Saab 9-4x: Dagens Nyheter testet den neuen Saab 9-4x

Saab 9-4x
Saab 9-4x

Vertreter der schwedischen Presse durften in den USA den neuen 9-4x zur Probefahren. Der SUV kommt zwar erst im Oktober nach Schweden, aber Saab braucht gerade jetzt eine gute Presse in der Heimat. Um es vorneweg zu sagen, auch Dagens Nyheter war begeistert vom neuen Saab und fand nur drei ernsthafte Kritikpunkte, dazu aber später.

Die Größe von über 4,80 Meter sieht man dem neuesten Familienmitglied nicht an und im Innenraum erinnert mit der Gestaltung der Instrumente allles an den Saab 9-5, Saab Fahrer werden sich also auch im 9-4x zu Hause fühlen. Man sitzt sehr gut in der vorderen Reihe, auch mit einer Größe von 1.88 Metern. Die Rücksitze sind ebenfalls gut nur der mittlere Platz der Rücksitzbank ist nicht zu empfehlen. Denn in der Mittelkonsole des rückwärtigen Abteils hat Saab Belüftung und Muti Media untergebracht, das raubt dem Fußraum den Platz. Die Türen des 9-4x sind etwas schmal und erschweren den Zugang.

Der Kofferraum ist mit 480 Litern groß genug, anstelle des Reserverads gibt es zusätzlichen Stauraum unter dem Ladeboden. Die Rücksitzlehne ist nur zweiteilig umklappbar, der entstehende Laderaum am Boden nicht ganz eben.

Das Fahren des getesteten Saab 9-4x Aero ist das reinste Vergnügen.  Es gibt kein “Schaukeln” wie bei anderen SUV, der Wagen lenkt sich direkt aber nicht hart. Das Allradsystem von Haldex arbeitet mit der 6-Gang Automatik perfekt zusammen. Volle Beschleunigung auf unbefestigten Wegen – kein Rad dreht durch. Beeindruckend.

Schade dass es keinen Diesel gibt (Kritikpunkt 1) denn mit ca. 240 g/CO2 auf 100 KM verbraucht der Saab einfach zuviel. Ebenso schade dass es keinen Rückfahrkamera gibt (Kritikpunkt 2) denn die Form der Spiegel ist nicht diskutabel (Kritikpunkt 3), da wurde die Form über die Funktion gestellt.

Saab hat, so Dagens Nyheter, ein wirklich tolles Auto gebaut welches sich auf einer Augenhöhe mit Audi oder BMW bewegt. Etwas wehmütig stellt man fest, dass der 9-4x vielleicht der letzte neue Saab war, den man testen durfte.

Text/Übersetzung: tom@saabblog.net

Bilder: Saab Automobile AB

2 Gedanken zu „Saab 9-4x: Dagens Nyheter testet den neuen Saab 9-4x

  • 17. Mai 2011 um 10:40 AM
    Permalink

    Mir würd der gefallen (obwohl ich SUVs eigentlich eher generell aus “moralisch/ökologischen” Gründen ablehne und für die meisten Menschen “bei uns” überflüssig halte {wir sind ja nicht alle Jäger, Förster & Co.)).

    Mittlerweile würde ich den 9-4x einem 9-5 Sportcombi wohl auch schon fast vorziehen, da ich über 5m für ein Auto im “innerstädtischen” Gebrauch einfach zu unkomfortabel halte.

  • 17. Mai 2011 um 2:38 PM
    Permalink

    Die 5 Meter wären schon in Ordnung, aber im Innenraum merkt man davon nur sehr wenig. Zumindest vorne sitzt man schon sehr beengt und die Übersichtlichkeit bzw. die Raumausnutzung lässt meiner Meinung nach auch zu wünschen übrig. Mein 9-3 ist da viel “luftiger” und somit auch übersichtlicher. Nichtsdestotrotz ist der 9-5 ein sehr schöner Wagen, halt nicht sehr praktisch.

Kommentare sind geschlossen.