Saab 900 Talladega Challenge. Video.

Wir hatten in diesem Jahr viel über den Talladega Long Run geschrieben. Die Challenge 10 Jahre später haben wir sträflich vernachlässigt. Bevor 2016 Geschichte sein wird,  holen wir deshalb rasch noch einen Video zur Talladega Challenge auf den Blog.

Saab 900 Talladega Challenge. Bild: Saab Automobile AB

Beim Long Run stand die Haltbarkeit der Turbomotoren im Vordergrund. Saab befand sich damals im Angriffsmodus und attackierte mit dem 9000 die Oberklasse. Dann, 10 Jahre später, hatte sich die Situation komplett gedreht.

Der Ruf des 1993 auf den Markt gekommenen 900 II war nachhaltig ruiniert, die Challenge sollte ihn rehabilitieren. Und während 1986 nur Saab Mitarbeiter am Lenkrad drehten, durften eine Dekade später neben den Rally Legenden Erik Carlsson und Simo Lampinen auch Journalisten in die Cockpits.

Der 900 II. Eine Gratis Mitgift für GM.

Die Probleme mit dem 900 waren selbst verursacht. Dabei hatten die Schweden im Prinzip mit dem 900 alles richtig gemacht. Fast zumindest…Die Entwicklung in mehreren Stufen lief seit 1985, das Konzept war vor dem Einstieg der Amerikaner fertig.  Mit intelligenten, Saab typischen Ideen wie dem Blackpanel, Safeseat und Sentronic.

Zum Drama kam es durch den Plan,  das Konzept unter Zeitdruck auf eine Opel Plattform zu adaptieren. Die Trolle in den Hügeln hinter dem Werk sollen noch Tage später darüber laut gelacht haben. Ein fast fertiges Produkt auf eine fremde Bodengruppe zu setzen, das schien für Saab das Problem der fehlenden Plattform zu lösen. Ein im Prinzip fertiges Auto als Gratis-Mitgift für den Einstieg – das wiederum fanden die Buchhalter in Detroit hervorragend.

Was folgte waren Fehleinschätzungen, Missverständnisse, und die Ahnung, dass da etwas zusammen kam,  was nicht zusammenpassen würde. Das Resultat: eine Taskforce im Werk, die Kapazitäten von anderen Projekten abzog. Der daraus resultierende verspätete Marktstart des 9-5, der ruinierte Ruf eines eigentlich sehr guten und innovativen Autos, und zusätzliche Kosten in unbekannten Höhe.

Irgendwann kommt die Geschichte des dramatischsten Autos von Saab ausführlich auf dem Blog. Heute muss der Video ausreichen. Mehr als 10 Minuten Saab TV aus der alten Zeit, die so gut leider nicht immer war.

10 Gedanken zu „Saab 900 Talladega Challenge. Video.

  • 16. Dezember 2016 um 11:24 AM
    Permalink

    Hallo Tom,
    Da habt Ihr ja grade noch die Kurve gekriegt, ich hatte mich schon länger gewundert.

    Aus gegebenem Anlaß habe ich noch einen silbernen 902 Talladega Turbo “gerettet”,
    Aber dazu später mehr.

    Viele Grüße und einen schönen 4. Advent.

    • 16. Dezember 2016 um 3:46 PM
      Permalink

      Hallo Gerd, habe von Deiner Rettungsaktion vor 2 Tagen gehört und bin dann gespannt was Du darüber zu berichten weisst…viel Glück dazu :-)!

    • 16. Dezember 2016 um 3:53 PM
      Permalink

      Das sind aber mal gute Nachrichten! Jeder gerettete 900 II verdient schon mal große Anerkennung für den Erhalt einer bedrohten Spezies!
      Leider hatten wir 2016 etliche gute Themen, die es aus diversen Gründen nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben. Das ist bedauerlich, aber nicht zu ändern. 2017 kann nur besser werden. Wir arbeiten daran 😉

      • 16. Dezember 2016 um 4:21 PM
        Permalink

        Tom, alles ist gut…. ;-).

      • 16. Dezember 2016 um 4:43 PM
        Permalink

        Ist sowieso das beste Blog der Welt!

    • 18. Dezember 2016 um 10:34 PM
      Permalink

      Meinen muss ich erst noch retten.
      Allerdings ein 2.0i

  • 16. Dezember 2016 um 5:35 PM
    Permalink

    Dem ist einfach nix hinzuzufügen………

  • 16. Dezember 2016 um 9:14 PM
    Permalink

    Das stimmt !!

  • 17. Dezember 2016 um 1:35 PM
    Permalink

    Sehr schönes Video, Tom! Vielen Dank an den Blog dafür. Bei 11:00min musste ich dann doch schmunzeln; dort sagt der unvergessliche Carlsson in seiner Ansprache an das Team: “Hope to see you again in the future..” – Naja, mit den verschlimmbesserten B2x5-Motoren hat man 2006 dann wohlweislich keinen Rekordversuch mehr unternommen….

  • 17. Dezember 2016 um 4:22 PM
    Permalink

    So einen silbernen 900 II mit schwarzem Heckspoiler hatte ich auch mal. Allerdings hieß dieser schon 9-3. Kein schlechtes Auto, bis mir ein anderes hinten reinfuhr und mich in den Vordermann schob …

    Obwohl mittendrin, sah der SAAB danach noch am besten aus. Aber ein wirtschaftlicher Totalschaden ist nunmal ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Kommentare sind geschlossen.