Saab 9-4x: Erste Eindrücke von Dagens Nyheter

Saab 9-4x
Saab 9-4x

Der Journalist Bosse Keskikangas von DN durfte bei Washington D.C. den neuen Saab 9-4x in Augenschein nehmen. Seine ersten Eindrücke des neuen Saab teilte er gestern den schwedischen Lesern mit.

Ist der Saab 9-4x das Auto das Saab retten wird ?

Nein, sicher nicht. Saab erwartet 12.000 Verkäufe im Jahr, davon 2000 in Europa. Sicher wird Saab Geld verdienen mit einem voll ausgestatteten 9-4x, der dann 450.000 SEK kosten wird, 400.000 SEK sind der Grundpreis. Aber die Stückzahlen des Autos, das in Mexiko hergestellt wird wie der Cadillac SRX sind zu gering.

Welchen Eindruck macht der 9-4x ?

Er ist das coolste Auto das Saab seit einer langen Zeit gebaut hat. Vermutlich auch das beste. Es hat ein gutes Handling, fühlt sich straff an, hat kein “Klappern”. Man sitzt hervorragend in der ersten Reihe und auch sehr gut auf den Rücksitzen. Die negativen Punkte: Die Sicht nach hinten ist schlecht und bei Modellen ohne Schiebedach erscheint der Innenraum sehr dunkel.

Ist es ein Auto für umweltbewußte Fahrer ?

Auch das sicher nicht. Der Verbrauch wird bei ca. 12 Litern/100 KM liegen, einen Diesel gibt es nicht. Die Konzeption des Saab 9-4x ist eindeutig für den amerikanischen Markt wo schon etliche 1000 Stück vorbestellt sind. Lieferbar ist er mit einem 2.8 V6 Turbo und einem 3.0 V6 Motor.

Gute Eindrücke vom neuen Saab 9-4x. Dass bereits etliche Verkäufe gelaufen sind wundert uns nicht, denn die Pressestimmen sind weitgehend positiv.

Text/Übersetzung: tom@saabblog.net

Quelle: Dagens Nyheter

Bild: Saab Automobile AB