Saab (Krisen) News: Schwedische Stimmen und Stimmungen

Es gibt Tage die frustrieren und lassen keine Freude am Bloggen aufkommen. Heute war so ein Tag. Was so in Schweden zum Thema Saab alles zu sagen war. Fangen wir mit den positiven Stimmen an. Jedem Schlamassel in dem Saab steckt zum Trotz, der Analytiker Matts Carlsson, Fachgebiet Automobil/Verkehrstechnik, aus Göteborg sieht eine gute Zukunft für Saab. Auf diesen Mann haben wir gewartet, er hat sich heute ein Lob verdient.

Matts Carlsson sieht für Saab andere Partner aus China, interessantere, bessere. Autohersteller aus China werden noch Jahrzehnte brauchen um Autos im Premium Segment zu etwickeln, zitiert er ein Gespräch mit dem Präsidenten des Autoherstellers Chery. Dies Know How ist gefragt, Saab hat zwei neue, fertig entwickelte Produkte in der Pipeline, die zusammen mit Saab zum Spottpreis zu bekommen sind meint Carlsson.

Negativ, wie immer, ist DI in Bezug auf Saab. Heute, pünktlich zum Krisentag wurde eine Umfrage unter DI Lesern gestartet ob sie Victor Muller vertrauen. Die Antwort fiel, was natürlich zu erwarten war, vernichtend für Muller aus. Das Ergebnis zu veröffentlichen schenken wir uns. Victor Muller ist im Reich der Mitte um Verhandlungen mit den Chinesischen Gesprächspartnern erneut aufzunehmen. Kein leichtes Ding, aber wir wünschen Muller alles Gute.

In Trollhättan war heute ein Abgeordneter des schwedischen Reichstag zu Besuch bei Saab. Neben einigen Sätzen, die Politiker so sagen, brachte er die Andeutung mit dass sich bei der EIB jetzt was bewegen wird. Das klingt gut und würde viel Unsicherheit nehmen.

Die Stimmung in der Saab Stadt ist verständlicherweise angeschlagen, die örtliche Zeitung hat auch eine Umfrage gestartet ob Saab überleben wird. Knapp über 50 % sind der Meinung, was für Trollhättan ein sehr schlechtes Ergebnis ist. In früheren Umfragen lag die Optimistenfraktion gerne mal bei 70 %.

Unser persönliches Saab Unterstützungsprogramm geht in die Endrunde. Gebrauchten 2.- Saab gekauft und unser Saab 9-5 bekommt nächste Woche seine Hirsch Teile eingebaut. Fotos dazu natürlich nächste Woche auf dem Blog.

Saab hat heute einen Partner aus China verloren, aber das ist nicht das Ende.  Vielleicht kommt ein besserer Partner, Keep on Saabing !

Text: tom/saabblog.net