Navigation Update für den Saab 9-3 (Part 1)

Die aktuellste Software für den Saab 9-3, die es von offizieller Seite gibt, stammt aus dem Jahr 2010. Selbst von dieser Serie kamen nur wenige Exemplare in den Umlauf, so dass die Masse der 9-3 Fahrer mit noch älteren Versionen unterwegs ist.

Navigation Update fuer den SAAB 9-3 © 2014 saabblog.net
Navigation Update fuer den SAAB 9-3 © 2014 saabblog.net

Das Thema brennt manchem Saab Fahrer unter den Nägeln, und die schlechte Nachricht ist, dass es aus Schweden keinen Nachschub geben wird. Das ist definitiv und nicht verhandelbar. Die Geschäftsführung der Orio AB hat aus Gründen, die für uns nicht nachvollziehbar sind, diesen Beschluss gefasst und kommuniziert. Ein klares Ärgernis und unverständlich, denn für das Unternehmen aus Nyköping wäre es ein sicheres Geschäft gewesen.

Um irgendwelchen Missverständnissen vorzubeugen: der mangelnde Nachschub liegt nicht am fehlenden Engagement der deutschen Niederlassung. Das Thema war bei jedem meiner Besuche dort aktuell und wurde gegenüber Nyköping mit Nachdruck vertreten. Vielleicht, auch das ist möglich, scheitert das Update aber nicht an Nyköping, sondern ist ein lizenzrechtliches Problem, bei dem Detroit ein Wörtchen mitzureden hat.  Wie dem auch sei, Probleme sind da, um gelöst zu werden.

Navigation Update für 45,00 €?

Im Internet existieren verschiedene Quellen für Navigationssoftware, und wir haben im Selbstversuch für die Leser zwei davon getestet. Den Anfang macht die Software von NavEuro, die einen 2013er Kartenstand verspricht. Die Seite selbst ist etwas dubios, es fehlt das Impressum. Eigentlich sagt der Verstand “Finger weg”, alle Warnlichter sollten jetzt aufleuchten. Wir aber haben als Blog eine Mission und wollen testen, was da angeboten wird. So investieren wir für unseren Test 45,00 €.

Die Tatsache, dass bei der Kaufabwicklung eine chinesische Adresse als Zahlungsempfänger erscheint, steigert unser Vertrauen nicht wirklich.

Aber zwei Tage später liegt die Navisoftware, die von Spanien aus verschickt wurde, in unserem Briefkasten. Sollte ich mich getäuscht haben? Nicht gut ist das Fehlen der Rechnung, und auch sonst sind keine Begleitpapiere dabei.

Die Spannung steigt, auch wenn das Gefühl sehr skeptisch ist. Am gleichen Tag teste ich die DVD, die einen aktuellen Kartenstand verspricht.

Lesefehler während der Navigation

Der Test beginnt nicht gut. Beim ersten Versuch erkennt mein Gerät die Software nicht, erst nochmaliges Auswerfen und erneutes Einlegen veranlasst das Navi, die DVD zu laden. Das alles geht langsam und unter hörbaren Lesegeräuschen, die ich von der Original DVD nicht kenne. Das Ergebnis ist merkwürdig. Ich sehe keine Karte, nur ein weißes Feld, kann aber ein Navigationsziel eingeben. Ich programmiere unseren Saab Hangar, um mich dort mit Freund Achim zu treffen und starte den Turbo X. Auf der Fahrt dorthin sehe ich bei Kreuzungsbereichen im Detailbild die Strassen, während die Hauptkarte nach wie vor leer bleibt. Aber, und das ist zu diesem Zeitpunkt die einzigste gute Nachricht, der Stand scheint aktuell und alle neuen Baumaßnahmen in meinem Umfeld kennt das System.

Am Saab Hangar wechselt die Software das Gerät. Vom Turbo X aus Baujahr 2008 wandert die DVD jetzt in den Aero TTiD aus 2008. Das Ergebnis ist eine neue Variante. Der TTiD zeigt die Karte, dafür keine Kreuzungsbereiche. Und bei beiden Geräten  lässt sich der Kartenmasstab  nicht verändern. Und es gibt eine weitere Überraschung. Zurück im Turbo X geschieht dann doch ein Wunder. Plötzlich sind alle Karten da, und sogar die POI lassen sich aufrufen und anzeigen. Was laut NavEuro nicht funktionieren sollte. Allerdings lässt sich der Kartenmasstab immer noch nicht ändern. Happy End mit Anlaufproblemen?

Zurück auf der A3 dann die Ernüchterung. Die DVD steigt mit Lesefehler aus. Woher die Probleme kommen zeigt später ein Blick auf die DVD. Im direkten Vergleich mit dem, was vom Werk kommt, sehen wir, dass die von NavEuro gelieferte Software auf DVD Medien geliefert wird, die in jedem Computerladen erhältlich sind. Es handelt sich dabei nicht um Medien aus einem der Kopierwerke der Hersteller. Bei diesen “selbstgebrannten” DVDs hat mein Saab Navigationssystem Probleme und stürzt irgendwann mit Lesefehlern ab.

Probleme mit “selbstgebrannten” Medien

Allerdings passiert das nicht in jedem 9-3. Denn es wurden in den Jahren 2008 und 2009 Laser mit unterschiedlicher Qualität verbaut. Wer Glück hat, der hat eine hochwertige Leseeinheit, die ohne Problem die Software liest. Wer nicht, der hat Pech gehabt, so wie ich. Man kann alternativ aber einen neuen Laser einbauen lassen, was empfehlenswert ist, denn dann soll auch alles Selbstgebrannte ohne Probleme gelesen werden.

Ein Thema, das uns aus mehreren Gründen interessiert, und wir werden zu einem späteren Zeitpunkt über das Problem verschmutzter oder minderwertiger Laser schreiben.

Das Testergebnis

Unstrittig wird von NavEuro Ware  mit einem aktuellen Kartenmaterial geliefert. Aus welchen Quellen das Material kommt, darüber möchte ich erst gar nicht spekulieren. Auch was den linzenzrechtlichen Hintergrund angeht und was Navteq dazu zu sagen hätte, das wäre wohl ein Thema für sich.

Fakt ist, dass Fahrzeuge damit Probleme haben können, die zum Systemabsturz der Navigation führen. Fakt ist auch, dass in keinem der getesteten Fahrzeuge der angezeigte Kartenmaßstab zu verändern war. Auch Leser, die mit der Software unterwegs sind, berichten vom gleichen Problem.

Damit gibt es keine Kaufempfehlung von unserer Seite.  Wir haben weiter gesucht und weiter getestet. Der nächste Software Test für unsere Saab 9-3 Navigation, aus einer anderen Quelle, kommt am Dienstag.

25 Gedanken zu „Navigation Update für den Saab 9-3 (Part 1)

  • 24. März 2014 um 10:35 AM
    Permalink

    Für mich ist diese “Lösung” 45,- € zu teuer. Lieber alte Karten, als Karten die vielleicht funktionieren, oder vielleicht nicht.

    Bin gespannt auf weitere Alternativen.

  • 24. März 2014 um 11:26 AM
    Permalink

    Open-street Maps selber anpassen. 🙂

  • 24. März 2014 um 11:38 AM
    Permalink

    Absolut unverständlich, dass Orio sich in diesem Bereich nicht engagiert und uns ein Gebastel überlässt. Man kann nur betonen, dass Kundenservice eine der Voraussetzungen ist, wenn man beim nächsten Fahrzeugkauf dabei sein will.

    Habe auch für meinen 9-5 Aero aus 2007 versucht, einen Karten-Update zu finden und aus der Not heraus eine neuere CD aus dem Range Rover Sport verwendet. Das ging eine Zeit lang gut, dann ist die Leseeinheit defekt gewesen. Weil aus keiner offiziellen Quelle von SAAB Unterstützung kam habe ich das Navi nun durch ein aktuelles Alpine-Gerät ersetzt.

    Eine Schande bei einem 6-jähriges Fahrzeug.

    • 24. März 2014 um 7:12 PM
      Permalink

      Wie recht Du hast . Es gibt ja noch eine andere schwedische Marke

  • 24. März 2014 um 12:38 PM
    Permalink

    Danke für den test! War doch schon kurz vor der Bestellung und habe jetzt 45 € gespart 🙂 Wieder mal ein Super Blog!

  • 24. März 2014 um 12:43 PM
    Permalink

    Denke auch das ein komplett Tausch die einfachste und sinnvollste Lösung ist. Aber das ist wahrscheinlich die bittere Pille die man als Saab Fahrer schlucken muss.

  • 24. März 2014 um 1:01 PM
    Permalink

    Meine Version ist zwar alt, aber ich bin immer angekommen 😉 Ein kompletter Tausch ist wahrscheinlich irgendwann die beste Lösung.

  • 24. März 2014 um 1:12 PM
    Permalink

    Ja, das mit “veraltetem Kartenmaterial” ist schon sehr ärgerlich.
    Das ist ja zwar nicht nur bei Saab so, sondern auch vielen anderen Herstellen. Aber bei Saab wird es doch sehr deutlich. Schade das man den Bedarf dafür bei den Nachfolgern (Orio/NEVS) wohl leider nicht sieht.

    Ich habe für mein System (SAAB/Kenwood/Touchsceen) irgendwann vor Jahren mal die offizielle und “aktuellste” DVD für meinen 2002´er-Kombi sehr teuer bei einem Händler nachgekauft. Doch auch da habe ich schon eigentlich etwas “älteres” Kartenmaterial erstanden (was mir allerdings bekannt war). 🙁

    Da ich aber generell das “originale” Aussehen des Autos und auch des kompletten Audio-Systems (sowohl Soft- als auch Hardware) unbedingt beibehalten möchte, helfe ich mir aktuell mit einer iPhone/Navigon/Schwanenhals-Lösung. Das klappt eigentlich auch ganz gut (zumal ich mit dem iPhone mehr Funktionen und Verkehrsinfos in der Karte habe als mit dem alten SAAB/Kenwood-System). Und sehr teuer ist es für mich auch nicht, da ich das Telefon eh habe und die Navi-App eine einmalige Ausgabe war.

    So sieht es bei mir aus:
    http://www.tourwrist.com/panos/65191
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b3e3b8-1395662794.jpg

  • 24. März 2014 um 1:30 PM
    Permalink

    Tom, kopiere die DVD in einem PC / MAC. Möglichst mit der langsamsten möglichen Geschwindigkeit brennen dann nochmal testen 🙂 Bewirkt manchmal Wunder…

    • 24. März 2014 um 1:47 PM
      Permalink

      Wird getestet! Danke 🙂

  • 24. März 2014 um 1:58 PM
    Permalink

    @TOM: Probiere mal auch den Unterschied zwischen DVD-R und DVD+R… D.h. jetzt mal ein Medium der anderen Sorte nehmen und am beste ne gute Qualität und langsam brennen.

  • 24. März 2014 um 2:09 PM
    Permalink

    Hallo zusammen.
    Bin jetzt etwas erstaunt, dass bei dir Tom die DVD nicht läuft. Habe meine seit Dezember 2013 in meinem Turbo X im Einsatz und kann (bis heute wenigstens) nur Positives berichten. Das Update hat bei mir von Anfang an bestens funktioniert und auch die Strassenangaben scheinen (für die Schweiz) top aktuell zu sein. …kann natürlich aber auch sein, dass ich, wie du schreibst, einen “neueren Laser” eingebaut habe… Ach und übrigens: Meine Update-DVD’s habe ich über Hirsch AG bezogen.

    Es Grüessli aus dem Süden…

    • 24. März 2014 um 2:26 PM
      Permalink

      Die DVD läuft in zwei getesteten Fahrzeugen nicht zuverlässig, was auch an der Qualität der Laser und an möglichen Verschmutzungen liegen kann. Mein TX mag scheinbar aus Prinzip keine “selbstgebrannten” Medien. Kannst Du den Kartenmaßstab verändern?

  • 24. März 2014 um 2:36 PM
    Permalink

    Hoi Tom.
    …ja, bei mir funktioniert wirklich alles so wie auf der Original. Auch der Massstab lässt sich problemlos verändern…. schon irgendwie komisch, dass das nicht überall gleich funktioniert!

    • 24. März 2014 um 3:05 PM
      Permalink

      Ja, nicht nachvollziehbar… 🙁

  • 24. März 2014 um 3:00 PM
    Permalink

    Der Händler meines Vertrauens wollte über 200€ für ein Update. Ohne mich!
    Ich entstamme aus einer Zeit, wo ich auch ohne Navi ans Ziel gekommen bin. Und so werde ich dies im Bedarfsfalle auch wieder tun.
    Auf Toms “Experimente” kann ich gut und gern verzichten!!! Trotzdem ein erfreulich zu lesender Bericht, auch wenn das Ergebnis flau ist.

  • 24. März 2014 um 4:54 PM
    Permalink

    Hallo an alle, Ihr sprecht von den NAVIS mit großes Bildschirm?? Aber was ist mit den anderen Saabfahrern/innen die noch die kleinen Navis haben?? Gibt es da etwas über Update`s zu berichten, oder kann man wie ich gehört habe die CD vom Mazda 6 Bj.2005 nehmen. Kann da jemand was zu sagen

  • 24. März 2014 um 5:02 PM
    Permalink

    Ich habe auch die dubiose Version aus England probiert, leider Fehlanzeige – Lesefehler. Das Geld wurde angeblich zu PayPal zurücküberwiesen, ich werde mal auf meine nächste Kreditkarten-abrechnung schauen. Zweiter Versuch war über die Hirsch AG St. Gallen. Wieder Lesefehler, obwohl die eine mir noch verbliebene Original DVD aus 2009 weiterhin problemlos erkannt wird, DVD Nr. 2 hat sich schon verabschiedet.
    Ich überlege an einem Alpine ICS X8 Gerät herum, das ist problemlos einbaubar, Festplatte mit offline Nokia Navigation. Habe aber keine Ahnung, welche Qualität die Stauumfahrung hat. Und teuer ist es halt auch.

  • 24. März 2014 um 5:09 PM
    Permalink

    Hallo zusammen,
    als Alternative bieten Saab Parts UK eine Kennwood-Alternative.

    http://www.saabparts.com/en-gb/uk/offers/part-offers/kenwood/

    Evtl. haben die auch deshalb kein weiteres Interesse an Updates.
    Schade, bin mit meiner 2006-er Version schon deutlich über dem Verfallsdatum und mit der dubiosen Englandversion ebenfalls aufgesessen.

    • 24. März 2014 um 5:58 PM
      Permalink

      Das Kenwood lässt sich sehr gut in den 9-3 integrieren. Wir haben im Laufe der Woche auch dazu noch was zu schreiben…

      • 24. März 2014 um 6:37 PM
        Permalink

        Da bin ich gespannt. Ich persönlich habe jetzt nach dem ersten Kartenupdate sehr große Probleme mit der Karte / Navigation. Der Musik- und Telefonteil funktioniert gut, aber so wie es ist kanns nicht bleiben.

  • 24. März 2014 um 7:17 PM
    Permalink

    Am besten und preiswertesten ist immer noch TomTom mobil, nur immer diese Kabelage 😉 Es gab da mal ein Sony XNV Einbaugerät mit TomTom Navigationssoftware, das Teil scheint aber ausverkauft zu sein. Gibt es nicht irgendeinen Hersteller, der ein gutes Einbaugerät mit aktueller Navigation/Stauumfahrung anbieten möchte und es für mehrere Fahrzeugtypen kompatibel macht ? Da lässt sich sicher Geld verdienen, in Anbetracht der anderen trostlosen Alternativen.

  • 25. März 2014 um 8:53 AM
    Permalink

    Das klappt einfach nicht. Weiß nicht, was sich die Hersteller gedacht haben, aber wahrscheinlich hatten sie hauptsächlich Dollarzeichen in den Augen. Ich werde jedenfalls kein Auto mit eingebautem Navigationssystem kaufen, sondern dafür weiter mein Smartphone verwenden. Da ist sowohl das Gerät als auch die Software stets passabel aktuell. Und von den Autoherstellern verlange ich eine bessere Einbindung in den Akustikteil des Fahrzeugs.

    Gibt es überhaupt einen Hersteller, der während Verkehrsdurchsagen im Radio die iPod-Funktion des Smartphones anhält?

    • 25. März 2014 um 9:20 AM
      Permalink

      Habe nun das Alpine INE-925r eingebaut. Der Autoelektriker hat sich fast hintersonnen, bis er das Ding in das BUS-System des Fahrzeugs integrieren konnte. Parrot braucht es nicht mehr. Jetzt funktioniert auch die Lenkrad-Bedienung, das Telefon und die I-Phone-Anbindung. Bei Verkehrsdurchsagen wird die Musik aus dem I-Phone angehalten. Das I-Phone ist mit einem Brodit-Adapter im Fahrzeug integriert und via USB-Kabel mit dem Gerät verbunden.

      • 26. März 2014 um 6:08 PM
        Permalink

        Kannst Du Youtube-Videos über die Stereoanlage hören? Siri-Eingaben? Mikrofunktion von Whatsapp?

Kommentare sind geschlossen.