Die italienischen Momente im Leben…

Ein Gamma Coupe, eine Flavia, Fulvia, Appia Limousinen. Hand aufs Herz – wann haben wir zuletzt auch nur eines dieser Autos im Strassenverkehr gesehen? Ewig her, und doch lauern die italienischen Momente im Leben dort, wo wir es nicht vermuten.

Saab 9-5 meets Lancia Appia
Saab 9-5 meets Lancia Appia

In der tiefsten fränkischen Provinz etwa. Wenn wir ungeplant die Schnellstraße verlassen, an der Tankstelle eine Dose Sprite kaufen. Dann – auf dem Weg zurück zur Hauptverkehrsader – ist er da…der italienische Moment ! Ein freie Werkstatt, eine Flavia Limousine davor. Grund für einen weiteren Zwischenstopp, und dann fängt das automobile Herz an zu schlagen…

Die Flavia war erst der Anfang. Weiter hinten auf dem Gelände steht eine Reihe Appia Limousinen, wir finden ein Gamma Coupe, eine Fulvia, noch eine Flavia, und so weiter. Automobile Feinkost aus einer vergangenen Zeit, dazwischen einigen Fiats und Alfas. Ich bin immun gegen moderne Autos, wenn sie keinen Saab Schriftzug tragen. Aber bei alten Lancias kann ich schwach werden.

Ein Lancia Delta Integrale Evolutione 2 stand immer ganz oben auf meiner Wunschliste; den ersten Thema fand ich besser als den 9000 CC, den Montecarlo mochte ich sowieso.

Schön, dass es sie gibt. Firmen, die automobiles Kulturgut wie diese Lancias restaurieren und zurück auf die Strasse bringen. Das ist die gute Nachricht zu den Bildern. Hier stehen Importe, die es über die Alpen geschafft haben, die ein zweites Leben erwartet. Da freut sich die automobile Seele. Jeder klassische Lancia ist, wie unsere Saabs, ein freundlicher Farbklecks im faden Einheitsgrau auf unseren Strassen. Zurück von den italienischen Gourmet-Erlebnissen zu den schwedischen Momenten im Leben..

Saab Inside, Nummer 3
Saab Inside, Nummer 3

Schwedische Momente im Leben..

Von der Inside Saab, dem Kundenmagazin der Orio Deutschland GmbH, bekommen wir immer einige Printversionen zur Verfügung gestellt. Die neueste Auflage ist bereits die Nummer 3, die Exemplare gehen an die Blog-Crew, auch der Gewinner des Ursaabs unserer Saab Leserstory hat ein Exemplar in der Post.

Die übrigen Zeitschriften verteilen wir für gewöhnlich in der Community, auf verschiedenen Wegen. Da wir noch exakt 5 Saab Roadster aus unserer unschlagbar günstigen Aktion am Lager haben, legen wir jeder Bestellung ab sofort noch ein Heft der Inside Saab dazu. Damit verdoppeln wir mindestens die Freude der Besteller, denn die Saab Zeitschrift gibt es nicht zu kaufen und nur einige, wenige Händler haben Druckauflagen bestellt. Die aktuelle Ausgabe ist ausserdem im Web als PDF abrufbar.

Nach wie vor läuft die Saab-Design-Pakete Aktion für den 9-3. Wer mag, der kann seinem Saab ein neues Outfit verpassen. Ein PDF als Download hat die Orio Deutschland für alle Mitglieder des Serviceclubs online gestellt.  Die Aktion ist eine gute Idee, wie ich finde, und das passende Argument in den Saab zu investieren kommt heute nicht von mir. Das liefert Blog-Unterstützer Schwedenteile.de mit der Werbung für neue Saab Motoren:

Saab-Argumente von Schwedenteile.de
Saab-Argumente von Schwedenteile.de

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Allen Saab Fahrern ein schönes, verlängertes Wochenende und viele automobile Gourmet-Erlebnisse!

11 Gedanken zu „Die italienischen Momente im Leben…

  • 24. Mai 2015 um 11:22 PM
    Permalink

    Zum Roadster: mal ehrlich, den darf man doch keinem Kind mehr zum spielen geben, oder?! Zerkratzt doch, und dann ist der Sammlerwert dahin.




    0



    0
    • 25. Mai 2015 um 10:50 AM
      Permalink

      Spielsachen sind zum Spielen da. Das ist dann Patina darf also sein




      0



      0
    • 25. Mai 2015 um 10:56 AM
      Permalink

      Eigentlich ja, und auch nicht. Der Roadster ist recht robust und eigentlich als „Spielzeug“ konzipiert. Wir haben unseren seit rund 10 Jahren, Kinder diverser Freunde hatten damit ihr erstes, großes Saab-Vergnügen. Bis auf eine Macke in der Holz-Stoßstange ist nichts passiert.




      0



      0
  • 25. Mai 2015 um 9:46 AM
    Permalink

    Der Lancia Gamma hat mir immer sehr gut gefallen… hätten die nur nicht die Idee gehabt, auf die Steuerkette auch alle Nebenaggregate zu legen…




    0



    0
    • 25. Mai 2015 um 10:53 AM
      Permalink

      Wer sich auf einen Gamma einlässt muss schon wissen was er tut. Ein Saab wurde zu jeder Zeit mit erkennbar mehr Liebe gebaut. Spannend ist auch die dritte Beta Serie mit dem Armaturenbrett von Bellini. Design und Zeitgeist pur 😉




      0



      0
      • 25. Mai 2015 um 6:09 PM
        Permalink

        Die Ironie an der Sache ist ja, dass Lancia eigentlich in Sachen Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ganz und gar unitalienisch ist und ansonsten immer sehr stabile Modelle gebaut hat. Aber manchmal übertreibt man es ja in Sachen Technik… der Gedanke hinter der Einsparung des Keilriemens ist ja löblich und nachvollziehbar, aber eben am falschen Ende gespart.

        Und ja, der Beta…. hat schon was von klassischem Jaguar, so auf den ersten Blick. Zeitlos schön.




        0



        0
  • 25. Mai 2015 um 3:27 PM
    Permalink

    neben meinen drei Saab besitze ich eine Fulvia Berlina, Baujahr 1972 und einen Lancia Delta HF der ersten Serie, Baujahr 1984. Vom letzteren gibt es wohl keine 10 Stk. mehr in Europa. Die beiden Lancias machen sehr viel Spass, sind richtige kleine Luxusflitzer. Vor allem der Delta HF geht auch für heutige Verhältnisse noch sehr gut. Lancia und Saab sind iregndwie seelenverwandt oder?




    0



    0
    • 25. Mai 2015 um 6:51 PM
      Permalink

      Auf jeden Fall. Leider haben sie auch das gleiche Schicksal, beide wurden bzw, werden von Amis, die die Marken einfach nicht verstehen am die Wand gefahren 🙁 .




      0



      0
      • 26. Mai 2015 um 1:01 PM
        Permalink

        Ja, es ist jammerschade! Meine beiden Herzensmarken, Saab und Lancia, gibt es einfach nicht mehr! Und es ist genau so wie du das sagst, die Amis verstanden das nicht. Wenn ich mir das Lancia Flavia Cabrio von heute ansehe……




        0



        0
  • 27. Mai 2015 um 9:15 AM
    Permalink

    Ja, die Italiener …

    Vermutlich nicht untypisch für SAAB-Fahrer, auch immer wieder in diese Richtung zu schielen. Mir geht es genau so.

    Und ich hoffe noch immer, dass Alfa künftig wieder ein alltags- und langstreckentaugliches sowie hinreichend großes Auto auf die Beine stellen könnte. Irgendwann braucht man ja auch wieder einen Neuwagen und für diesen möglichst auch ein Servicenetz.

    Gerne ein deutlich weitmaschigeres als von VW-Audi-Skoda aber doch ein wenig enger als für Oldtimer oder SAAB.




    0



    0

Kommentare sind geschlossen.