühen Nachmittag ein gemeinsames Essen in der Berggaststätte “Erholung”.

Bei gutem Essen, natürlich mit Thüringer Klößen saßen wir gemütlich zusammen und tauschten unsere saabigen Erlebnisse aus. Als Überraschung gab es noch für jeden Saabpiloten eine Flasche “Schwedenpils” liebevoll von Thomas und seiner Frau mit Saablogo beklebt.

Einmalig war der Blick durch dass Saaletal. Alle waren sich einig, es war ein gelungener Tag. Die Teilnehmer von Gotha bis Dresden, von Schleiz bis Bad Lausick freuen sich nun auf die Herbstausfahrt der Saabfreunde Thüringen.

7 Gedanken zu „Frühjahrsausfahrt der SAAB Freunde Thüringen

  • 8. Mai 2017 um 11:07 AM
    Permalink

    Danke für die Teilhabe an dem gelungenen SAAB-Aus”flug”. 🙂
    Tolle Bilder geben einen Eindruck von einem erlebnisreichen Tag. Klasse, dass auch “Paul” dabei war! Endlich konnte er sich live zeigen!

  • 8. Mai 2017 um 11:16 AM
    Permalink

    Schöne Bilder zum Wochenstart …

    Nach einem identischen 900 Turbo-Coupé (Titelbild) habe ich mir Anfang der 90er mal auf einer sonnigen schwedischen Landstraße den Hals verdreht. Das funktioniert noch heute. Ein wunderschönes Auto!

    Paul war wirklich in bester Gesellschaft.

  • 8. Mai 2017 um 3:45 PM
    Permalink

    … in ALLERBESTER Gesellschaft !! 🙂

    • 8. Mai 2017 um 5:21 PM
      Permalink

      Hallo EF-Elch,

      mal in Berlin-Tempelhof gewohnt? Ein schönes, jüngeres SAABriolet 9-3 gefahren? Ggf. würden wir uns vom Hausflur her kennen. Ich hatte damals einen silbernen 9-3 I, leider mit 4 Türen und ohne Turbo. War trotzdem gut …

      • 9. Mai 2017 um 5:04 PM
        Permalink

        Hallo Herbert, wie kommst Du darauf, also eigentlich habe ich nur mal 983/84 unfreiwillig 18 Monate in Berlin Schöneweide “gewohnt” ….
        EF steht für Erfurt, war dort im SAAB Zentrum 23 Jahre als Meister tätig – vielleicht warst du mal dort mit deinem SAAB !?!?

  • 10. Mai 2017 um 5:16 PM
    Permalink

    Ich komme darauf, weil es in dem Haus ein W-Lan Namens F-Elch gab. Nach Auszug des SAAB-Cabriolet-Fahrers verschwand auch dieses W-Lan-Netz. EF-elch und F-Elch, es hätte also passen und wir uns kennen können. Daher meine Neugierde. Ist aber nicht so. Danke für die Antwort.

    Gruß nach Erfurt

  • 11. Mai 2017 um 12:34 PM
    Permalink

    Vielen Dank, an alle Organisatoren für diesen Wundervollen Ausflug.
    Top organisiert!
    Danke für all eure Mühe.
    Ich bin das nächste mal auf jeden Fall wieder mit dabei.

Kommentare sind geschlossen.