SAAB News: Dongfeng kauft T Engineering

Einer der größten Autohersteller Chinas, Dongfeng, kauft 70% der Saab Ausgründung T Engineering. Das berichtet aktuell die TTELA in Trollhättan. Das Unternehmen ist ein Startup welches aus ehemaligen Saab Powertrain Mitarbeitern besteht. Die Kompetenz liegt neben Turbo Technologie und Vielstoff Motoren vor allem in der Hybrid und Elektroauto Technologie. T Engineering hat aktuell 32 Mitarbeiter und ist auf dem Gelände des Innovatums beheimatet.

Damit kauft der zweitgrößte Autohersteller Chinas mit139.000 Beschäftigten und 3 Millionen produzierten Fahrzeugen ein Stück Saab Wissen ein. Für Dongfeng ist es die erste Niederlassung ausserhalb Chinas. Für den Standort Trollhättan, der dadurch noch internationaler wird, sicher kein Nachteil.

Aber wie war das noch mit den Absichtserklärungen, dass man Saab Know How nicht nach China geben wolle? Brachliegendes Wissen bleibt nicht lange ohne Beachtung. Wer nur auf die E-Auto Karte setzt, der springt eben zu kurz. Dongfeng hat das erkannt und gehandelt. Es ist aber auch ein weiterer Beweis, welcher Rohdiamant Saab war. Nur hat das zur rechten Zeit niemand erkannt.

Text: tom@saabblog.net

5 Gedanken zu „SAAB News: Dongfeng kauft T Engineering

  • 15. Oktober 2012 um 2:41 PM
    Permalink

    Auch die Schwedische Regierung nicht und das wird Sie mahl bedauern.

  • 15. Oktober 2012 um 2:55 PM
    Permalink

    Nun ist es also wie immer. SAAB wurde zerschlagen und das Wissen und die Technik wird in Einzelstücken aufgeteilt und verkauft.
    Wie schön wäre es doch gewesen, wenn ein Investor SAAB im Ganzen übernonmmen hätte. Die Einzelteile lassen sich doch nie mehr zusammen setzen.
    Ruhe in Frieden, SAAB.

    • 15. Oktober 2012 um 3:15 PM
      Permalink

      Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen – NEVS ist nach eigenen Aussagen nach wie vor damit befasst, einen sog. Langzeit-Investor (sprich Kompagnon) mit an Bord zu holen – hier könnte es durchaus noch einige Überraschungen auch hinsichtlich der gesamten künftigen Modellpalette geben.

      Die Spitzenleute bei NEVS haben bereits die Möglichkeit eines SAAB-Hybrid-Fahrzeugs erwähnt – vielleicht kommt es ja sogar zur Zusammenarbeit mit Dongfeng.

      Viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg

  • 16. Oktober 2012 um 7:44 AM
    Permalink

    Moin!

    Habt ihr mal bei wiki nach DongFeng geschaut? Die bauen einen MiniVan/Transporter mit Doppelniere in der Haube: nen BMW-Transporter *lol*

    Grüße,
    SeSi

  • 19. Oktober 2012 um 2:56 PM
    Permalink

    Dongfeng Motor Corp. ist bis jetzt vor allen mit LKW s ETC in China auf den Strassen zu sehen und dieversen PKW Lizensbauten zb. Citroen , da aber in China von staatswegen viel in E-Automobile Infrastruktur investiert wird ,ist dieser Markt in China schon sehr wichtig und Dongfeng will da auch mitmischen, wird es doch für E-Autos leichter Zulassungen in den Grossstädten geben als für Benzin/Diesel Automobile.
    Leider hat man den Eindruck , dass SAAB scheibchenweise zerlegt und verkauft wird ……

Kommentare sind geschlossen.