Saab News Trollhättan: Die Luft für Saab wird knapp, es eilt.

Mittlerweile steht das Saab Werk seit 4 Wochen still. Die Mitarbeiter sind zu Hause, Saab gewährt vollen Lohnausgleich. Die Verhandlungen mit der EIB stecken in der Sackgasse und der Einstieg von Antonov lässt ebenfalls auf sich warten.

Die Saab Chefs Victor Muller und Jan Ake Jonsson sind in Verhandlungen in China unterwegs, auf gute Nachrichten warten wir.

Während Saab die Verpflichtungen gegenüber den Mitarbeitern und dem schwedischen Staat bislang immer erfüllen konnte, warten Lieferanten und Subunternehmer seit geraumer Zeit auf die Bezahlung fälliger Rechnungen. Leider war in der Krisensituation der Dialog zwischen Saab und den Lieferanten nicht immer optimal. Jetzt spitzt sich die Situation in Schweden zu. Einige Lieferanten haben die Geduld verloren und sieben Unternehmen haben bei der zuständigen Behörde Antrag auf Zwangsvollstreckung eingereicht.

Damit nicht genug. Ein weiterer Entwicklungspartner hat die Zusammenarbeit gekündigt, der Nachfolger des Saab 9-3, der Ende 2012 erscheinen sollte ist davon betroffen.

Keine guten Nachrichten aus Schweden. Jetzt läuft die Zeit und eine schnelle Lösung ist überlebenswichtig.

Text: admin/saabblog.net

2 Gedanken zu „Saab News Trollhättan: Die Luft für Saab wird knapp, es eilt.

  • 2. Mai 2011 um 5:01 PM
    Permalink

    Alle diese “Akteure” (welche aber nicht sehr viel aktieren)[Politik, EIB, usw.]

    sollten mal für 2 Wochen den “Blaumann” anziehen und ab in die Produktion,

    damit sie mal sehen wessen Arbeitsplätze sie mit ihrem Getrödel dabei sind

    zu verspielen!!!

  • 2. Mai 2011 um 6:20 PM
    Permalink

    Ja das würde so manchem Politiker, Manager usw. vieleicht etwas auf die Sprünge helfen.

Kommentare sind geschlossen.