Saab Jahreszahlen 2010: Die Fakten

Die Jahreszahlen von Saab in 2010 sind so wie eigentlich zu erwarten und lassen wenig Spielraum zur Interpretation. Aber sind auch keine wirkliche Überraschung. Die nur langsam ansteigenden Verkäufe, die Kosten zur Restrukturierung und zum Anlauf der Produktion, der Neuaufbau des Händlernetzes und….. Die Liste ist schier endlos.

Aber die Zahlen von 2010 sind die Zahlen der Vergangenheit. Nicht der Zukunft. Und 2010 war ein hartes, ein Ausnahmejahr, wie es wenige Firmen erlebt und die wenigsten überlebt haben.

Die Zahlen für 2010 in Kurzform:

Jahresumsatz 201o von 819,00 Millionen €, davon im 4. Quartal 301,00 Millionen €.

EBIT 2010: 140 Millionen € (Verlust).

Nettoverlust im 4. Quartal 2010: 39,00 Millionen € nach 39,9 Millionen € im 3. Quartal.

Cashflow: 115 Millionen € 2010.

Verkaufte Autos: 31.696, ein Anstieg um 15 % zu 2009.

Verkaufte Autos 4. Quartal 2010: 11.448, ein Anstieg um 31 % zum 3. Quartal 2010.

Die Zahlen sind so, wie die Zahlen zu erwarten waren. Eine stillstehende Produktion, neue Produkte im Anlauf. Seien Sie fair bei der Interpretation dieser Zahlen. Die Tendenz zum Jahresende ging eindeutig nach oben.

2010 war hart, aber Saab hat neue, zukunftsträchtige Produkte in der Pipeline für die nächsten 36 Monate. Und Saab hat gute Ideen und realistische Pläne zur Umsetzung dieser Ideen.

Normalerweise würden wir Ihnen jetzt und hier sagen, machen Sie sich keine Sorgen um Saab, denn Saab ist auf dem Weg. Wäre da nicht der belastende Rücktritt des Saab CEOs Jonsson.

Quelle: Spyker Cars NV / Saab Automobile AB

Text: admin/saabblog.net