Simplicity

2009 konnten wir die letzte IAA Premiere mit dem damals neuen Saab 9-5 feiern. Seitdem findet die Messe in Frankfurt ohne Saab statt. 2011, 2013, 2015- wie wird es 2017 sein? Gibt es eine Perspektive, ist Hoffnung, müssen wir noch Jahrzehnte auf ein Comeback warten? So wie die Fans einer anderen Marke…

Simplicity
Simplicity

Saab war für mich und einige Freunde stets der Hauptgrund,  die bedeutendste Automesse Europas zu besuchen. Natürlich, wir fuhren mit einem Saab nach Frankfurt. Das wichtigste und erste Ziel war stets der Messestand der Marke. Wir hatten viel Spaß dabei.

Vermissen wir Saab? Ich schon. Bei jeder neuen IAA verspüre ich Unlust,  mich in die Masse zu stürzen, um es dann mit einem Feierabendticket doch zu tun. Aber ohne rechte Begeisterung. Der Auftritt von Saab war immer Anziehungspunkt und Ruhepol zugleich im hektischen Messetreiben. Zuverlässig anders als die Anderen. Wohltuend unaufgeregt, stets ein bischen skandinavisch unterkühlt.

Für alle,  die Entzugserscheinungen verspüren: eine Dosis Saab Showroom-Gefühl aus dem Jahr 2006 gibt es heute auf dem Blog.

Damals rollte der neue Saab 9-3 TID zu den Händlern, zeitgleich gab es ein Video zur Einstimmung der Kunden. Simplicity ist ein Schlagwort im Video. Schlichtheit, Einfachheit. Einfache Dinge können willkommen sein in unserer hektischen Zeit. Für alle, die 3 Minuten Ruhe im Leben und eine Extraportion Saab Gefühl nach einem harten Arbeitstag brauchen. Hier kommt der Film zum Feierabend.

7 Gedanken zu „Simplicity

  • 21. September 2015 um 9:34 PM
    Permalink

    Das ist wirklich Entspannung pur. Gibts dafür eine Endlosschleife? Und hoffen wir mal das es bis 2017 etwas neues gibt. Die Hoffnung stirbt je bekanntlich zuletzt.

  • 21. September 2015 um 10:43 PM
    Permalink

    Mir blutet das Herz, wenn ich das sehe. Auch, weil ich oft in Schweden war zur Präsentation von Saab-Neulingen. Auch, weil ich meinen 9-5 Aero abgebe – abgeben muss – und das Fabrikat wechsle. Shit-Service bei einem großen Autohaus, der sich für die 300 Saab-Fahrer nicht mehr interessiert und meint, man müsse sich hinter Opel-Kunden einreihen und 14 Tage auf einen Werkstatttermin warten. Zudem hat auch noch der Spitzen-Saab-Mechaniker gekündigt. Obendrauf gibt’s noch Ersatzteilprobleme. Es reicht. Ich behalte das 9-3er Cabrio. Wenigstens das. Aber wir können es uns nicht leisten, im dümmsten Fall zwei reparaturbedürftige Saab stehen zu haben und nicht mehr von der Stelle zu kommen. Es ist ein Jammer. Sollte sich irgendwann doch noch eine Wende zum Guten abzeichnen, bin ich sofort dabei. Man soll immer hoffen. Siehe Borgward. Die steigend gerade auf der IAA wieder wie Phönix aus der Asche.

  • 21. September 2015 um 11:53 PM
    Permalink

    Vielen Dank, Tom! Saab in Höchstform: Stil, Design, Kraft, Lebensphilisophie und …Treue! Mir beschäftigt viel weniger welche Marke, aber eher welches Cabrio. Und für kein Geld werde ich mich trennen von meinem Alten ( 2002 er 9-3 in silber mit schwarzen Verdeck ), das wäre für mich emotionellen Verrat gegen Saab und mich selber- all die gemeinsame Erfahrungen!!

  • 22. September 2015 um 6:45 AM
    Permalink

    In Saab always advertising was obtained on top, even better than the release of the cars themselves 🙂

  • 22. September 2015 um 4:38 PM
    Permalink

    Hallo Tom, danke für den Moment der Glücksseligkeit!! Ich kann mich rob bruist nur anschließen. Egal welches Saab Cabrio um die Ecke kommt, mein Herz schlägt höher. Darum pflegen und hegen wir mangels Nachschub unsere Fahrzeuge und somit ein Stückchen auch uns selbst. Die Werbung spricht mich noch heute an, der freundliche Verkäufer hatte ein leichtes Spiel. Vielleicht gesellt sich ja noch ein weiterer Saab zum meinem 9-3I Cabrio.

  • 23. September 2015 um 11:06 AM
    Permalink

    Seit 1999 besuche ich schon die IAA. Der Saab Messestand war natürlich immer ein Pflichttermin! Ich erinnere mich noch an die Premiere vom 9-5 BioPower, den tollen Studien und natürlich die 9-5 NG Premiere 2009. Das Jahr wo Volvo am Abgrund stand und nach China verkauft werden sollte, Jaguar war schon verkauft nach Indien, aber SAAB war immer noch in “europäischer” Hand und würde nicht verramscht. Heute wissen wir Jaguar und Volvo geht es besser den je.

  • 23. September 2015 um 9:02 PM
    Permalink

    Habe gerade erstmals einen Werbetrailer von Zurich Versicherungen gesehen. Mit einem 9-3 Cabrio. Da geht einem das Herz auf. Sollte man mal gesehen haben. Vielleicht entdeckt ja ein Autoproduzent angesichts dessen sein Herz für Saab. Wenn’s nicht gerade VW ist (grins).

Kommentare sind geschlossen.