Saab 99 Team Wagenheimer. Auf dem Weg nach Frankfurt.

Der Saab 99 vom Team Wagenheimer ist auf dem Weg von München nach Frankfurt. Dort findet heute die technische Abnahme statt, bevor am Mittwoch die Rallye nach Südfrankreich starten wird. Die Strecke hat es in sich, und die Veranstaltung ist keine Show für Schönwetterfahrer.

Der Saab 99 von Team Wagenheimer…

Die ersten beiden Etappen an Tag 1  führt die Teilnehmer der Histo Monte 2017 von Frankfurt über Michelstadt, Sinsheim, Geroldsau und Haslach nach Freiburg im Breisgau. Das ist ein harmloser Auftakt, aber ab dem folgenden Tag und den beiden nächsten Etappen wird es dann anspruchsvoller.

Die Rallye verlässt Deutschland bei Basel, wechselt für eine kurze Strecke in die Schweiz  und dann nach Frankreich. Mit dem Col de Landoz-Neuve (1,260 Meter) ist im Grenzgebiet der erste Pass des Juras zu bezwingen,  später wartet der Col de Menthières (1.130 Meter) auf die Teilnehmer. Etappenziel ist Aix-Les-Bains.

1.730 Kilometer in 4 Tagen. Bei Eis und Schnee.

Von dort aus beginnt die 4. Etappe in Richtung Grenoble,  und vor Briancon wartet mit dem Col de Lautaret (2.058 Meter) ein erster “richtiger” Pass auf die Rallye Teilnehmer. Schnee und Eis dürften garantiert sein. Das Tagesziel ist Crots, nördlich von Sisteron gelegen.

Histo Monte 2017. Die komplette Route. Bild: AvD

Cannes und das Mittelmeer sind dann fast schon in Reichweite und auch Ziel der nächsten Etappe. Durch eine traumhaft wilde Landschaft und über enge, aufregende Strassen geht es zum Col des Sagnes auf 1.182 Meter Höhe. Auf dem Weg weiter nach Cannes werden die Rallyecrews wenig Zeit für den Blick auf den Grand Canyon du Verdon haben, ein Touristenmagnet vor allem in der Reisesaison.

Das mondäne Cannes ist nur der Zwischenstopp an diesem Tag. Die letzte Tagesetappe führt zum legendären Col de Turini auf 1.607 Meter Höhe. Der Pass ist fester Bestandteil der Rallye Monte Carlo und als “Nacht der langen Messer” in die Motorsport-Historie eingewoben. All die großen Legenden waren mindestens ein Mal hier oben, und Erik Carlsson ließ hier 1962 und 63 seinen Saab fliegen. In diesem Jahr wird Walter Röhrl mit dabei sein;  keine Ahnung,  wie oft er schon auf diesem Paß war.

Der letzte Tag der Veranstaltung und die letzte Etappe führen vom Col de Turini nach Monte Carlo. Am Hafen endet die 25. Histo Monte. Hinter den Teilnehmern liegen dann 4 harte Tage, aufregende 1.730 Kilometer und Pässe,  die sie in bis 2.058 Meter Höhe gebracht haben.

Viel Herausforderung und Abenteuer für Mensch und Maschine, und wir drücken dem Team von Robert und Gerd Wagenheimer ganz fest die Daumen!

6 Gedanken zu „Saab 99 Team Wagenheimer. Auf dem Weg nach Frankfurt.

  • 7. Februar 2017 um 10:24 AM
    Permalink

    Kriegsbemalung ist m.E. sehr stimmig und gefällt!

  • 7. Februar 2017 um 10:40 AM
    Permalink

    Das klingt schon auch anspruchsvoll. Viel Spaß und vor allem Gute Fahrt ! ! !

  • 7. Februar 2017 um 11:06 AM
    Permalink

    Ich wünsche gute und vor allem pannen- und unfallfreie Fahrt! Viel Spass!

  • 7. Februar 2017 um 12:25 PM
    Permalink

    Bin begeistert !

    Das Leben kann so schön sein…

  • 7. Februar 2017 um 5:47 PM
    Permalink

    Gute Fahrt und wir sind neugierig mehr zu hoeren.
    Viel Spass und Glueck.

  • 8. Februar 2017 um 7:06 PM
    Permalink

    Viel Glück,gute Fahrt.

Kommentare sind geschlossen.