Saab 9-3 Präsentation im Aeroseum

Vor 10 Jahren stellte Saab Automobile den neuen 9-3 im Aeroseum auf dem Göteborg Säve Flygplats vor. In den Kavernen des bis 2002 genutzten, militärischen Teils waren zuvor Saab J-35 Draken und Saab JA-37 Viggen stationiert.

Saab 9-3 MY 2008

Dort, wo viele Jahre Saab Kampfflugzeuge auf ihren Einsatz warteten, standen nun neue Saab 9-3 bereit für die Besucher. Der Hersteller hätte sich kaum einen spannenderen Ort für die Präsentation auswählen können. Mit der Überarbeitung wurde aus dem 2002 vorgestellten Saab 9-3 ein richtig gutes Auto. Nicht nur das Design, erkennbar an der neuen, muschelförmig ausgeführten Motorhaube, wurde saabiger.

Auch Technik und Innenraum wurden verändert. Ein schlicht gehaltener, skandinavischer Innenraum, neue Navigations- und Audiosysteme  und bessere Materialien werteten die für Saab wichtige Baureihe auf. Und erstmals war ein Fahrzeug aus Trollhättan mit Allrad-Antrieb lieferbar.

Die Veränderungen waren weit mehr als ein Facelift, und GM verkündete stolz, dass der “...9-3 jetzt so sei, wie er von Anfang an hätte sein sollen.” Einige Saab Kunden, die in den Jahren zuvor einen 9-3 II erworben hatten, werden sich über diese Aussage weniger gefreut haben.

Im Mai 2007 wurde der überarbeitete 9-3 den internationalen Saab Partnern im Aeroseum präsentiert. Das liegt nicht weit entfernt von Hisingen und dem Volvo Stammwerk. Die Saab Präsentation fand im Prinzip direkt vor der Haustüre der anderen schwedischen Marke statt. Ein paar Tage später, im Juni 2007,  folgte die Show für die Fans vor dem Saab Bil Museum während des Saab Festivals in Trollhättan.

Der 9-3 war für Saab ein Erfolg und ist auch heute noch ein richtig gutes und zeitlos schönen Auto. Das Griffin Facelift, mit den neuen Motoren und einem nochmals verfeinerten Innenraum, hätte ihn weitere Jahre attraktiv gehalten. Denn der 9-3 hätte noch länger durchhalten müssen, als wir es vermuteten. Sein Nachfolger war 2011 noch nicht so weit entwickelt, wie es kommuniziert wurde.

Die Saab 9-3 DNA lebt weiter und macht international Karriere. Teile seiner Architektur findet man bei Modellen von BAIC/Senova, und auch ein Borgward baut auf einer stark modifizierten 9-3 Plattform auf. Selbst NEVS geht diesen Weg. Nach dem verunglückten Comeback-Versuch mit dem Modelljahr 2014 wird das Elektroauto, welches im Jahr 2018 starten soll, Designmerkmale des 9-3 tragen.

Das Aeroseum als Ausflugsziel

Das Aeroseum ist für Besucher zugänglich. In den Kavernen, die sich 10 Meter unter dem Fels befinden, stand in den Zeiten des kalten Krieges eine Alarmstaffel von 14 Saab Abfangjägern bereit. Heute findet man dort vor allem und immer noch – Saabs.

Solche mit Flügeln, und auch solche mit 4 Rädern. Ein Ort mit Geschichte, der einen Besuch lohnt. Vor allem im Jubiläumsjahr von Saab. Die Saab AB wurde am 2. April 80 Jahre alt, die Automobil Division feiert 70 Jahre. Vor 10 Jahren wurde der überarbeitete Saab 9-3 gezeigt, vor 20 Jahren der erste 9-5 und vor 25 Jahren flog die erste Saab 2000.

6 Gedanken zu „Saab 9-3 Präsentation im Aeroseum

  • 4. April 2017 um 11:20 AM
    Permalink

    Hallo zusammen,

    in der Tat ein wahnsinnig zeitlos, schönes Automobil, wenn nicht gar mit eines der schönsten. Ich bin jedes mal mehr als nur angetan, wenn ich zu meinem Aero SC laufe, ihn dabei schon von weiten erblicke und ihn bis zum Einsteigen nicht mehr aus den Augen lasse, wenn ich mit ihm fahre und vor allem auch, wenn ich regelmäßig die interessierten Blicke anderer beim Vorbeifahren merke. Leider sieht man in der Lausitz nicht all zu viele, ähnliche Fahrzeuge. Im Gegenteil. Wenn ich moderne Fahrzeuge neben dem Saab parkiert sehe, kann ich immer kaum glauben, dass der Saab vom Aussehen her schon 10 Jahre älter sein soll, als diverse Neuwagen, welche alle gleich wirken und vor allem auch nach 2-3 Jahren vom Design etwas altbacken daher kommen. Unglaublich 🙂
    Saabige Grüße und allzeit gute Fahrt mit diesen Schätzen.

  • 4. April 2017 um 12:08 PM
    Permalink

    Der abgebildete 99 hat 5 Räder…. 🙂

  • 4. April 2017 um 1:37 PM
    Permalink

    Wer Individualität sucht kommt am 9-3 nicht vorbei. Nachdem die Preise für gute 9-5 II abgehoben haben, findet man ab und zu schöne 9-3. Wobei die leckeren Autos auch spürbar angezogen haben.

  • 4. April 2017 um 7:45 PM
    Permalink

    Unglaublich! Das ist alles schon wieder 10 Jahre her?! Das Auto ist zeitlos schön und könnte heute neu auf die Straßen kommen. Das Design ist richtig gut!

  • 5. April 2017 um 10:01 AM
    Permalink

    Das Aeromuseum steht auch schon seit Ewigkeiten auf der Liste… Ich muß unbedingt mal wieder nach Schweden.

  • 6. April 2017 um 9:04 AM
    Permalink

    Alles was über den 9-3 geschrieben worden ist kann ich nur bestätigen! Ich besitze vier 9-3er, nicht einer zuviel…
    Ist einfach ein schnörkelloses gutes Auto und macht auch heute noch Spass damit zu fahren! ( in den letzten 2 Jahre habe ich 2 Freunde dazu gebracht einen 9-3er zu kaufen, beide sind immer noch begeistert! )

Kommentare sind geschlossen.