Wochenrückblick. Saab 9-7x. NEVS.

Ist er ein Saab oder ist er keiner? Der 9-7x liefert Diskussionsstoff,  und die Meinung geht meist ganz klar in eine Richtung. Nein, so sagt man, er ist kein Saab. Er ist ein verkleideter Chevrolet, der optisch auf Saab getrimmt wurde.

Zündschloss im Mitteltunnel. Bild: Saab Automobile AB

Dabei hatten sich die Amerikaner, gemessen an der Sensibilität von GM, schon Mühe mit dem 9-7x gegeben. Das Zündschloss wanderte auf den Mitteltunnel, es gab den typischen Getränkehalter und Saab Einstiegsleisten und Schriftzüge überall.

Wie auch immer man es mit dem 9-7x halten mag, gegen seine Qualitäten kann man wenig sagen. Denn die Technik unter dem auf Saab Stil getrimmten Blech gilt als langlebig. In Saarbrücken steht jetzt einer zum Verkauf – im Neuwagenzustand aus einer Sammlung stammend, mit nur 2.600 Kilometer Laufleistung noch nicht einmal eingefahren.

Ein seltenes Ausnahmefahrzeug für Menschen,  die eine Zugmaschine mit Saab Schriftzug suchen. Weil eine andere Marke für sie indiskutabel erscheint, oder weil sie den 9-7x eben gut finden. Auch das soll es geben und gilt hiermit offiziell als akzeptiert.

Produziert NEVS in Trollhättan?

Unser Wochenrückblick fällt dieses Mal kompakt aus. Wir nähern uns dem Jahresende, die kommende Woche wird die letzte vor unseren Weihnachtsferien sein. Ausserdem hat sich in den letzten Tagen, aus Saab Perspektive, wenig ereignet.

NEVS war ein Thema in der Presse, mit einer Sache, die in eine an Nachrichten arme Zeit passt. In Trollhättan kursiert seit Wochen das Gerücht, dass NEVS nicht mehr in der Stallbacka produzieren wird. Wir hörten es immer und immer wieder, und auch von verschiedenen Seiten während unseres Besuchs im Oktober. Der Auslöser könnte die angekündigte und dann abgesagte Einstellung von Mitarbeitern in der Produktion nach den Sommerferien gewesen sein.

Das offizielle Dementi kam in dieser Woche. NEVS will in Trollhättan Teile der Bodengruppe und auch Komponenten für den chinesischen Markt herstellen. Die nächste Generation von Elektroautos soll dann parallel in Tianjin und Trollhättan produziert werden.

Und welche Themen haben wir in der neuen Woche auf dem Blog? Wir haben eine spannende und wie ich finde, ausgewogene Auswahl, zusammengestellt. Unter anderem schreiben wir über:

  • Autoindustrie. Die Wut des alten Mannes
  • Saab 9000. Die aktuelle Marktlage.
  • Blogspende. Schaffen wir das?

4 Gedanken zu „Wochenrückblick. Saab 9-7x. NEVS.

  • 18. Dezember 2016 um 8:19 PM
    Permalink

    So in THT werden nur Komponenten fuer Elektrik Wagen fuer China und Ersatzteilen fuer Saab Fahrzeugen hergestellt? Keine komplett Wagen werden noch aus dieses Standort rollen? Schade, Schade.

  • 18. Dezember 2016 um 10:05 PM
    Permalink

    Der 9-7x ist wohl noch das Beste was GM zu SAAB beigetragen hat. Klar ist es kein wirklicher SAAB aber ein V8 im Saabkleid ,….das macht Spaß! Der 9-7x ist immer durstig, hat ordentlich Platz und eine geniale Beschleunigung und eine Ausstattung die es bei anderen SAABen zu seinem Erscheinen nicht gab. Sein größter Vorteil,…..er springt immer an, fährt und bremst auch wenn ein Steuergerät ausfällt, einem jemand reinfährt oder ein Wildtier im Weg war. Kurz er ist bei mir das Arbeitstier neben den zwei AeroDiven (9k und 9-5ng) und dem cab. Hab diese Woche die 200.000km genommen. Es gibt auch unschöne Dinge, Rost an der Motorhaube und dem Heckklappenschloss und die Radlager könnten Standfester sein.

    Also wenn man V8 fahren möchte und auf Saabdesign steht, dann ist man bei dem 9-7x richtig!

    • 19. Dezember 2016 um 11:54 AM
      Permalink

      Kann bergsaab nur zustimmen.Neben meinen anderen Saab`s macht auch der 9-7x richtig Spaß.
      Und mit LPG brauch ich auch nur 9.-Euro auf 100km.

  • 19. Dezember 2016 um 7:17 PM
    Permalink

    wäre interessant, aber zumindest nix für Österreich, zu hoch ist das die KFZ Steuer für so ein Fahrzeug und der Verbrauch zu hoch. LPG Netz ist auch nur sehr schwach, leider

Kommentare sind geschlossen.